Star Wars: Battlefront 2 bringt Inhalte, die sich Fans seit 2 Jahren wünschen

Das Update Age of Rebellion beschert Star Wars: Battlefront 2 zum ersten Mal überhaupt vier neue Waffen. Und imperiale Geheimagenten!

von Dimitry Halley,
25.02.2020 18:03 Uhr

Das Imperium wird um eine neue Infiltrator-Klasse erweitert: die ISB-Agenten. Das Imperium wird um eine neue Infiltrator-Klasse erweitert: die ISB-Agenten.

Star Wars: Battlefront 2 erhält eines der spannendsten Updates der letzten zwei Jahre. Seit Release Ende 2017 warten Fans händeringend darauf, dass wir endlich neue Waffen bekommen. Der ursprüngliche Pool aus lediglich 16 Knarren (von denen vier obsolet waren) blieb nahezu unangetastet - bis jetzt!

Das neue große Update The Age of Rebellion gibt euch vier neue Knarren inklusive neuer Aufsätze und zig andere Neuerungen an die Hand.

Gehen wir die wichtigsten Infos der offiziellen Ankündigung mal durch:

  • Es gibt zwei neue Infiltrator-Reinforcements: Das Imperium bekommt die imperialen Geheimagenten des ISB, die Rebellen werden durch (ziemlich, ziemlich coole) Ewok-Jäger verstärkt.
  • Im Koop sind nun Schauplätze der Original-Trilogie spielbar: Mit bis zu drei Freunden könnt ihr auf Yavin, dem Todesstern, Endor, Hoth, Tatooine, Kessel und in Jabba's Palace für oder gegen das Imperium kämpfen.
  • Die neuen Großkampfschiffe der Klone und Kampfdroiden sind nun im Koop spielbar.
  • Die erste neue Waffe ist der E-11D: Ein Blastergewehr, das auf mittlere Distanz äußerst zuverlässig ins Ziel trifft.
  • Die zweite neue Waffe ist der DL-18: Die ikonische Blasterpistole verursacht zwar keine immensen Schäden, besitzt aber eine hohe Feuerrate.
  • Die dritte neue Waffe ist der T-21: Dieses schwere Blastergewehr verursacht auf kurze Distanzen extrem viel Schaden, hat allerdings eine niedrige Feuerrate. Also quasi das Gegenteil der DC-15A.
  • Die vierte neue Waffe ist die Cycler Rifle: Dieses Präzisionsgewehr kennen Fans bereits aus dem 2015er-Battlefront, und die Stärken bleiben unverändert. Wie ein Tuskenjäger nehmt ihr damit Ziele auf lange Distanz aus dem Spiel.
  • Ihr bekommt deutlich mehr Optionen, euer User Interface anzupassen.
  • Imperial Rocket Trooper, Wookie Warrior sowie Rocket Jumper erhalten ein neues Aussehen. Auch ihre Waffen werden geändert.
  • KI-Mitstreiter können im Koop nun Fahrzeuge verwenden und als Helden spawnen.
  • Leia wird massiv gebufft, um sie zu einer stärkeren Heldin zu machen: Ihre Schadenswerte und Supportfähigkeiten bekommen ein dickes Upgrade, beispielsweise heilt ihr Schild nun befreundete Truppen.

Um die neuen Waffen freizuschalten, müsst ihr lediglich 50 Abschüsse in der jeweiligen Klasse machen. Das sind deutlich weniger als bei früheren Schießeisen.

Das Update wird am 26. Februar 2020 aufgespielt, rechnet mit einem etwas dickeren Download. Falls ihr übrigens wissen wollt, warum sich Battlefront 2 2020 mehr denn je lohnt: Wir haben uns das Spiel im Nachtest zur Brust genommen.


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen