Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Der große Steam Sale endet heute: 7 Empfehlungen für unter 5 Euro

The Whispered World (Special Edition)

The Whispered World - Test-Video zum Adventure 3:32 The Whispered World - Test-Video zum Adventure

Genre: Adventure | Release: Mai 2014 | Plattformen: PC | Preis: 2 Euro (um 90 Prozent reduziert)

Steffi Schlottag: Adventures interessieren niemanden mehr, wenn nicht »Action« davorsteht - diesen traurigen Gedanken schleppte ich jahrelang mit mir herum und beweinte heimlich den Tod von Point&Click. Obwohl ich klassische Adventures liebe, seit ich mit vier Jahren zum ersten Mal eine PC-Maus in der Patschehand hatte, war irgendwann auch bei mir komplett die Luft raus. Mich konnte einfach kein Titel mehr packen. Und dann kam The Whispered World daher und entfachte meine Liebe neu, indem es mir das Herz brach.

Dieses Kunstwerk in sanften Herbstfarben stammt aus dem Hause Daedalic, die Entwickler haben mit der grandiosen Deponia-Reihe lange Zeit die Adventure-Fackel hochgehalten. Und in The Whispered World erzählen sie in meinen Augen ihre bisher beste Geschichte. Das Setting ist diesmal kein Schrottplanet, aber die wunderschöne Flüsterwelt ist trotzdem nicht allzu gut dran. Mysteriöse Katastrophen lassen Teile des Landes einfach verschwinden - und warum hängen manchmal Kabel vom Himmel?!

Genau das will unser Protagonist, der traurige Clown Sadwick, herausfinden. Gemeinsam mit der grünen Raupe Spot verlässt er seinen Familienzirkus und macht sich auf die Reise. Zur Story will ich gar nicht zu viel verraten, weil jede Andeutung den wichtigsten »Aha!«-Moment kaputtmachen könnte. Deshalb nur so viel: Wenn ihr melancholische Geschichten mögt, die mit einer großzügigen Prise Humor gewürzt sind, dann gebt The Whispered World unbedingt eine Chance. Was zuerst wie ziemlich beliebiger Fantasy-Brei wirkt, ist viel besser durchdacht, als auf den ersten Blick klar wird.

Spielerisch gibt es ebenfalls ein paar nette Ideen, die zwar keine Genre-Revolution anzetteln, aber das Rätseln sehr spaßig gestalten: Euer Begleiter Spot lernt, verschiedene Formen anzunehmen. Zum Beispiel kann er sich fünfteilen und passt dann durch kleinere Öffnungen. Oder ihr setzt ihn in Brand und lasst ihn Feuer spucken. Die meisten Puzzles sind recht einfach zu lösen, wenn ihr erstmal im Kopf habt, welche Fähigkeit durch welche Form aktiviert wird. Vor allem gegen Ende hin werdet ihr aber vor ein paar echten Kopfnüssen stehen (oder es liegt an mir, ich liebe Adventures, aber manchmal reicht der Hirnschmalz nicht).

Für mich stimmt in The Whispered World alles, was ein richtig gutes Adventure ausmacht: Story, Atmosphäre, Schwierigkeitsgrad, Spaßfaktor. Dazu kommt ein wundervoller Soundtrack, der auch 2020 wieder meine Spotify-Playlist angeführt hat. Lasst euch diese Perle nicht entgehen, wenn ihr mit dem Genre etwas anfangen könnt. Und wenn mal wieder zum Weinen gebracht werden wollt.

Keep Talking and Nobody Explodes

Was ist ... Keep Talking and Nobody Explodes? - Nur Teamwork entschärft diese Bombe! 11:32 Was ist ... Keep Talking and Nobody Explodes? - Nur Teamwork entschärft diese Bombe!

Genre: Rätsel-Koop | Release: 8. Oktober 2015 | Plattformen: PC (VR-Unterstützung), Xbox One, PS4, Android, Nintendo Switch | Preis: 4 Euro (um 70 Prozent reduziert)

Géraldine Hohmann: Es folgen einige gefallene Sätze aus meinen Spielrunden mit Keep Talking and Nobody Explodes.

»Kabel? Welche Kabel? Die aussehen wie Zuckerstangen oder die normalen?«

»Siehst du eine Batterie? Oh Gott, abbrechen! Nein, nicht der Knopf auf dem Abbrechen steht!«

»Drück mal dieses Ding was aussieht wie eine dämonische Gabel und guck was passiert.«

Ihr seht schon, hier waren Experten am Werk. Nein, wirklich, denn im Bombenentschärfungs-Koop-Spiel teilt ihr euch in zwei Teams. Der Entschärfer sieht wahlweise auf Bildschirm oder mit einer VR-Brille eine komplizierte Bombe vor sich. Ein oder mehrere »Experten« bekommen ein ausgedrucktes Handbuch, in dem die Lösung zum Entschärfen steht - die ist allerdings etwa so benutzerfreundlich wie eine IKEA-Anleitung für einen Fernsehtisch.

Das heißt, meistens werden sich panisch Befehle entgegen geschrien, denn die Experten können nur durch die Beschreibung des Entschärfers erahnen, welchen Bombentyp sie überhaupt vor sich haben - und müssen nebenbei noch das rätselhafte Handbuch entschlüsseln. Das funktioniert zum Beispiel super via Discord und Co, aber auch im lokalen Koop, sofern die Experten den Bildschirm nicht sehen können. Und da das Handbuch einfach als PDF oder ausgedrucktes Heft weitergereicht werden kann, muss nur einer das Spiel besitzen. Versucht es selbst - falls ihr eure Freundschaften auf die Probe stellen wollt.

Grim Dawn

Grim Dawn - Test-Video zur fertigen Action-Rollenspiel-Hoffnung 8:44 Grim Dawn - Test-Video zur fertigen Action-Rollenspiel-Hoffnung

Genre: Action-Rollenspiel | Release: 2016 | Plattformen: PC | Preis: 5 Euro (um 80 Prozent reduziert)

Alexander Köpf: Wenn ich gewusst hätte, dass Grim Dawn einmal nur fünf Euro kostet, hätte ich mir das Geld damals gespart. Und das nicht des Sparens willen oder weil es mir nicht mehr wert ist, sondern weil ich es dann heute nochmal ganz frisch und unverbraucht zocken könnte.

Denn Grim Dawn hat etwas geschafft, das nur den wenigsten Spiele bei mir gelingt: Mich so lange bei der Stange zu halten, dass ich es auch komplett durchspiele. Meistens höre ich nämlich nach zwei Dritteln auf und wende mich einem anderen Spiel zu - nicht so bei Grim Dawn.

Hunderprozentig weiß ich gar nicht, woran das gelegen hat. Vielleicht an der gewaltigen, düsteren, kriegszerstörten Welt von Cairn, in der die menschliche Rasse von der Auslöschung durch Dämonen bedroht ist, dem interessanten Charakter-System, das mich frei aus zwei Klassen kombinieren lässt, oder den abwechslungsreichen Kämpfen? Egal warum, Grim Dawn ist mir nachhaltig in Erinnerung geblieben. Und das obwohl ich mit Hack and Slays eigentlich gar nicht so viel anfangen kann.

Wenn ihr also fünf Euro übrig habt und zufällig nach einem isometrischen Action-Rollenspiel sucht, nehmt mich als Gradmesser für Qualität und schlagt bei Grim Dawn zu! Für Grim Dawn gibt es übrigens zwei Story-Erweiterungen, die jedoch etwas mehr als fünf Euro kosten. Das Hauptspiel ist aber groß genug, dass ihr die DLCs auch erst beim nächsten Sale kaufen könnt.

2 von 2


zu den Kommentaren (57)

Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.