Rocket League mit Aimbot? Neuer Modus Heatseeker erinnert fast an Cheaten

In Rocket League kommt es besonders auf Geschicklichkeit und Zielgenauigkeit an. Gerade letzteres nimmt euch der neue Modus Heatseeker nun aber ab.

von Jonas Hellrung,
11.04.2020 13:58 Uhr

Im neuen Modus könnten eure hart erarbeiteten Autofußball-Skills wenig bringen. Im neuen Modus könnten eure hart erarbeiteten Autofußball-Skills wenig bringen.

Schon seit seinem Launch ist Rocket League bei Spielern beliebt und führt zusammen, was (zugegebenermaßen eher unfreiwillig) zusammen gehört: Autos und Fußball! Dabei ist das Rennspiel der anderen Art geradezu die Verkörperung des Spielprinzips »Easy to learn, hard to master«. Zumindest war das bisher so, denn der neue Modus Heatseeker könnte das Spiel noch ein ganzes Stück leichter machen.

Der erscheint nämlich am 16. April ab 18:00 für alle Plattformen und gibt dem ohnehin schon chaotischen Spiel einen ganz eigenen Twist. Allerdings solltet ihr euch beeilen, denn Heatseeker gibt's nur bis zum 20. April.

Wie funktioniert Heatseeker?

Zielen wird überflüssig: In Heatseeker verwandelt sich der Ball in eine Art wärmesuchende Raktete: Ihr spielt auf normalen Feldern im 3v3-Modus, aber nachdem ihr den Ball berührt habt, fliegt er automatisch in Richtung Tor.

In typischer Rocket-League-Manier hat das Ganze aber noch einen abgefahrenen Twist: Nach jeder Berührung wird der Ball immer schneller und sorgt damit für Chaos auf dem Platz. Gewinner ist, wer zuerst sieben Tore gemacht hat.

Wie das in der Praxis aussieht, zeigen die Entwickler in einem ersten kurzen Trailer:

Link zum YouTube-Inhalt

Erster neuer Modus seit langem: Tatsächlich ist es schon eine Weile her, dass wir einen völlig neuen Modus in Rocket League spielen durften. Die letzten Events waren meist eher Neuauflagen bereits erschienener Modi, und auch durch die letzten Updates und Battle Passes kam wenig Neues in diese Richtung. Insofern ist eine völlig neue Idee auf jeden Fall eine willkommene Abwechslung, auch wenn sie nur zeitlich begrenzt ist.

Dass Rocket League neue, noch verrücktere Modi in seine Rotation aufnimmt, passiert indes nicht zum ersten Mal. So hatten wir zum Beispiel schon Basketball statt Fußball als festen Spielmodus oder erst letztes Jahr ein Stranger-Things-Crossover. Und wer weiß, vielleicht erwartet uns ja bald noch eine verrückte Erweiterung, die diesmal sogar länger bleibt?

zu den Kommentaren (36)

Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.