Skywind: Gameplay-Video zeigt komplette Mission aus dem Morrowind-Fan-Remake

Nach einem Jahr zeigt die Total Conversion des Rollenspiel-Klassikers erstmals neue Spielszenen: Zu sehen sind Dialoge, Dwemer-Ruinen und Kämpfe.

von Stephanie Schlottag,
16.08.2020 11:42 Uhr

Es gibt ein neues Lebenszeichen des Morrowind-Remakes Skywind - und das sieht gut aus: 15 Minuten Gameplay, in dem es in die Dwemer-Ruine von Nchurdamz geht. Die Entwickler TESRenewal gaben außerdem ein paar neue Infos zum Stand der Dinge bekannt. So sieht es derzeit in Skywind aus:

Link zum YouTube-Inhalt

Das gibt es zu sehen

Die Quest: Das Video zeigt die Schlacht bei Nchurdamz - eine Mission der Kriegergilde, die genau so auch im originalen Morrowind vorkam. Darin steigt der Spieler mit NPC Larienna in eine Dwemer-Ruine mit unaussprechlichem Namen, um dort eine Bestie zu erlegen. Übrigens existieren mindestens drei verschiedene mögliche Enden für diese Quest, gezeigt wird aber nur das heldenhafte.

Die Welt: Zunächst geht es aber durch die komplett überarbeitete Landschaft von Morrowind: Elder-Scrolls-Fans werden an vielen Stellen Assets aus Skyrim wiedererkennen, aber dank neuer Elemente (Neue Rüstungen, Riesenpilze, Basaltklippen…) sieht die Umgebung dennoch fremdartig aus. Dass die Dwemer-Ruine selbst genauso auch in Skyrim vorkommen könnte, passt zur Lore: Immerhin sind deren Erbauer auch in Morrowind schon lange verschwunden.

Die Dialoge: Im Remake sind die Dialoge neu (und komplett) vertont, allerdings nur in der englischen Version. Wie in der Elder-Scrolls-Reihe üblich, bleibt die Spielerfigur stumm.

Der Kampf: Hier wird die Ähnlichkeit zu Skyrim sehr deutlich, das Kampfsystem funktioniert im Grunde genauso - blocken und zuschlagen, Anzeigen für Ausdauer und Lebensenergie, Skills werden durch häufigen Einsatz verbessert.

Skywind - Aus Himmelsrand wird Vvardenfell   33     0

Mehr zum Thema

Skywind - Aus Himmelsrand wird Vvardenfell

Wie steht es um die Entwicklung?

Laut der Videobeschreibung hat das Entwickler-Team trotz monatelanger Funkstille Fortschritte in allen Bereichen gemacht, beispielsweise beim Welt-Design, den Sprachaufnahmen und den Animationen.

Der wohl wichtigste Fortschritt sei im neuen Video zu sehen, fällt aber nur auf, wenn man darauf achtet: Die Macher haben eine Möglichkeit gefunden, eigene neue »Skelette«, also Grundgerüste, für ihre Kreaturen zu verwenden. Die Dwemer-Spinne basiert deshalb nicht auf ihrem Skyrim-Pendant, sondern verfügt über völlig neue Animationen.

Wie schon im letzten Update bitten die Entwickler auch diesmal um die Hilfe der Community, sei es mit Spenden oder Modding-Unterstützung. Das Projekt wird ehrenamtlich entwickelt und soll kostenlos veröffentlicht werden. Ein konkretes Release-Datum ist noch nicht bekannt - allzu lang soll es aber nicht mehr dauern.

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.