Star Wars lüftet ein offenes Geheimnis aus Episode 5

Der neueste Star-Wars-Comic um Darth Vader verrät, was mit Luke Skywalkers Hand nach Episode 5 passierte - und was das möglicherweise mit Snoke und Rey zu tun hat.

von Vali Aschenbrenner,
30.04.2021 11:10 Uhr

Der aktuelle Comic um Darth Vader klärt, wo Luke Skywalkers Hand nach Episode 5 gelandet ist. Der aktuelle Comic um Darth Vader klärt, wo Luke Skywalkers Hand nach Episode 5 gelandet ist.

Habt ihr euch schon jemals gefragt, was im neuen Star-Wars-Kanon mit Luke Skywalkers Hand passierte, nachdem sie in Episode 5 - Das Imperium schlägt zurück abgesäbelt wurde? Der neueste Darth-Vader-Comic liefert jetzt eine Antwort darauf und deutet dabei stark Verbindungen zur Erschaffung von Snoke an.

Seid ab dieser Stelle vor Spoilern zum Star-Wars-Comic Darth Vader #11 von Marvel gewarnt!

Was der neue Vader-Comic enthüllt

Der aktuelle Marvel-Comic um Darth Vader, der sich kanonisch zwischen Episode 5 und Episode 6 abspielt, berichtet von einem neuen Konflikt zwischen Vader und Palpatine. Im Zuge dessen verschlägt es den Schüler erstmals auf den aus Episode 9 bekannten Sith-Planeten Exegol, wo er mehr über die Pläne seines Meisters erfährt.

So wird zum Beispiel die Flotte an Sternenzerstörern enthüllt, die imstande ist, ganze Planeten zu zerstören - hier schlägt Darth Vader #11 offensichtlich eine Brücke zu Der Aufstieg Skywalkers. Für Fans dürfte aber zweifelsohne das spannendere Detail sein, dass ein im neuen Kanon noch offenes Geheimnis aus Das Imperium schlägt zurück gelüftet wird.

Während Vader durch die Katakomben von Exegol stapft, findet er nämlich nicht nur eine ganze Palette von Behältern voller Snoke-Klone: in einem der Gefäße ist eine abgetrennte, rechte Hand zu sehen. Dabei wird es zwar nicht direkt ausgesprochen, doch die Vermutung liegt nahe, dass es sich um die durch Vader abgetrennte Hand von Luke Skywalker handelt.

Denn Fans sollten allemal bedenken: Bei Star Wars wird eine Menge zwischen den Zeilen kommuniziert und warum sollte eine willkürliche Hand von Palpatine auf Exegol verstaut werden und im Zuge des Comics so offensichtlich in den Fokus von Vader gerückt werden?

Link zum Reddit-Inhalt

Welche Schlussfolgerungen lässt das zu? Angesichts dieser Enthüllung wird spekuliert, was Palpatine mit der Hand anstellt, beziehungsweise anzustellen versucht. Ein Klon von Luke Skywalker wäre beispielsweise eine Möglichkeit - es wird ebenfalls vermutet, dass das Körperteil bei der Erschaffung von Snoke eine Rolle spielte.

Damit vermuten einige Fans, dass es sich bei Snoke letztendlich um eine böse und korrumpierte Klon-Version von Luke Skywalker handelt. Und das ist in der Hinsicht spannend, da Ben Solo während seiner Verwandlung zu Kylo Ren ursprünglich seinem Jedi-Meister zu entkommen versuchte, nur um dann unter die Fittiche von dessen bösem Spiegelbild zu landen.

Fließt durch das künstlich erschaffene Wesen Snoke Skywalker-Blut? Mit dem neuesten Star-Wars-Comic vermuten das zumindest einige Fans. Bildquelle: Disney/Lucasfilm Fließt durch das künstlich erschaffene Wesen Snoke Skywalker-Blut? Mit dem neuesten Star-Wars-Comic vermuten das zumindest einige Fans. Bildquelle: Disney/Lucasfilm

Nicht hundertprozentig klar: Fans sollten hier jedoch unbedingt beachten, dass es sich hierbei um bloße Andeutungen handelt, die im Marvel-Comic bewusst vage gehalten werden! Es ist nicht auszuschließen, dass in die gezeigten Panels etwas zu viel reininterpretiert wird - die Vorstellungskraft der Star-Wars-Fans kennt bekanntermaßen keine Grenzen.

Fakt ist jedoch, dass Disney aktuell oft und gerne nachträgliche Erklärungen für in den Filmen getroffene Entscheidungen liefert, die mal mehr und mal weniger glücklich ausfallen. So zum Beispiel, als der Kuss zwischen Rey und Ben Solo im Nachhinein zu »nicht-romantisch« erklärt wurde.

Disney macht große Star Wars 9-Kontroverse rückgängig   183     0

Mehr zum Thema

Disney macht große Star Wars 9-Kontroverse rückgängig

Offen bleibt übrigens weiterhin, wie das Lichtschwert von Anakin Skywalker in den Händen von Maz Kanata landete. Bisher wurde lediglich offenbart, dass die Waffe einem schrottsammelnden Ugnaught in der Wolkenstadt quasi in die Arme fiel.

Lukes verlorene Hand im alten Kanon

Es wäre außerdem nicht das erste Mal, dass Luke Skywalkers in Das Imperium schlägt zurück abgetrennte Hand für düstere Machenschaften missbraucht wird: Im alten Kanon benutzte der wahnsinnige Joruus C'baoth selbige, um einen bösen Klon von Luke zu erschaffen, der auf den (ziemlich kreativen) Luuke Skywalker hörte. Luuke wurde dann später von Mara Jade getötet.

Mark Hamill verriet in Interviews, dass er gerne eine böse Version von Luke Skywalker gespielt hätte. Im alten Kanon gab es die dank Luuke Skywalker. Bildquelle: Disney/Lucasfilm Mark Hamill verriet in Interviews, dass er gerne eine böse Version von Luke Skywalker gespielt hätte. Im alten Kanon gab es die dank Luuke Skywalker. Bildquelle: Disney/Lucasfilm

Der neue Star-Wars-Kanon bedient sich immer wieder Elementen des alten Kanon - Paradebeispiele hierfür wären unter anderem die Rückkehr von Großadmiral Thrawn und natürlich die von Palpatine höchstpersönlich. Dass der aktuelle Darth-Vader-Comic nun abermals altbekannte Ideen aufgreift, ist also nicht allzu abwegig.

zu den Kommentaren (59)

Kommentare(59)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.