Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Die schönsten Spiele 2021: Diese neuen Titel bieten die beste Grafik

Hellblade 2

Genre: Action-Adventure | Entwickler: Ninja Theory | Plattformen: PC, Xbox Series X/S | Release: 2021

Erster Trailer zu Hellblade 2 sieht aus wie ein Render-Video, ist aber In-Engine 2:07 Erster Trailer zu Hellblade 2 sieht aus wie ein Render-Video, ist aber In-Engine

Worum geht es? Wie im Vorgänger schlüpfen wir in einem keltischen Setting in die Rolle von Senau. Es ist außerdem davon auszugehen, dass wir erneut nicht nur gegen Monstern, sondern auch gegen unsere eigenen psychischen Probleme ankämpfen müssen. Sie besonders authentisch und eindrucksvoll darzustellen war eine der Hauptaspekte des ersten Teils. Entsprechend düster zeigt sich der erste Trailer.

Was macht die Technik besonders? Bislang hat Hellblade 2 vor allem durch zwei Aspekte von sich Reden gemacht. Einerseits ist das oben zusehende Video laut den Machern bei Ninja Theory in Echtzeit in der Engine entstanden und nicht etwa vorgerendert - was in Anbetracht der sehr hohen optischen Qualität vielleicht eher zu vermuten gewesen wäre. Zum anderen soll das Spiel zu den ersten Titeln mit der neuen Unreal Engine 5 sorgen und auch dadurch optisch potenziell neue Maßstäbe setzen. Was die wichtigsten Neuerungen der UE5 sind, erfahrt ihr im folgenden Artikel:

Unreal Engine 5 – FAQ mit allen wichtigen Infos   91     0

Mehr zum Thema

Unreal Engine 5 – FAQ mit allen wichtigen Infos

Wann kommt's? Zunächst hieß es, dass Hellblade 2 Ende 2020 erscheinen soll. Stattdessen ist nun mit einem Release im Jahr 2021 zu rechnen. Wann genau es soweit sein wird, bleibt aber abzuwarten.

Hogwarts Legacy

Genre: Rollenspiel | Entwickler: Avalanche Software | Plattformen: PC, PS4, PS5, Xbox One, Series X/S | Release: 2021

Open-World-Spiel für Harry-Potter-Fans: Hogwarts Legacy - Was wissen wir bis jetzt zu dem RPG aus dem Potterverse? 8:29 Open-World-Spiel für Harry-Potter-Fans: Hogwarts Legacy - Was wissen wir bis jetzt zu dem RPG aus dem Potterverse?

Worum geht es? Bei Hogwarts Legacy handelt es sich um ein Singleplayer-Rollenspiel, das uns im 19. Jahrhundert nach Hogwarts führt. Es erzählt also eine neue Geschichte abseits der Abenteuer von Harry Potter, der ja erst deutlich später dort zur Schule ging. Das Spiel bietet eine offene Welt und viele weitere typische Rollenspiel Elemente wie den zu Beginn frei erstellbaren Helden. Bei den Kämpfen stehen eure magischen Fähigkeiten im Mittelpunkt, gleichzeitig werden euch im Spiel viele bekannte Orte aus den Büchern und Filmen rund um Harry Potter begegnen. Warum ihr ein Auge auf das Spiel werfen solltet, erklärt euch Fabiano in seiner folgenden Kolumne:

So ein Rollenspiel ist seit Jahren überfällig   218     18

Mehr zum Thema

So ein Rollenspiel ist seit Jahren überfällig

Was macht die Technik besonders? Was wir bislang von dem Spiel gesehen haben, verspricht eine sehr gelungene Inszenierung der Welt von Hogwarts zu werden. Der Look ist demnach einerseits etwas märchenhaft, auch durch die recht intensive Farbgebung, andererseits aber auch realistisch, etwa mit Blick auf die gelungene Beleuchtung bei Tag und bei Nacht sowie Innen und Außen oder auf die überzeugende Darstellung der weiten Landschaften um Hogwarts herum mit seinen Seen, Wäldern und Bergen. Ein besonders Augenmerk wird anscheinend (und wenig überraschend) auch der Inszenierung verschiedenster Zaubersprüche in kleinem und in großem Ausmaß zuteil.

Wann kommt's? Die offizielle FAQ zu dem Spiel spricht von einer Veröffentlichung im Jahr 2021, ohne ein genaues Datum zu nennen.

Kena: Bridge of Spirits

Genre: Action-Adventure | Entwickler: Ember Lab | Plattformen: PC, PS4, PS5 | Release: 1. Quartal 2021

Erster Trailer zu Kena: Bridge of Spirits zeigt eine Fantasy-Welt zum Verlieben 2:15 Erster Trailer zu Kena: Bridge of Spirits zeigt eine Fantasy-Welt zum Verlieben

Worum geht es? Kena: Bridge of Spirits richtet sich in einer märchenhaften Welt an Fans des Klassikers Zelda. Ihr erkundet eine offene Spielwelt und stürzt euch in flotte Kämpfe gegen Monster. Dabei setzt ihr neben Waffen wie eurem Stab oder einem Bogen auch besondere Geisterfähigkeiten ein. Ein wichtiges Spielelement sind außerdem die an kleine Fellknäule erinnernden Wesen mit dem Namen Rot, die ihr per indirekter Steuerung unter anderem zur Lösung von Rätseln einsetzen könnt. Ein besonderes Fokus soll dabei auf der Geschichte liegen, die Kena erzählt.

Was macht die Technik besonders? Kena setzt zwar auf einen comic-haften Look, dem bislang veröffentlichten Material nach zu urteilen wird er aber mehr als gekonnt in Szene gesetzt. Das Bridge of Spirits erinnert dadurch fast schon an einen Pixar-Film zum selber spielen, was auch unser Redakteur Maurice Weber so empfindet:

Kena ist eine der besten PC-Überraschungen des PS5-Reveals   89     5

Mehr zum Thema

Kena ist eine der besten PC-Überraschungen des PS5-Reveals

Die Darstellung der Spielwelt weiß dabei vor allem durch die schicke Vegetation in den malerischen Wäldern, die sehr gute Animationen, eine stimmig wirkende Beleuchtung und seine effektvollen Kämpfe zu überzeugen.

Wann kommt's? Der Release von Kena wird im ersten Quartal 2021 erwartet. Dank schneller SSD soll es dabei auf der PlayStation 5 in weniger als zwei Sekunden laden, wie die Kollegen der Gamepro berichten.

Resident Evil: Village

Genre: Survival-Horror | Entwickler: Capcom | Plattformen: PC, PS5, Xbox Series X/S | Release: 2021

Resident Evil 8: Village - Trailer zeigt neues Gameplay 2:47 Resident Evil 8: Village - Trailer zeigt neues Gameplay

Worum geht es? Der nächste Teil der Resident-Evil-Reihe setzt beim Vorgänger an. Protagonist des Spiels ist Ethan Winters, aber auch Chris Redfield soll eine wichtige Rolle darin einnehmen. Wie der Name schon sagt spielt der Titel in einem Dorf, ihr erkundet aber auch die umliegenden Wälder sowie ein Schloss. Wie von der Reihe gewohnt ist eine bedrohliche Umgebung zu warteten, die euch in Angst und Schrecken versetzen soll. Dabei sind auch Hexen- und Werwolf-artige Gegner zu sehen, gespielt wird in der Ego-Perspektive. Mehr Details zum Spiel verrät euch unsere Video-Vorschau »Resident Evil Village - Der größte Verrat in der Serien-Geschichte«.

Was macht die Technik besonders? Eine dichte Atmosphäre ist für die meisten Spiele sehr wichtig, in einem Horror-Titel wie Resident Evil gilt das umso mehr. Die bislang gezeigten Szenen schaffen es Dank der düsteren und gleichzeitig sehr authentisch wirkenden Darstellung des unheimlichen Dorfes und seiner umliegenden Landschaften eindrücklich, eine bedrohliche Stimmung zu erschaffen. Ein besonderes Gewicht nimmt dabei die gelungene Inszenierung von Licht und (vor allem) Schatten ein, etwa wenn ihr im Dunkeln durch einen schneebedeckten Wald lauft und nur wenige Meter weit sehen könnt.

Wann kommt's? Einmal mehr gibt es kein offizielles Release-Datum. Wir halten eine Veröffentlichung im Frühjahr 2021 aber für recht wahrscheinlich.

The Ascent

Genre: Action-Rollenspiel | Entwickler: Neon Giant | Plattformen: PC, Xbox One, Series X/S | Release: 2021

The Ascent: Sci-Fi-Diablo verschiebt sich auf 2021, dafür gibt's neues Gameplay 4:38 The Ascent: Sci-Fi-Diablo verschiebt sich auf 2021, dafür gibt's neues Gameplay

Worum geht es? The Ascent wird gerne als Si-Fi-Diablo bezeichnet. Spielerisch geht es dementsprechend in der Iso-Perspektive auf die Jagd nach immer besserer Ausrüstung, die wir mit verschiedenen Waffen und Fähigkeiten unseren zahlreichen Gegnern abnehmen. Außerdem können wir immer weiter in der Stufe aufsteigen, unseren Charakter hochleveln und dank neuer Modifikationen immer stärker werden. Das Setting erinnert gleichzeitig an ein Cyberpunk-Szenario, was sich auch in der sehr bunten Optik widerspiegelt. Wie für ein Action-Rollenspiel üblich gibt es einen Koop-Modus, der das Spielen mit bis zu drei Mitstreitern erlaubt.

Was macht die Technik besonders? Action-Rollenspiele sind nicht unbedingt bekannt dafür, eine sehr imposante Grafik zu bieten, was ein Stück weit auch mit der typischen Iso-Perspektive und dem entsprechend meist distanzierten (und fixierten) Blick auf die Welt zusammenhängt. The Ascent gibt sich aber alle Mühe, das Maximum aus dieser Perspektive herauszuholen, in dem es nicht nur eine sehr bunte, sondern auch sehr detailreich und lebendig dargestellte Cyberpunk-Welt zu bieten hat. Ähnlich wie in Cyberpunk 2077 stechen dabei vor allem nachts die bunten Neonlichter und die blinkenden Reklamen besonders ins Auge, aber auch die generell sehr hochauflösenden Texturen wissen zu gefallen.

Wann kommt's? Eigentlich war der Release des Spiels schon Ende 2020 geplant, Ende Oktober wurde er aber auf das Jahr 2021 verschoben. Wann genau es soweit ist, ließen die Entwickler leider bisher nicht verlauten.

Witchfire

Genre: Ego-Shooter | Entwickler: The Astronauts | Plattformen: PC | Release: 2021 (nicht gesichert)

Witchfire - Erstes Gameplay aus dem Dark-Fantasy-Shooter 1:14 Witchfire - Erstes Gameplay aus dem Dark-Fantasy-Shooter

Worum geht es? The Astronauts setzt sich aus vielen ehemaligen Entwicklern von People Can Fly zusammen, die für Ego-Shooter wie Painkiller und Bulletstorm bekannt sind. Unter dem neuen Namen haben sie mit dem sehr schön anzusehenden Adventure The Vanishing of Ethan Carter von sich reden gemacht. Witchfire bedeutet dagegen eine Rückkehr zu den Shooter-Wurzeln. Das Szenario ist dabei wie von Painkiller gewohnt düster, als Waffen kommen auch Zaubersprüche zum Einsatz.

Was macht die Technik besonders? Um für eine möglichst realistische Darstellung zu sorgen, setzen die Entwickler von The Astronauts wie schon bei The Vanishing of Ethan Carter auf den Einsatz der Photogrammetrie. Vereinfacht ausgedrückt werden dabei anhand von möglichst vielen Fotos eines echten Objekts virtuelle Pendants dieses Objekt erstellt, die sich unter anderem in Spielen verwenden lassen. Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Artikel:

The Vanishing of Ethan Carter - Fast fotorealistisch dank Photogrammetrie   31     1

Mehr zum Thema

The Vanishing of Ethan Carter - Fast fotorealistisch dank Photogrammetrie

Die positiven Auswirkungen der Photogrammetrie auf die Optik des Spiels macht der oben zu sehende Trailer mit seiner sehr schicken Landschaftsdarstellung deutlich. Auch das Aussehen und die Animationen der düsteren Gegner sowie die Beleuchtung ist den Entwicklern darin sehr gelungen.

Wann kommt's? Ein offizielles Release-Datum gibt es für Witchfire nicht. Wir können also nicht sicher sagen, dass das Spiel im nächsten Jahr erscheint, halten es aber durchaus für möglich.

Stimmt über euer Grafik-Highlight 2021 ab

Wir wollen von euch wissen, welches der im Artikel vorgestellten Spiele euch am meisten interessiert:

2 von 2


zu den Kommentaren (101)

Kommentare(101)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.