Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Steamworld Dig 2 im Test - Achtung: Suchtgefahr!

Fazit der Redaktion


Mirco Kämpfer
@Khezuhl

Als Steamworld Dig 2 angekündigt wurde, war ich der einzige in der Redaktion, der vor Freude ausgerastet ist. Vermutlich, weil nicht viele den coolen Vorgänger kennen oder denken: »Das sieht doch aus wie jedes andere Indiespiel.«

Wenn es euch auch so geht, kann ich euch nur raten, einen genaueren Blick auf Steamworld Dig 2 zu werfen. Das Sammeln der Materialien und das stetige Kaufen von Upgrades macht immens viel Spaß und Image & Form hat viele Ideen aus der Schublade gezaubert, um das Ganze noch unterhaltsamer zu machen.

Es spielt sich aber nicht nur hervorragend, sondern sieht dazu auch noch zauberhaft aus, sprüht vor Witz und Charm und überrascht jedes Mal aufs Neue mit coolen Rätseln oder versteckten Bereichen. Mittlerweile habe ich schon Augenringe, weil mich das Erzschürfen nicht mehr loslässt. Steamworld Dig 2 ist mein neues Lieblings-Indiespiel, das ich auf der Switch auch überall dabei habe. Schade nur, dass es doch recht flott wieder vorbei ist.

Dimitry Halley
@dimi_halley

Ich bin zwar nicht ganz so euphorisch gegenüber Steamworld Dig 2 wie Mirco, ironischerweise liegt das aber an den Fehlern des Vorgängers, die Dig 2 allesamt nicht wiederholt. Das Minen, Sammeln und Upgraden in Teil 1 wurde mir persönlich durch einige Gamedesign-Macken zu sehr ausgebremst, mit den doofen Leitern wurde ich nie warm, die leeren Wasserbecken schickten mich häufig auf lange Wandermärsche und so weiter. Nicht falsch verstehen: Ich mag auch den Vorgänger, ich liebe ihn aber nicht.

Steamworld Dig 2 bleibt den Stärken des Vorgängers treu, verzichtet jedoch auf all dessen Schwächen. Und wird damit zum perfekten Feierabend-Spiel, weil es einfach einen hervorragenden Flow bietet. Es geht immer irgendwo weiter, man macht immer irgendeinen Fortschritt und spielerische Sackgassen vermeidet Dig 2 genauso wie tatsächliche Sackgassen innerhalb der Minenstollen. Kurzum: Ein wunderbares Indie-Spiel. Für die PC-Fassung sollte man allerdings ein Gamepad mitbringen.

3 von 4

zur Wertung



Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen