Star Wars: Battlefront 2 - Erste Änderungen an Lootbox-Mechaniken sind live

Nach dem Shitstorm rund um die Lootboxen veröffentlicht Dice jetzt die ersten nennenswerten Änderungen am System.

von Dimitry Halley,
04.12.2017 17:25 Uhr

Dice bemüht sich, Battlefront 2 zu einem besseren Spiel zu machen.Dice bemüht sich, Battlefront 2 zu einem besseren Spiel zu machen.

Star Wars: Battlefront 2 befindet sich in der Schwebe. Nachdem die Mikrotransaktionen kurzfristig entfernt wurden, steht Dice unter Zugzwang, sich ein neues System zu überlegen, das die Community akzeptiert. Gut, alternativ könnte man den Echtgeld-Shop auch dauerhaft weg lassen, aber wir wissen alle, dass das wahrscheinlich Wunschdenken bleibt. So oder so, mit dem neuesten Patch unternimmt Dice erste Schritte, das Progressionssystem von Battlefront 2 zu verbessern.

Im Prinzip schrauben die Änderungen lediglich an den Werten. Daily-Login-Crates (also die täglich geschenkte Lootbox) enthalten mehr Scrap zum Craften von Star Cards. Im Blog-Post von Dice stehen keine genauen Werte, also haben wir schnell auf unserem Account eine Kiste geöffnet: Darin waren 15 Scrap-Teile enthalten, also das Dreifache des ursprünglichen Werts.

Mit dieser Ausschüttung kann man also theoretisch alle drei Tage eine Star Card der niedrigsten Seltenheitsstufe craften. Immerhin.

Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots ansehen

Änderung Nummer Zwei: Die Menge an Credits, die man am Ende jedes Matches bekommt, wird erhöht. Auch hier haben wir kurz reingespielt, und wurden nach einer kurzen Runde Galactic Assault mit 200 Credits belohnt. Unsere Punkte platzierten uns dabei ziemlich genau im Mittelfeld unseres Teams - hier bekommt man folglich nicht wirklich mehr Kohle.

Allerdings betont Dice auch, dass vor allem Top-Spieler stärker belohnt werden sollen. Wir ergänzen diesen Artikel hier sobald wie möglich um unsere Eindrücke zur MVP-Ausschüttung. In einem weiteren Match waren wir auf Platz 5 von 20 und bekamen 385 Credits für eine recht lange Runde Galactic Assault. Auch das ist nicht merklich mehr als vor dem Patch.

Zu guter Letzt wurde der Arcade-Modus angepasst. Ab sofort ist die tägliche Credit-Menge, die man hier durch das Absolvieren von Bot-Matches erringen kann, auf 1.500 Credits beschränkt. Vorher waren es schlappe 500. Man wird also quasi 15 Runden lang belohnt. Ist immer noch eine unsinnige Einschränkung, aber definitiv besser als zuvor.

Bei den Änderungen handelt es sich freilich um erste Bemühungen, die bald durch umfassendere Anpassungen ergänzt werden. Am 13. Dezember erscheint außerdem der erste kostenlose DLC, der die Story von Iden Versio fortsetzt und den Multiplayer um eine neue Karten (Crait und D'Qar) sowie die Helden/Schurken Finn und Phasma ergänzt.

Star Wars: Battlefront 2 - Testvideo: Die dunkle Seite ist stark 11:29 Star Wars: Battlefront 2 - Testvideo: Die dunkle Seite ist stark


Kommentare(99)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.