Star-Wars-Spiele verpassen gerade eine riesige Chance

Es wird in Zukunft noch mehr Star-Wars-Spiele geben. Wir wissen nicht welche, doch einige davon sollten unbedingt wieder Richtung Strategie gehen!

von Fabiano Uslenghi,
27.06.2020 11:30 Uhr

Das bis heute beste Strategiespiel im Star-Wars-Universum ist Empire at War. Dabei gibt es noch so viel mehr in diesem Genre zu entdecken. Das bis heute beste Strategiespiel im Star-Wars-Universum ist Empire at War. Dabei gibt es noch so viel mehr in diesem Genre zu entdecken.

Es gibt eine gute Nachricht: EA will nach den Erfolgen von Battlefront 2 und Jedi: Fallen Order noch mehr Star-Wars-Spiele entwickeln! Oder um es in den Worten von EAs CEO Andrew Wilson zu sagen: »Die Bemühungen verdoppeln«. Das zeigt sich schon dieses Jahr. Während wir bislang immer mindestens zwei Jahre auf ein neues Star-Wars-Spiel warten mussten (Battlefront 2015, Battlefront 2 2017, Fallen Order 2019), bekommen wir 2020 direkt nach Respawns Jedi-Abenteuer ein neues Spiel. Diesmal von Motive.

Und erstaunlich ungewöhnlich für Electronic Arts: Dieses neue Spiel von Motive wird ein Weltraum-Actionspiel. Klar, jetzt ist Star Wars: Squadrons keine richtige Simulation wie vielleicht X-Wing: Alliance. Aber immerhin etwas!

Wenn EA also darüber nachdenkt, ein wenig herumzuprobieren und vor allem noch mehr Spiele machen will, dann sollten sie ihre Chance nicht verpassen. Die Chance auf ein waschechtes Star-Wars-Strategiespiel.

Der Autor

Noch bevor Fabiano richtig lesen und schreiben konnte, hat er schon auf dem Arbeitsrechner seines Vaters Star-Wars-Spiele gespielt. Nicht sehr erfolgreich, aber Spaß hat es trotzdem gemacht. Star Wars begleitet ihn deshalb schon sein ganzes Leben. Inzwischen kann Fabiano schreiben und lesen und kann sogar Strategiespiele zocken. Jetzt müsste EA nur noch einen Weg finden, diese beiden Dinge miteinander zu kombinieren. Nachdem in den letzten Jahren in Star Wars viel direkt geballert und gekämpft wurde, ist es an der Zeit den Kopf einzuschalten.

Star Wars: Enemy Unknown

Wisst ihr wie viele Star-Wars-Spiele es gibt? Etwa 90, sofern der Wikipedia-Liste zu glauben ist. Nur ein Bruchteil dieser 90 Spiele sind Strategiespiele. Davon konnten sich die wenigsten wirklichen Kult-Status erarbeiten. Das größte Aushängeschild bleibt Empire at War. Darüberhinaus sind höchstens ältere Ableger wie Star Wars Rebellion und Galactic Battlegrounds Saga erwähnenswert. Nur eins von diesen drei zählt zu den 10 besten Star-Wars-Spielen überhaupt:

Die 10 besten Star-Wars-Spiele - Video: Bis heute stark in der Macht 15:54 Die 10 besten Star-Wars-Spiele - Video: Bis heute stark in der Macht

Dabei hat es Star Wars doch eigentlich so einfach! Es gibt keine größere popkulturelle Lizenz. Wenn irgendwo Star Wars draufsteht, dann sorgt das schon Mal für Interesse. Das macht es viel einfacher, sich ein paar Kniffe von anderen Spielen abzuschauen und das Ganze in die Star-Wars-Galaxie zu rücken. So können gerade im Strategiebereich noch jede Menge Untergenres erschlossen werden.

Man braucht ja nicht besonders viel Fantasy, um sich Star Wars als Rundentaktikspiel vorzustellen. Wie in XCOM 2 können wir dann eine Widerstandsgruppe anführen. Rebellen mit ganz unterschiedlichen Blastern ausstatten und in Unterzahl aber taktisch geschickt gegen das Imperium vorgehen. Oder wieso nicht mal ein globales Strategiespiel Marke Stellaris?

Einfach mal selbst über die Alte Republik herrschen und schauen, ob bei uns am Ende auch das Imperium herauskommt (ja). Selbst Aufbauspiele bieten Potenzial. Ich will mein eigenes Mos Eisley bauen, samt Abschaum und Verkommenheit. Echtzeittaktik geht auch. Wie Desperados 3, nur mit Jedis im Untergrund. Und, und, und.

Vielleicht fällt den Verantwortlichen ja eine gute Möglichkeit ein, das alles mit der neuen High-Republic-Epoche zu verbinden:

The High Republic: Erstes Kapitel & die große Bedrohung der neuen Star-Wars-Ära enthüllt   206     3

Mehr zum Thema

The High Republic: Erstes Kapitel & die große Bedrohung der neuen Star-Wars-Ära enthüllt

Die Zeit ist reif

Strategie liegt weiterhin im Trend. Lange vergessene Strategie-Spiele wie etwa Knights of Honor kommen wie aus dem Nichts und werden neu aufgelegt. Es wagen sich sogar kleinere Strategiespiele an Settings, die bislang von einem Platzhirsch dominiert wurden. Plötzlich sieht sich etwa Civilization mit Humankind und Old World konfrontiert.

Selbst eine so brachiale Serie wie Gears gelang der Sprung in die Strategie mit Bravour. Gears Tactics gehört zu den bislang besten Spielen des ganzen Jahres. Da kann man doch nicht minderes von Star Wars erwarten. Zumal Fans schon seit Jahren jede Gelegenheit nutzen, um Strategiespiele durch Mods in Star Wars zu verwandeln. Unzählige Total Conversions machen es möglich. Da wird Stellaris kurzerhand zur Fallen Republic, für XCOM 2 gibt es eine ganze Reihe an Mods und sogar Prison Architect lässt sich ohne Probleme in ein galaktisches Gefängnis ummodellieren. Natürlich mit Sturmtruppen als Wärter.

So könnte ein Aufbauspiel im Star-Wars-Universum aussehen: Sturmtruppen bewachen Gefangene im Weltraum-Knast. So könnte ein Aufbauspiel im Star-Wars-Universum aussehen: Sturmtruppen bewachen Gefangene im Weltraum-Knast.

Traditionell tut sich EA schwer mit Strategiespielen. Gerade dann, wenn sie eigentlich nur auf dem PC erscheinen. Doch es gibt einen Lichtblick. 2020 veröffentlichte EA sein wohl erstes PC-exklusives Strategiespiel seit Jahren. Das Command & Conquer Remaster ist zwar nur das, ein Remaster. Trotzdem macht mir dieses Remaster Hoffnung.

Hoffnung alleine reicht natürlich nicht (zumindest auf unserer irdischen Welt ohne Jedi-Mächte). Doch ich denke, wenn es mal eine Gelegenheit für Star-Wars-Strategie gab, dann jetzt. Außerdem kann ich nach Squadrons mit einer gewissen Selbstsicherheit sagen: Offenbar hat EA ein offenes Ohr für meine persönlichen Star-Wars-Wünsche. Immerhin bat ich letztes Jahr schon um ein neues X-Wing. Schwupps haut EA Squadrons raus. Das wird ja wohl kein Zufall sein!

zu den Kommentaren (127)

Kommentare(127)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen