Star Trek - Verlässt Captain Picard in der neuen Serie die Sternenflotte?

In der neuen Serie gibt es ein Wiedersehen mit Patrick Stewart als Jean-Luc Picard. Nun liefert Riker-Darsteller Jonathan Frakes weitere Details zur Story.

von Vera Tidona,
29.01.2019 19:30 Uhr

Neue Star-Trek-Serie bringt Patrick Stewart als Jean-Luc Picard zurück - wenn auch nicht mehr als Captain der Enterprise.Neue Star-Trek-Serie bringt Patrick Stewart als Jean-Luc Picard zurück - wenn auch nicht mehr als Captain der Enterprise.

Der US-Sender CBS arbeitet derzeit mit Hochdruck an einer weiteren neuen Star-Trek-Serie, die noch in diesem Jahr an den Start gehen soll: Die Rede ist von einer noch namenlosen Serie mit Patrick Stewart als Jean-Luc Picard, bekannt als Captain der USS Enterprise aus der beliebten Serie »Star Trek: The Next Generation - TNG«.

50 Jahre Star Trek: Das sind die beliebtesten Folgen der gesamten Reihe

Weitere Story-Details zur neuen Serie

Ersten Informationen spielt die Serie im Jahr 2399, rund 20 Jahre nach seinem letzten Auftritt im Kinofilm Star Trek: Nemesis. Zudem verriet Produzent Alex Kurtzman zuletzt, dass die Zerstörung des romulanischen Heimatplaneten einen wichtigen Part in der Geschichte einnimmt und Jean-Luc Picards Leben »radikal verändert« hat.

Nun bekräftigt Jonathan Frakes als sein ehemaliger Commander William T. Riker aus der TNG-Serie die ersten Story-Details und liefert im Interview mit Deadline ein wichtiges Detail hinzu: Demnach ist Patrick Stewart als Picard kein Captain der Sternenflotte mehr. Vielmehr habe er diese Phase seiner Karriere hinter sich gelassen.

Wie sieht die Zukunft von Jean-Luc Picard aus?

Jonathan Frakes Aussage lässt jedoch einigen Raum für Spekulationen: Begleitet Jean-Luc Picard etwa eine neue Aufgabe oder kehrt er womöglich der Sternenflotte den Rücken zu. Eine komplette Abkehr ist durchaus denkbar, hat Picard doch schon früher die Methoden der Sternenflotte in Frage gestellt.

Hinzu kommt, dass in einem Comic aus dem Jahr 2009 Picard als Botschafter der Föderation auf dem Planeten Vulkan dargestellt wird. Auch das könnte ein möglicher Ansatzpunkt für die Serie sein. Doch bisher sind das alles noch reine Spekulationen, denn über die Handlung der Serie wird noch nicht viel mehr verraten.

Jonathan Frakes als Commander Riker wird in der Picard-Serie wohl keine Rolle spielen.Jonathan Frakes als Commander Riker wird in der Picard-Serie wohl keine Rolle spielen.

Wiedersehen mit William T. Riker ist nicht geplant

Auf die Frage hin, ob Riker und/oder weitere bekannte Charaktere aus der TNG-Serie auch in der Picard-Serie eine Rolle spielen, stellt Jonathan Frakes gegenüber dem US-Magazin klar: Es ist Patrick Stewarts Serie. Sicherlich erfahren wir in der neuen Serie, wie es seiner alten Crew der USS Enterprise in all den Jahren ergangen ist. Jedoch steht Picard im Mittelpunkt der Geschichte, ein Wiedersehen mit der übrigen Besetzung der Serie TNG sei nicht geplant.

Hauptdarsteller Patrick Stewart ist als Produzent auch maßgeblich an der Entwicklung und Ausrichtung der Serie beteiligt. Laut Frakes freut er sich wie ein kleines Kind auf seine neue Serie, und arbeitet eng mit den Autoren zusammen. Noch steht kein konkreter Starttermin der neuen Serie auf dem US-Sender CBS fest, laut dem Studio ist ein TV-Start für Ende des Jahres geplant.

50 Jahre Star Trek: Die Star-Trek-Highlights der Redaktion

Star Trek Timelines - Entwickler-Talk zu DS9 und Next Generation 4:57 Star Trek Timelines - Entwickler-Talk zu DS9 und Next Generation

Jetzt für die GameStars abstimmen und gewinnen!

Abstimmen und abräumen!

Wer uns schon länger kennt, der weiß: Wir haben zu allem eine Meinung und geben zu Spielen und Themen der Games-Branche gern unseren Senf ab. Was wir aber nun schon seit 18 Jahren (endlich volljährig!) unseren Lesern überlassen, ist die Wahl der besten Spiele des Jahres.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern verlosen wir unzählige Spiele-Keys von GOG.com im Gesamtwert von über 1.000 Euro, eine lebensgroße Alexios-Statute aus Assassin's Creed: Odyssey im Wert von 1,800 Euro, eine 500 Million Limited Edition Playstation 4 Pro im Wert von 499 Euro sowie - exklusiv für Mitglieder von GameStar Plus - ein Hardware-Upgrade-Paket mit dem 27"-Monitor PG27VQ und der ROG Strix RTX 2060 Grafikkarte von ASUS im Wert von 1.300 Euro! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.


Jetzt für die GameStars abstimmen


Kommentare(84)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen