Splinter Cell kehrt für Breakpoint-Event zurück

Heute erscheint das bisher größte Update für Ghost Recon: Breakpoint. Mit dabei ist Splinter Cells Sam Fisher – aber nicht alle Spieler sind begeistert.

von Stephanie Schlottag,
24.03.2020 19:30 Uhr

Seit heute, den 24. März, ist das 15,5 GB große Titel-Update 2.0.0 für Ghost Recon: Breakpoint verfügbar, mitsamt der Episode 2 »Deep State«. Diese bringt eine neue Story, in der auch Splinter Cells Sam Fisher auftritt. In insgesamt acht neuen Stealth-Missionen verbündet ihr euch mit ihm, um ein Komplott zu gedankengesteuerten Drohnen aufzudecken. Einen Vorgeschmack darauf gibt euch dieser Trailer:

Link zum YouTube-Inhalt

Das steckt noch in Update 2.0.0

Mit dem Titel-Update kommen neue Maps, neue Einsätze und die beiden neuen Klassen Echeleon und Ingenieur. Sie sind sowohl für PvP als auch PvE verfügbar und Besitzer des Year 1 Pass haben ab dem 24. März für eine Woche kostenlosen Zugriff auf sie.

Mit »Die Ghost Erfahrung« gibt es außerdem einen neuen, für alle kostenlosen Spielmodus. Ihr könnt zwischen vordefinierten Einstellungen wählen oder selbst die Parameter bestimmen - beispielsweise könnt ihr aussuchen, ob ihr Ausstattungsstufen behalten oder lieber ein »immersives« Erlebnis haben wollt, in dem diese Stufen und Beutestücke mit Rängen entfernt werden.

Alle Infos zum Update findet ihr in den sehr ausführlichen Patch Notes zu TU 2.0.0. Dort findet ihr auch eine Liste zu bekannten Problemen.

Nicht alle Spieler sind jedoch glücklich mit der Ankündigung. In den Kommentaren unter dem Ankündigungs-Tweet von Ghost Recon machen die meisten deutlich, dass sie sich mehr über ein vollwertiges Splinter Cell gefreut hätten. Manche interpretieren den neuen Auftritt von Sam Fisher auch recht optimistisch als Teaser für eine Ankündigung in absehbarer Zukunft.

Einen Blick in die Vergangenheit werfen wir in unserem Plus-Report zu den Wurzeln der Spionage-Serie:

Die schwere Geburt von Splinter Cell - Retro-SciFi, Geheimagenten und eine unerwartete Erfolgsgeschichte   18     9

Mehr zum Thema

Die schwere Geburt von Splinter Cell - Retro-SciFi, Geheimagenten und eine unerwartete Erfolgsgeschichte

Erst vor wenigen Wochen wurde die Gerüchteküche um ein neues Splinter Cell befeuert, als Creative Director Maxim Beland zu Ubisoft zurückkehrte. Eine offizielle Bestätigung ist jedoch zur Zeit nicht in Sicht.

zu den Kommentaren (25)

Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.