Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Adventskalender 2019

Fazit: SpellForce 3 im Test - Auf dem richtigen Weg, aber noch nicht am Ziel

Fazit der Redaktion

Maurice Weber
@Froody42

Bugs machten den Unterschied zwischen gelb und blau: Auf Steam rangiert SpellForce 3 seit geraumer Zeit bei genau 69 Prozent positiver Bewertungen - also einen Prozentpunkt unter der Grenze, an der Steam auf »Ausgewogen« schaltet und potenzielle Käufer mit gelber Schrift warnt, dass da vielleicht was nicht stimmt. Und darüber kommt das Spiel mit all den Fixes auch nicht mehr weg, denn fast alle Reviews erfolgten im ersten Monat nach Release. Das ist der Preis, den es für seine verbuggte Veröffentlichung zahlen musste.

Mich hat es unglaublich frustriert, dass sich dieses Spiel derart selbst ins Bein geschossen hat. Denn es hatte nicht genügend Hype hinter sich, so eine Kontroverse unbeschadet zu überstimmen - aber mit einem starken Release hätte es ein echter Strategie-Geheimtipp werden können! Zumal wir ja heutzutage kaum noch solche Strategiespiele der alten Schule bekommen.

Diese Chance hat es verspielt. Was bringt nun die Zukunft? Inzwischen ist SpellForce 3 seinem Geheimtipp-Potenzial deutlich nähergekommen. Es ist noch nicht perfekt, lässt sich aber über weite Strecken gut spielen. Störend fallen eher Schönheitsfehler als Plotstopper auf. Dass die Entwickler so fleißig am Spiel gefeilt haben, ist lobenswert. Aber wie anders das alles hätte laufen können, wenn sie es einfach verschoben hätten!

Kevin Crongeyer
Seit dem Release von Spellforce 3 hat sich einiges in Sachen Bugfixing getan. Zwar gibt es immer noch zahlreiche Bugs, aber gravierende Fehler, die das Weiterkommen verhindern, waren zumindest bei mir nicht mehr vorhanden. Die deutsche Version ist aber leider von Übersetzungsfehlern durchzogen. Ich fand regelmäßig englische Wörter in Gesprächen mit den NPCs. Einige Textboxen sind sogar komplett auf Englisch. Des Weiteren gibt es etliche Vertonungsfehler wie zum Beispiel Geschlechtsverwechslungen des Hauptcharakters oder weibliche NPCs mit männlicher Stimme. Die deutsche Version ist komplett durchzogen von diesen Fehlern, was die Spielstimmung regelmäßig verschlechtert. Mein Fazit ist daher, dass man es ohne Probleme durchspielen kann. Man sollte sich aber auf regelmäßige Stimmungskiller einstellen.

Björn »Player4595« Brill
Über Spellforce3 lässt sich allgemein sagen: Es ist eine gelungene Mischung aus Echtzeit-Strategie und Rollenspiel mit ein paar kleinen Fehlern. Die Charaktere sind spannend gestaltet, die Story ist spannend geschrieben und die Welt ist ansprechend. Die Bugdichte wurde seit Release deutlich reduziert, wenn auch nicht vollständig. Ich habe als einziger Tester die englische Sprachversion gespielt. Diese ist recht gut gemacht, hat jedoch teilweise wechselnde Sprecher. Das Spiel war für mich problemlos durchspielbar, wird gegen Ende allerdings vergleichsweise schwer.

Thuranis
Ich bin ein Freund von Strategie und Rollenspielen, aus diesem Grund mag ich die Vorgänger auch so sehr. Man kann mich auch einfach einen Serienfan nennen. Beim dritten Ableger ist das Gameplay mit den Sektoren gewöhnungsbedürftig, jedoch die Geschichte und Dialoge umso prächtiger. Leider schlagen immer noch einige Bugs auf den Spielspaß. Mache Quests wollen etwa nicht so, wie sie sollen. Schlimmer noch stoßen mir die teils fehlende Übersetzung oder gar falsche Texte und Stimmen auf, die mich aus der Atmosphäre reißen. Wenn die Entwickler auch noch diese Fehler beheben, ist es ein großartiges Spiel und wird seinen Vorgängern gerecht.

2 von 3

zur Wertung



Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen