Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Viele Spieler züchten in Minecraft Menschen - aber warum eigentlich?

So werden Dorfbewohner gezüchtet

Lange Zeit war die Zucht von Dorfbewohnern hauptsächlich von der Existenz von Türen abhängig. Das führte dazu, dass Spieler teils ziemlich absurde Brutmaschinen entwickelten. Seit Village & Pillage hat sich das ein wenig verändert. Im Prinzip gibt es jetzt drei recht einfache Schritte, an die ihr euch halten müsst.

Schritt 1: Voraussetzungen schaffen

Da Dorfbewohner eigentlich für Dörfer vorgesehen sind und sich nur dort vermehren, müsst ihr den Dorfbewohnern zumindest suggerieren, dass sie sich in einem Dorf aufhalten. Ihr braucht also ein paar Innenräume und müsst sie mit mindestens einer Tür ausstatten.

Seit Update 1.14 können sich Dorfbewohner zudem nur fortpflanzen, wenn es genug Betten gibt. Ihr benötigt also jeweils ein Bett für die beiden Turteltäubchen und mindestens ein weiteres freies Bett, in dem dann das Kind Platz findet. Platziert auch Arbeitsplatzblöcke wie Schmelzöfen oder Komposter, damit die neuen Dorfbewohner einen Job finden.

Neben echten Dörfern bauen einige Spieler auch weniger humane Brutmaschinen. Wie hier der Youtuber impulseSV. Neben echten Dörfern bauen einige Spieler auch weniger humane Brutmaschinen. Wie hier der Youtuber impulseSV.

Schritt 2:Dorfbewohner finden

Bevor ihr neue Dorfbewohner erschaffen könnt, müsst ihr natürlich erst einmal welche finden. Im Normalfall findet ihr Dörfer in ganz verschiedenen Biomen. Dazu gehören Ebene, Savanne, Taiga, Verschneite Tundra und Verschneite Taiga.

Entweder entschließt ihr euch gleich hier das Dorf zu vergrößern oder ihr siedelt zwei der Bewohner um. Das Umsiedeln erfordert jedoch ein wenig Fingerspitzengefühl. Am besten klappt es, wenn ihr Schienen zu eurer eigenen Basis legt und dann die Bewohner mit Loren einsammelt.

Alternativ könnt ihr auch einen Dorfbewohnerzombie heilen, indem ihr ihnen einen Schwächetrank verabreicht und mit einem goldenen Apfel füttert.

Schritt 3: In Stimmung bringen

Sobald ihr ein Dorf entdeckt, oder zwei Bewohner eingesackt habt, müsst ihr sie nur noch motivieren. Nur ein leeres Bett genügt den Großnasen nämlich noch nicht. Damit die Dorfbewohner paarungswillig werden, müssen sie wie bei anderen Mobs gefüttert werden.

Dafür brauchen beide der Erwählten entweder mindestens drei Brote oder gleich zwölf Karotten, Kartoffeln oder Rote Beete in ihrem Inventar. Sorgt also entweder dafür, dass sich die Bewohner um entsprechende Felder kümmern oder werft ihnen das Essen einfach vor die Füße. Danach werden die beiden Dorfbewohner aufeinander zulaufen und ihr seht kleine, rote Herzen aufsteigen.

Wenig später spawnt bei den Bewohnern ein Kind, das 20 Minuten lang Zeit hat, um seine Kindheit zu genießen. Danach wird das Kind erwachsen und kann einen Beruf lernen. Nur berufstätige Bewohner können als Handelspartner fungieren.

Ist die Welt von Minecraft unendlich groß und rund? Antworten auf die 7 kuriosesten Minecraft-Fragen 5:48 Ist die Welt von Minecraft unendlich groß und rund? Antworten auf die 7 kuriosesten Minecraft-Fragen

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen