This War of Mine - Soldat wird nach dem Spielen zum Pazifisten, bedankt sich bei Entwicklern

Pazifist durch ein Spiel: Ein Soldat hat durch This War of Mine seinen Beruf gewechselt und bedankt sich beim Entwickler dafür.

von Elena Schulz,
29.11.2017 13:58 Uhr

Das Indiespiel This War of Mine hat offenbar das Leben eines Mannes völlig verändert.Das Indiespiel This War of Mine hat offenbar das Leben eines Mannes völlig verändert.

This War of Mine versteht sich selbst als Antikriegsspiel: Im Adventure lernen wir zur Abwechslung die zivile Seite kennen und müssen ums Überleben kämpfen. Einen Soldaten hat das so beeindruckt, dass er aus dem Militär ausgetreten ist und jetzt Rettungssanitäter wird. In einem bewegenden Brief hat er sich bei den Entwicklern bedankt, die sein Leben verändert haben. Sie haben ihn auf Twitter veröffentlicht.

Begeisterung in der Community

Unter dem Post finden sich viele begeisterte Reaktionen. Ein Nutzer lobt die starke Botschaft des Spieles - seiner Vermutung nach hätte ein Buch mit dem Titel "Geh nicht in den Krieg" kaum einen vergleichbaren Effekt gehabt. Deshalb sei es wichtig, dass Kunst uns so etwas erfahren lassen kann.

Ein anderer Kommentar merkt an, dass die Spieler durch This War of Mine im Prinzip auf ein Geheimnis hingewiesen werden, das keines ist. Da wir in Wohlstand und Gesundheit leben, würden wir leicht vergessen, dass das Leben hart sein kann und Krieg die Hölle ist. Andere sind wiederum der Meinung, dass auch Soldaten einen wertvollen Dienst für den Frieden leisten, in dem sie eingreifen, beglückwünschen ihn aber trotzdem zu seiner Entscheidung.

Die Geschichte von This War of Mine ist übrigens noch nicht zu Ende: Erst kürzlich wurde ein neuer DLC veröffentlicht, der vom Überlebenskampf eines Vaters und seiner Tochter erzählt. Zwei weitere sollen noch folgen.

Hatte ein Spielerlebnis auch schon mal solchen Einfluss auf euer Leben?

This War of Mine Stories - Trailer zum DLC »Father's Promise« 1:23 This War of Mine Stories - Trailer zum DLC »Father's Promise«


Kommentare(68)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen