Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2

Rollenspiel im Landwirtschafts-Simulator 17 - Die aussterbenden Hardcore-Bauern

Sie treffen sich auf den Servern des berüchtigten Bauernhofspiels, um Überstunden zu schieben, Urlaub zu machen oder Feedback-Gespräche mit virtuellen Vorgesetzen zu führen: Wir sind in die Welt der Hardcore-Rollenspieler des Landwirtschafts-Simulators abgetaucht, die einer aussterbenden Art angehören.

von Dom Schott,
03.03.2018 08:00 Uhr

Rollenspiel? Im Landwirtschafts-Simulator 17? Ja, das geht - dafür gibt es sogar eine große Community. Das Bild zeigt übrigens kein Mitglied, sondern ein Bauernmodel von einer Fotoarchiv-Seite.Rollenspiel? Im Landwirtschafts-Simulator 17? Ja, das geht - dafür gibt es sogar eine große Community. Das Bild zeigt übrigens kein Mitglied, sondern ein Bauernmodel von einer Fotoarchiv-Seite.

Tylor liebt die Geräusche gluckernder Dieselmotoren und röhrender Traktoren, und er liebt die glücklichen Rufe seiner Erntehelfer, sobald sie ihr Gehalt in den Händen halten: Stundenlang haben sie ohne Murren Felder bestellt, Tiere gefüttert und Fahrzeuge repariert - ihren Lohn haben sie sich redlich verdient. Nach der Auszahlung verabschieden sich die Helfer voneinander, gehen zurück zu ihren Freunden und Familien.

Tylor ist jetzt einen Moment ganz alleine und genießt noch kurz die Stille auf seiner Farm, bevor auch er sich ausloggt und wieder in sein Leben irgendwo im amerikanischen Bundesstaat Utah zurückkehrt. Laut Steam hat er an diesem Abend die eintausendfünfhundertste Spielstunde im Landwirtschafts-Simulator 17 geknackt.

Es war eine goldene Zeit. Inzwischen sind die Dieselmotoren und Traktoren auf seiner Farm verstummt, die Helfer verschwunden. Tylor, der sich auf seinem virtuellen Bauernhof Vox_Noctis nennt, gibt die Schuld daran den Entwicklern.

Drei Mitspieler von Nox_Voctis posieren stolz vor ihren kreativ geparkten Gefährten für die Kamera.Drei Mitspieler von Nox_Voctis posieren stolz vor ihren kreativ geparkten Gefährten für die Kamera.

Ein selbstgemachtes Hardcore-Rollenspiel

Vox_Noctis gehört zu einer Gruppe von Spielern, die den bekannten Bauernhofsimulator als knallhartes Rollenspiel verstehen: Er und seine Freunde treffen sich täglich auf ihrem virtuellen Bauernhof und verrichten gemeinsam die Hof- und Erntearbeit, die für Außenstehende nur schwerlich nach Spaß aussieht. Auf ihrem Server gibt es feste Arbeitszeiten, berufliche Aufstiegsmöglichkeiten und Urlaubstage.

Hierzulande gilt der Landwirtschafts-Simulator eigentlich als das ultimative Sinnbild für »Nischenspiel« und »Muss man mögen«. Wie auch unser Test (GS 12/2016: 65 Punkte) aufgezeigt hat, ignorieren die Farmspiele seit Jahren geflissentlich moderne Grafik-Engines oder einsteigerfreundliche Tutorial-Missionen. Stattdessen drehen sich die Neuerungen um frische Traktorenmodelle, mehr Nutztiere oder lang gewünschte Saatpflanzen - eine Innovationsliste, die Nichtbauern eher abschreckt als neugierig macht.

Vox_Noctis sieht das natürlich anders: »Dieser Eindruck täuscht, wirklich! Ich spiele Videospiele, seit ich ein Kind bin und kenne einfach kein besseres Spiel als den Landwirtschafts-Simulator«, versichert uns der 28-jährige, der sich mit uns über seine besondere Art des Farm-Rollenspiels unterhalten hat.

Der neue Konkurrent: Wie Pure Farming den Landwirtschafts-Simulator angreift

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen