Steel Division 2 - Nachfolger zum Weltkriegs-Strategiespiel kommt, Ostfront im Fokus

Eugen Systems entwickelt einen zweiten Teil zum Echtzeitstrategiespiel Steel Division. Eine sowjetische Offensive bildet den geschichtlichen Rahmen.

von Martin Dietrich,
26.07.2018 16:35 Uhr

Steel Division 2 beschäftigt sich nicht mehr mit dem D-Day, sondern stellt eine große sowjetische Offensive in den Vordergrund.Steel Division 2 beschäftigt sich nicht mehr mit dem D-Day, sondern stellt eine große sowjetische Offensive in den Vordergrund.

Das französische Entwicklerstudio Eugen Systems hat mit Steel Division 2 einen Nachfolger zum beliebten Echtzeitstrategiespiel Steel Division: Normandy 44 angekündigt. Statt die Nachwehen des D-Day zu porträtieren, blicken die Entwickler diesmal Richtung Osten. Die Operation Bagration der Roten Armee stand als Inspirationsquelle Pate, die im Juni 1944 eine groß angelegte Offensive an der deutsch-sowjetischen Front starteten.

Im Rahmen der Ankündigung werden 10vs10-Spielerschlachten im Multiplayer versprochen sowie eine neue Singleplayer-Kampagne mit Rundenstrategie-Elementen, ohne genauere Details zu nennen. 25 neue Karten und weitere historisch inspirierte Einheiten sind zudem im Strategiepaket dabei.

Steel Division 2 - Screenshots ansehen

GameStar-Podcast - Folge 28: Faszination Hardcore-Strategie - Was begeistert die Fans an Combat Mission & Co.?

Streikende Mitarbeiter

Die Operation Bagration möchten die Entwickler im Singleplayer möglichst im selben Maßstab umsetzen wie den tatsächlichen militärischen Angriff und geben einem dazu das Kommando über eine ganze Armee. Über 600 Einheiten soll man als General befehligen und zerstörerische Fahrzeuge über die Kriegsschauplätze hetzen können. Darüber hinaus wollen die Entwickler die Deck-Erstellung verbessern, damit können Spieler ihre eigenen Armeen mit Einheiten aus bestimmten Divisionen zusammenstellen.

Anfang 2018 erregte das Entwicklerstudio Aufmerksamkeit mit einem monatelangen Streik wegen angeblicher Rechtsverletzungen. Vom 14. Februar 2018 bis zum 3. April ruhten die Rechner von 21 der damals 44 Angestellten. Zu einer Einigung zwischen Management und den Entwicklern kam es aber nicht. 15 aktuelle und ehemalige Eugen-Mitarbeiter wollten vor das französische Arbeitsgericht ziehen. Seitdem war es ruhig geworden um die Auseinandersetzung.

Plus-Report: Ist die Echtzeit-Strategie tot? - Das sagen die Macher von C&C, Warcraft 3 und Age of Empires

Ein Release-Termin wurde bisher nicht kommuniziert. Im Gegensatz zum Vorgänger möchten das Studio bei Steel Division 2 selbst als Publisher fungieren. Der Vorgänger wurde von Paradox vertrieben.

Quelle: Eugen Systems (via Steam)

Steel Division 2 - Ankündigungstrailer zur Strategiespiel-Fortsetzung 1:19 Steel Division 2 - Ankündigungstrailer zur Strategiespiel-Fortsetzung


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen