Star Citizen - Ship Shape-Folge zeigt neues Starterschiff

Einmal im Monat präsentiert Entwickler Cloud Imperium Games die Fortschritte in der Entwicklung neuer Raumschiffe in einer Spezialfolge der wöchentlichen Video-Show Around the Verse. Dieses Mal gibt es ein neues Schiffskonzept zu sehen.

von Benjamin Danneberg,
14.04.2018 16:30 Uhr

Star Citizen - 100i Kampf KonzeptbildStar Citizen - 100i Kampf Konzeptbild

Star Citizen befindet sich weiterhin in der Alphaphase. Update 3.1 ist seit zwei Wochen online und hat neben grafischen Verbesserungen, Spielernotsignalen und Performance-Verbesserungen auch neue Schiffe gebracht.

Performance und immer wieder vorkommende Client-Crashes wurden bislang in zwei zusätzlichen Patches adressiert. Mittlerweile ist die Alpha 3.1 leidlich spielbar, abgesehen von gelegentlichen Serverproblemen und Abstürzen.

Star Citizen: Gigantismus mit Plan

Neues Starterschiff vorgestellt

Ebenfalls in dem Update inbegriffen waren neue Raumschiffe, beispielsweise das Wiederverwertungs- Schiff Reclaimer. Schiffe sind auch in der aktuellen Around the Verse-Folge das Hauptthema. Darin geht es dieses Mal unter anderem um die Überarbeitung der Avenger. Vor allem dreht sich das Video aber um das neue Starterschiff Origin 100i. Das Schiff hat seine Konzeptphase gerade frisch hinter sich und geht jetzt in die Produktion.

Star Citizen - A New Origin (AtV) 38:10 Star Citizen - A New Origin (AtV)

Wie für den fiktiven Hersteller Origin üblich, handelt es sich auch bei der Origin 100i um ein luxuriöses Raumschiff. Minimalistische Ausstattung und sehr elegante Formen zeichnen das Schiff aus. Drei Versionen der Origin 100i wird es geben: Die Kampf-Variante besitzt zusätzliche Waffensysteme und die Erkundungs-Variante kann über eine kleine Treibstoffraffinerie aus bestimmten Gasen im All Sprit herstellen. Zu guter Letzt wird es noch eine Version für den Frachttransport geben.

Luxus-Raumschiff 600i kommt mit 3.2

In der Ship Shape-Folge ging CIG auch auf das Luxusschiff 600i vom gleichen Hersteller ein. Es soll das Gegenstück zur Constellation darstellen und in zwei Versionen ins Spiel kommen. Die Version für Reisen ist im Prinzip ein fliegendes Hotel, allerdings durchaus in der Lage sich zu verteidigen.

Die Variante für die Erkundung kann ein Erkundungsfahrzeug aufnehmen und über einen Holo-Projektor Scanning-Ergebnisse im Schiff darstellen. Das 90 Meter lange Schiff soll vor allem eine ruhige, helle und entspannende Atmosphäre mitbringen.

Die Luxusyacht 890 Jump wird voraussichtlich erst 2019 ins Spiel kommen. Die Luxusyacht 890 Jump wird voraussichtlich erst 2019 ins Spiel kommen.

Nach der Fertigstellung der Origin 600i wird sich eine Hälfte des Teams der nächstgrößeren Luxusyacht, der 890 Jump, annehmen. Die andere wird sich dann um das Alienschiff Banu Defender kümmern. Derweil hat sich die Roadmap für Star Citizen in 2018 nicht weiter verändert. Trotzdem gibt es eine sehr interessante Entwicklung: Der Planet Hurston, die Landezone Lorville und die Truck Stops (alles für Update 3.3 im September geplant) sind bereits mit signifikanten Fortschritten im Plan. Hurston ist beispielsweise zu fast 80 Prozent fertiggestellt.

Während sicherlich nicht alle Features für Update 3.3 eingehalten werden können, ist das ein sehr gutes Zeichen dafür, dass wir im September den ersten echten Planeten samt vier weiteren Monden in der Star Citizen-Alpha erkunden dürfen.

Star Citizen - Alpha 3.0 - Exklusive Bilder und Infos ansehen


Kommentare(129)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen