FIFA-Profi zu toxisch: EA sperrt Streamer für alle Spiele

Der bekannte Streamer und FIFA-Profi Kurt0411 wurde von EA für sämtliche Spiele und Services gesperrt. Die Begründung: Sein Verhalten war zu toxisch.

von Stephanie Schlottag,
25.02.2020 10:00 Uhr

EA sperrt einen bekannten FIFA-Profi wegen unsportlichem Verhalten. EA sperrt einen bekannten FIFA-Profi wegen unsportlichem Verhalten.

Der bekannte FIFA-Profi und Streamer Kurt »Kurt0411« Fenech wurde von EA für sämtliche Spiele und Services gesperrt. Als offizielle Begründung gibt der Videospielentwickler und -Publisher das »toxische Verhalten« von Kurt0411 an.

Der Streamer hat bereits seit längerem ein gespanntes Verhältnis zum Publisher: Bereits im November 2019 bekam Kurt eine Sperre für die Teilnahme an FIFA-Turnieren, weil er mehrmals gegen die Verhaltensregeln dieser Veranstaltungen verstoßen hat.

Konkret wirft ihm EA vor, er habe Mitarbeiter und andere Spieler beleidigt und bedroht und andere dazu ermutigt, ihm nachzueifern. Da der temporäre Bann im letzten Jahr keine Verbesserung seines Verhaltens gebracht habe, werde Kurt nun von der Teilnahme an jeglichen EA-Events ausgeschlossen. Das gesamte Statement könnt ihr auf Twitter nachlesen:

Kurt0411 selbst sieht sich nicht in der Schuld. Stattdessen glaubt er, Opfer einer Kampagne zu sein, denn EA habe Angst davor, dass er bei ihren Events zu viel gewinnen würde. Außerdem habe er nie etwas gesagt, das er nicht hätte sagen sollen, wie er bei Twitter verlauten ließ:

Bei dem »Golden Boy«, von dem Kurt0411 spricht, handelt es sich wohl um Edwin »Castro-1021« Castro, den größten FIFA-20-Streamer bei Twitch. Auf seinem YouTube-Kanal verliert Kurt häufig harsche Worte über den FIFA-Spieler und auch andere Esportler. Unter anderem beteiligte er sich an einem Diss-Track gegen EA.

Interessant für alle FIFA-Fans: Am 3. März erscheint ein großes Update, das gleich mehrere neue Mannschaften und einen neuen Turniermodus bringt. Wir haben alle Infos dazu im FAQ zu FIFA 20 zusammengefasst.

zu den Kommentaren (129)

Kommentare(129)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen