Legendäres Star-Wars-Spiel Kotor bekommt einen Koop-Modus von Fans

Knights of the Old Republic ist für viele das bisher beste Star-Wars-Rollenspiel. Und dank einigen Fans könnt ihr es zukünftig gemeinsam im Koop durchspielen.

von Mathias Dietrich,
03.08.2020 08:31 Uhr

Link zum YouTube-Inhalt

Star Wars: Knights of the Old Republic gilt als eines der besten Star-Wars-Rollenspiele und besitzt immer noch zahlreiche Fans. Die werkeln gerade an dem »Reone« genannten Projekt.

Dabei handelt es sich um eine Neuimplementation der Engine des Spiels für moderne Systeme. Das bringt zudem neue Features mit sich, wie einen vollständigen Mehrspielermodus.

Wie sieht Kotor im Multiplayer aus?

Dass hinter dieser Behauptung mehr als nur leere Worte stecken, zeigt das oben eingebettete Video. Darin könnt ihr sehen, dass das bereits in dem aktuell noch sehr frühen Entwicklungszustand funktioniert.

Carth und Bastila erkunden hier die Jedi Enklave auf Dantooine, werden jedoch offensichtlich beide von einem menschlichen Spieler gesteuert und nicht von der KI.

Neuer Koop-Modus: Das Ziel des Teams ist es, dass ihr Kotor mit insgesamt drei Spielern von Anfang bis Ende gemeinsam im Koop durchspielen könnt. Bis es soweit ist, wird jedoch noch etwas Zeit vergehen.

Zwar könnt ihr die aktuelle Version 0.5.1 bereits herunterladen, derzeit funktionieren allerdings nur grundlegende Gameplay-Elemente. Viele elementare Aspekte wie zum Beispiel Dialoge, Zwischensequenzen und das gesamte Kampfsystem sind noch nicht implementiert.

Was genau will das Projekt erreichen?

In der Vorführung wird bereits deutlich, dass sich Reone nicht auf bessere Grafik und ähnliches konzentriert. Das Ziel der Entwickler ist es, die Engine von Kotor 1 und 2 für moderne Systeme neu aufzulegen. Im Gegensatz zum Original legen sie allerdings einen starken Wert auf Crossplattform-Kompatibilität und einfache Modbarkeit.

Vorbild Morrowind: Wie ein derartiges Projekt im fortgeschrittenen Zustand aussieht, seht ihr am Beispiel von OpenMW. An dieser Neuimplementation der Engine von Morrowind arbeiten Fans bereits seit vielen Jahren. Das Projekt läuft auf heutigen PCs nicht nur besser als das Original, sondern behebt auch viele von dessen Problemen. Dazu vereinfacht es das Mod-Management stark.

Making of Knights of the Old Republic (GS Plus)   12     9

Mehr zum Thema

Making of Knights of the Old Republic (GS Plus)

Gibt es rechtliche Schwierigkeiten?

Im Gegensatz zu dem von Disney unterbundenen Kotor-Fan-Remake Apeiron steht Reone nicht vor rechtlichen Problemen. Denn weder bauen sie das Spiel selbst nach, noch verwenden sie originale Assets. Reone konzentriert sich ausschließlich auf die Engine.

Spielen nur mit Original möglich: Das Team bietet entsprechend keinerlei rechtlich geschütztes Material zum Download an und versucht auch keine Assets nachzubauen. Zudem benötigt ihr zwangsläufig die originalen Dateien von Kotor, um Reone zu nutzen.

Wie steht es um Kotor 3?

Die Aussicht auf einen Nachfolger der beliebten Star-Wars-RPG-Reihe ist nach wie vor schlecht. Erst 2019 kamen Informationen ans Tageslicht, dass EA wohl an keinem derartigen Projekt interessiert ist. Was euch in dem Spiel erwartet hätte, erklärte der Designer des zweiten Teils in der Vergangenheit.

Schlachten im All statt Rollenspiel: Star-Wars-Fans bekommen jedoch mit Squadrons bereits Anfang Oktober 2020 ein neues Spiel, in dem ihr im Single- oder Multiplayer Weltraumschlachten für oder gegen das Imperium schlagen werdet. In unserer Preview erklären wir euch, worauf ihr euch einlasst.

zu den Kommentaren (46)

Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.