Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Top 10: Die besten Game of Thrones Remixes - Best of Thrones

Hand aufs Herz: Wer summt nicht beim Gedanken an die beliebte TV-Serie Game of Thrones die eingängige Titelmelodie der Kultserie vor sich hin? Klar, dass es im Netz von Cover-Versionen, Mash-Ups und Parodien nur so wimmelt. Die besten und lustigsten stellen wir hier vor.

von Philipp Elsner,
15.06.2014 12:04 Uhr

Der Vorspann von Game of Thrones, mit den charakteristischen sich selbst aufbauenden Schauplätzen der TV-Serie, ist untrennbar mit der eingängigen Titelmelodie von Komponist Ramin Djawadi verknüpft. Kaum ein Fan sitzt vor dem Fernseher, ohne den Intro-Song der bleibeten Serie mit zu summen.

Da wundert es wenig, dass der Titelsong im Netz auf vielfältige Weise aufgegriffen, gecovert und parodiert wird. Selbst die Simpsons widmeten der Fantasy-Serie schon das eigene Intro. Da wir bei GameStar große Anhänger der Serie sind, zeigen wir einige der schönsten, lustigsten und kreativsten Versionen.

Electric Violin Cover

Der Geiger und Komponist Jason Yang hat bereits zahlreiche Lieder anderer Künstler gecovert und mit eigenen Interpretationen bekannter Songs auf YouTube für Aufsehen gesorgt. Seine Electro-Violinen-Version des Game of Thrones Titelsongs wurde bereits über sechs Millionen Mal aufgerufen.

Smooth Jazz-Version

Eine sehr ungewöhnliche Version des Game of Thrones Themas liefert der US-amerikanische Saxophonist und Radiomoderator Dave Koz zusammen mit Pinanist Scott Lee: Ihre Smooth-Jazz-Variante sticht aus der Masse an Remixes angenehm hervor.

1 von 5

nächste Seite



Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen