Wertung: Trüberbrook im Test - Von Twin Peaks zum Tannhäuser Tor

Wertung für PC
83

»Trüberbrook ist ein teils verkopftes, aber optisch und erzählerisch durch den Mix aus Kleinstadt und Sci-Fi sehr charmantes Adventure.«

GameStar
Präsentation
  • realistischer Photogrammmetrie-Look
  • abwechslungsreiche Schauplätze
  • schräge, aber gut gemachte Synchro
  • kreatives Figurendesign
  • tolle Ausleuchtung

Spieldesign
  • zahlreiche Interaktionsmöglichkeiten
  • vielseitige Aufgaben
  • Schnellreisesystem
  • Tonbandaufzeichnungen statt Selbstgespräche
  • zwei große Rätsel sehr verkopft

Balance
  • faire Speicherpunkte
  • kleinere Rätsel meist intuitiv
  • nicht zu fordernd
  • keine Hilfe-Funktion
  • Trial & Error bei manchen Rätseln

Story/Atmosphäre
  • humorvolle Dialoge
  • überraschende Wendungen
  • coole Mischung aus SciFi-Verschwörung und Kleinstadtidylle
  • liebenswerte Figuren
  • bemüht sich um logische Erklärungen

Umfang
  • fünf Kapitel
  • mehrere Bildschirme pro Kapitel
  • zahlreiche freiwillige Dialoge
  • kurze, aber angemessene Spielzeit
  • keinerlei Extras

Awards

So testen wir

Wertungssystem erklärt

4 von 4


zu den Kommentaren (120)

Kommentare(120)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.