Schönere Inseln in Anno 1800: So steigert ihr die Attraktivität

Mit Anno 1800 wurde das neue System der Stadt-Attraktivität eingeführt. Endlich werden Schönbauer nicht nur optisch belohnt. Aber wie baut man eigentlich »schön«?

von Heike Reiss, Fabiano Uslenghi,
27.08.2019 17:33 Uhr

Schönbauen lohnt sich in Anno 1800 gleich doppelt. Schönbauen lohnt sich in Anno 1800 gleich doppelt.

Das kennt jeder von euch: Wir versinken in der grafisch umwerfenden Welt von Anno 1800 und fühlen uns wie bei einer Zeitreise. Als Schönbauer wollen wir unser Stadtbild natürlich ansehnlich gestalten - wer lebt nicht gerne in einem schicken Umfeld? Hinzu kommt, dass Anno 1800 uns jetzt auch mit konkreten Vorteilen fürs Schönbauen belohnt.

Denn die Attraktivität jeder Insel wird bewertet und wirkt sich auf verschiedene Spielaspekte aus. Insgesamt gibt es sechs Kategorien, nach denen die Gesamtattraktivität der Insel bemessen wird. Die drei positiven Kategorien Kultur, Natur und Feierlichkeit helfen, die Attraktivität einer Insel auf die nächste Stufe zu heben, während die drei negativen Kriterien Unorte, Umweltverschmutzung und Instabilität die Attraktivität senken können.

Die Attraktivität ist nicht nur ein Lockmittel für den Tourismus, sie beeinflusst auch die Zufriedenheit der Bewohner. Für Schönbauer bedeutet das neue Attraktivitäts-System vor allem eins: An jeder nur möglichen Stelle Ornamente platzieren, um den größtmöglichen Erfolg zu erzielen!

Noch mehr Anno-Guides in unserem großen Sonderheft

Dieser Artikel ist eine Kostprobe aus der GameStar Black Edition zu Anno 1800. Als Heft ist die Sonderausgabe bei uns leider schon vergriffen, ihr könnt sie in unserem Shop aber noch elektronisch als PDF bestellen.

Zu Spielbeginn ist eine Insel attraktiv, weil die Natur noch unberührt ist. Ornamente steigern schon auf der Bauerstufe euren Kulturwert.Zu Spielbeginn ist eine Insel attraktiv, weil die Natur noch unberührt ist. Ornamente steigern schon auf der Bauerstufe euren Kulturwert.

Bauern sind genügsam

Zu Beginn eines Spiels gibt es natürlich nur wenig Auswahl zur Verschönerung der Stadt. Für die Bauern habt ihr nur sechs kleine Ornamente zur Verfügung:

Am Anfang sorgt der Natur-Wert für eine hohe Attraktivität, schließlich ist eure erste Insel noch kaum bebaut. Begeht aber nicht den Fehler, die Vorteil der Deko-Elemente zu ignorieren. Das würde sich im späteren Spielverlauf bitter rächen. Es reichen bereits ein kleiner Brunnen neben die Feuerwehr, ein Apfelbaum und ein Busch, schon ist der Grundstein gelegt.

Slider Slider

Ihr könnt den ersten Produktionsbetrieben bereits hübsche Grenzen mit Bäumen gönnen (links), oder kleine Grünflächen in den Städten schaffen.

Dabei aber immer die Kosten im Auge behalten, Attraktivität ist teuer! Was euch die ersten Dekos einbringen, seht ihr unter der Kategorie Kultur - hier sammeln sich die Punkte für Ornamente und später auch Zoo, Museum und Weltausstellung an.

Arbeiter mögen es natürlich

Sobald die ersten Arbeiter in der Stadt angesiedelt sind, werden die Anforderungen an die Attraktivität etwas höher. Denn die schickeren Häuser schreien förmlich nach einem schöneren Umfeld. Da bietet es sich an, die ersten kleinen Parkanlagen aus den acht neu erhaltenen Ornamenten zu gestalten. Auch wenn ihr den Satz »Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt« schon x-mal gehört habt - hier stimmt er.

Da freut sich der Schönbauer, und der Effizienzbauer kriegt Schnappatmung: Wir setzen rund um die Kirche Grünflächen und eine Reiterstatue.Da freut sich der Schönbauer, und der Effizienzbauer kriegt Schnappatmung: Wir setzen rund um die Kirche Grünflächen und eine Reiterstatue.

Handwerker sind Künstler

Mit den Handwerkern kommen gleich zwei neue Menüpunkte mit verschiedenen Ornamenten ins Spiel - und jetzt geht's mit dem Schönbauen so richtig los: Da gibt es 17 Teile aus dem Set »Romantischer Park« und neun Elemente aus dem Set »Romantische Plaza«.

Diese Sets enthalten erstmals auch größere Ornamente. Ein klein wenig tüfteln und etwas Geduld, schon entsteht aus den Elementen ein Irrgarten für eure Insulaner. Die schönsten Parks legt ihr durch Deko-Kombinationen aus den drei bisher verfügbaren Tiers an.

Das Erstaunliche bei diesen Dekorationselementen: Die Inselbewohner interagieren wirklich damit! Sie setzen sich auf eure Piazzabänke und ruhen sich eine Weile aus, sie laufen um die Hecken herum, treffen sich im Pavillon auf eine Tasse Kaffee (oder Rum?). Tipp: Schaltet mal in die Ego-Perspektive und lauft mit WASD durch eure Parks - ihr könnt sogar fast in eure Pavillons marschieren.

Mit den Handwerkern wird auch der Besucherkai freigespielt - eine neue Einnahmequelle für die Insel! Jetzt lohnt sich Schönbauen erst recht, denn mit einem höheren Kultur- und somit Attraktivitätswert lockt ihr mehr Touris an Land, die eure Stadtkassen füllen.

Der Besucherkai spült Touristen auf eure Insel. Je attraktiver sie ist, desto mehr Geld lassen die Touris da – das ihr natürlich gleich in neue Ornamente investiert, die noch mehr Besucher anlocken.Der Besucherkai spült Touristen auf eure Insel. Je attraktiver sie ist, desto mehr Geld lassen die Touris da – das ihr natürlich gleich in neue Ornamente investiert, die noch mehr Besucher anlocken.

Ingenieure als Zaungäste

Mit Einzug der Ingenieure auf der Insel bekommen wir endlich die lang ersehnten Zäune. Die sind zum Beispiel ideal als Abgrenzung für euren Zoo und das Museum. Denn die wunderschönen, messingfarbenen, filigran verzierten Zäune sind echt eine Augenweide.

Passend zu den Torbögen am Hauptgebäude des Museums fügen sie sich wunderbar in das Stadtbild ein. Wie bereits bei den Handwerkern gibt es auch hier zwei verschiedene Menü-Bereiche. Die Ornamente sehen sich im Baumenü noch sehr ähnlich, auf die Insel gebaut offenbart sich jedoch der feine Unterschied zwischen »Malerischer Park« und »Malerischer Plaza«. Die jeweilige Kante der Bodenplatte des Ornaments fügt sich entsprechend an den Park oder Plaza an.

Bei den Plaza-Elementen (links der Zaun am Museum) und den Park-Bauteilen (rechts bei der Litfaßsäule) passen sich die Kanten der Bodenplatten an – entweder an Stein oder an Gras. Plaza-Ornamente passen also besser an eine Straße, ihre Park-Pendants hingegen in Grünflächen.Bei den Plaza-Elementen (links der Zaun am Museum) und den Park-Bauteilen (rechts bei der Litfaßsäule) passen sich die Kanten der Bodenplatten an – entweder an Stein oder an Gras. Plaza-Ornamente passen also besser an eine Straße, ihre Park-Pendants hingegen in Grünflächen.

Investoren genießen

Luxuriös und extravagant, das sind ab sofort die Ansprüche, die ihr als Schönbauer erfüllen könnt. Denn mit den Investoren kommen prunkvolle, große und teure Ornamente ins Spiel. Allerdings nur zwei, nämlich Springbrunnen und Pavillon. Bevor ihr jetzt lamentiert: Es gibt noch viel mehr - aber für die müsst ihr euch gewaltig ins Zeug legen!

Ihr könnt euch nämlich weitere Ornamente von den Investoren stiften lassen. Sobald ihr die Weltausstellung ausrichtet (alle Infos dazu im gleichnamigen Guide), fordern sie euch dazu auf, euren Teil beizutragen. Mit der Weltausstellung »Die Wunder der Architektur« könnt ihr euch weitere Ornamente zur Stadtverschönerung beschaffen.

Beliefert ihr diese Ausstellung mit den geforderten Waren, bekommt ihr als Belohnung entsprechende Geschenke. Dabei ist zwar Geduld gefragt, aber dafür schlagt ihr zwei Fliegen mit der sprichwörtlichen Klappe: Zum einen stellt ihr die Investoren zufrieden, indem ihr Ausstellungen abhaltet. Zum anderen erhöht ihr durch die besonderen Geschenke die Stadt-Attraktivität.

Das Ergebnis der Weltausstellung könnt ihr selbst beeinflussen. Ihr müsst zwar nicht alle geforderten Waren und auch nicht die volle geforderte Menge liefern. Aber je nach eurer Leistung werden am Ende verschiedene Ornamente als Gewinn ausgeschüttet.Das Ergebnis der Weltausstellung könnt ihr selbst beeinflussen. Ihr müsst zwar nicht alle geforderten Waren und auch nicht die volle geforderte Menge liefern. Aber je nach eurer Leistung werden am Ende verschiedene Ornamente als Gewinn ausgeschüttet.

Zuerst solltet ihr darauf achten, dass die Weltausstellung ein Lagerhaus in Reichweite hat. Clevere Bauherren haben bereits beim Bau der Weltausstellung ein Lager in der Nähe platziert, also sollte das kein Problem sein. Schick wäre es, wenn sich auch dieses Lager gut ins Stadtbild rund um die Weltausstellung integriert.

Egal, ob ihr eine bescheidene, eine große oder eine wahrlich prächtige Ausstellung startet - es ist immer ein besonderes Erlebnis. Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind, wird der Investor den Start des Ereignisses ankündigen. Das Spektakel könnt ihr euch wieder ganz genau anschauen: Auf die Ego-Ansicht umschalten und reinlaufen in das Prachtgebäude!

Haltet eure Lager am besten mit einheimischen und exotischen Waren gut gefüllt und richtet so oft wie möglich eine Weltausstellung aus - so füllt sich euer Ornamente-Vorrat. Achtung: Ihr schaltet kein Ornament frei und könnt es beliebig oft bauen, sondern bekommt immer nur EIN Bauteil geschenkt. Dafür könnt ihr wie bei normalen Gebäuden mit dem Blaupausenmodus arbeiten und planen, bis genügend Investoren-Belohnungen für ein größeres Verschönerungsprojekt gesammelt sind.

Aus der Vogelperspektive: Rechts der Besucherkai, links unser Museum – schon der Weg dorthin ist eine Augenweide und bringt tonnenweise Kulturpunkte.Aus der Vogelperspektive: Rechts der Besucherkai, links unser Museum – schon der Weg dorthin ist eine Augenweide und bringt tonnenweise Kulturpunkte.

Allgemeine Tipps für den Schönbau

Achtet auf die Feinheiten!

Es gibt zahllose Ornamente im Spiel, verteilt auf alle Bevölkerungsschichten, da kann man leicht die Übersicht verlieren. Es gibt zum Beispiel eine Quest, in der ihr einen Zeitungsstand bauen sollt. Schaut euch das Questobjekt im Auftragsbuch genau an - denn es gibt es zwei verschiedene Zeitungsstände. Einer steht auf Gras, der andere auf einer Steinplatte.

Details, Details!

Detailverliebtheit gehört zur Anno-Serie, wie die Luft zum Atmen. Jedes gebaute Ornament kann angeklickt werden. Einige Texte lassen uns schmunzeln, manche erzählen sogar eine kleine Geschichte.

Kanten-Pedanten

Anno-Spieler werden schnell zu Pedanten: Da muss alles gerade sein, genau passen! Nun gibt es in Anno 1800 Farmen mit winzig kleinen Einzelfeldern, mit denen man in jede noch so kleine Ecke der Insel kommt. Und was macht der Pedant, wenn die Kante der Felder nicht gerade ist? Bäume pflanzen, was sonst!

Schöne Kanten Schöne Kanten
Hässliche Kanten Hässliche Kanten

Das Highlight der Stadt

Zoo, Museum und Weltausstellung sollen natürlich einen absoluten Blickfang eurer Stadt darstellen. Dazu gehören in Anno 1800 selbstverständlich ausgedehnte Parkanlagen - denn so wichtige Gebäude stehen ja nicht einfach an einer ordinären Straße.

Schönbau mit Eisenbahn

Wenn ein Zug durch die Stadt fährt, soll das imposant aussehen, aber auch ein Stück weit realistisch. Wer mag schon die Bahntrasse direkt unter seinem Wohnzimmerfenster sehen und sein Frühstück von einer donnernden Dampflok vollqualmen lassen?

Plant den Verlauf der Eisenbahn direkt zu Spielbeginn mit ein. Berechnet dazu ca. 35 bis 40 Grids aus dem Gitternetz als Radius für das spätere Kraftwerk. Das entspricht fünf Doppelreihen Häuser, inklusive Straßen. Hier kann die Bahntrasse mit Bäumen gesäumt werden und simuliert damit den Lärmschutz für die Bewohner. So ganz nebenbei erhöhen die Ornament-Bäume die Attraktivität der Stadt.

Der Zug fährt mitten durch unsere Stadt, mit den richtigen Ornament wird aber selbst die Dampflok zu einer Augenweide. Der Zug fährt mitten durch unsere Stadt, mit den richtigen Ornament wird aber selbst die Dampflok zu einer Augenweide.

Ornamente aus dem Ubisoft Club & den DLCs

Als Schönbauer ist es fast ein MUSS, Mitglied im Ubisoft Club zu sein. Denn über das Abschließen bestimmter Aktionen in Ubisoft-Spielen könnt ihr Ubisoft Club Units verdienen und anschließend für Belohnungen in den Spielen einlösen - auch in Anno 1800.

Dadurch kommt ihr an sehr Stimmungsvolle Ornamente wie eine Löwenstatue oder einen großen Brunnen, die ihr in eurer Stadt nach Lust und Laune platzieren dürft. Zudem haben die bislang erschienen DLCs, Der Anarchist und Gesunkene Schätze, weitere neue Ornament im Gepäck. Wer hier also zugeschlagen hat, der kann in seiner Stadt Megaphontürme oder eine Statuen zu Ehren der Taucherglocke des exzentrischen Erfinders Nate.

Noch mehr Guides für alle Anfänger, Fortgeschrittene und Experten findet ihr in unserer Guide-Sammlung. Vom Spiel-Anfang bis zum Endgame haben wir hier Tipps und Tricks für alle Lebenslangen gesammelt.

Anno 1800 - Test-Video: Reicht es zum besten Anno aller Zeiten? 11:44 Anno 1800 - Test-Video: Reicht es zum besten Anno aller Zeiten?


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen