Spieler über Ark: Genesis - Warum sie sich freuen, was sie kritisieren

Vor dem Release des DLCs Genesis für Ark: Survival Evolved ist die Vorfreude der Fans groß, aber auch Kritik wird laut. Wir werfen Licht auf die Meinungen.

von Christian Just,
23.02.2020 14:09 Uhr

Ark: Survival Evolved will die Erfolgsgeschichte mit dem Addon Genesis fortsetzen. Ark: Survival Evolved will die Erfolgsgeschichte mit dem Addon Genesis fortsetzen.

Schon vor dem Release der neuen Erweiterung Genesis für Ark: Survival Evolved zeigen sich viele Fans erfreut, dass die Story des Dino-Survivalspiels weitergeht und neue Inhalte hinzukommen. Genesis erscheint am 25. Februar 2020.

Wir führen in diesem Artikel Meinungen aus der Community auf und finden dabei heraus, worüber sich Fans freuen und was sie kritisieren.

Ein neuer Anfang

Reddit-Nutzer air401 freut sich auf Ark: Genesis, da sich eine neue Erweiterung für ihn immer ein wenig anfühlt wie sein erster Spieldurchlauf:

"Ich meine, es ist nicht genau dasselbe, wir alle kennen die Grundlagen und was nicht alles, aber die ersten 0 bis 50 Stunden waren mein Lieblingsteil des Spiels. Nichts kommt dem nahe, außer wenn eine neue Erweiterung mit neuen Mechaniken, Dinos und Gegenständen eingeführt wird."

Der Trailer zur neuen Erweiterung stimmt euch auf die Inhalte von Genesis ein:

ARK: Genesis - Trailer zur zweiteiligen Erweiterung mit schwimmender Basis 1:32 ARK: Genesis - Trailer zur zweiteiligen Erweiterung mit schwimmender Basis

Ärger über die Verschiebung

Ark: Genesis sollte ursprünglich bereits im Dezember 2019 erscheinen, wurde von Entwickler Wildcard aber auf den 25. Februar verschoben. Auf Twitter zeigen sich viele Fans darüber verärgert, zumal bereits früher Releasetermine nicht eingehalten werden konnten. Nutzer Ross Martin bleibt skeptisch, ob der Launch wie angekündigt stattfindet:

"Ich glaube es, sobald mein Download beginnt."

Andere Nutzer klagen seit einiger Zeit über Bluescreen-Probleme bei den Konsolenfassungen von Ark: Survival Evolved. Im Zuge der neuen Erweiterung kritisieren einige Spieler, dass die Entwickler das Beheben dieser Probleme nicht höher priorisieren würden.

Ark: Survival Evolved - Screenshots aus dem Genesis-Addon ansehen

Witzige Steam-Reviews

Kurioserweise können Vorbesteller von Ark: Genesis auf Steam bereits Reviews verfassen, obwohl noch niemand die Erweiterung spielen konnte. Entsprechend humorvoll fallen einige der Äußerungen aus. Nutzer Fireheart74 etwa schreibt:

"Das Spiel ist nicht erschienen, aber die Kauftaste macht so viel Spaß, dass ich sie immer wieder drücke!
Pro:
Kaufen-Knopf funktioniert gut
Contra:
Spiel ist noch nicht erschienen"

Nutzer RealStinzHere hofft, dass die Entwickler auf offiziellen Servern etwas gegen den massenhaften Bau von Säulen unternehmen. Spieler bauen Pillars, um Gebiete auf der Map zu beanspruchen, da man in der Nähe eines fremden Spielergebäudes keine eigenen Bauten errichten kann.

"Es ist verrückt. Wenn man auf einem Server neu anfängt, ist es fast unmöglich, auch nur ein Lagerfeuer zu platzieren, weil man zu nahe an fremden Strukturen ist."

Auch wenn die Steam-Reviews zu Ark: Genesis offensichtlich nicht auf Kenntnis des Gameplays basieren, geben 75 Prozent positive Wertungen (aus über 800 Stimmen) doch ein insgesamt positives Bild ab. Spieler scheinen sich also überwiegend auf Ark: Genesis zu freuen.

Wir haben einen Artikel für euch vorbereitet, wenn ihr wissen wollt, was im ersten Teil von Ark: Genesis enthalten ist. Die Erweiterung ist nämlich in zwei Teile gesplittet, der zweite Part ist für Winter 2020 geplant.

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen