Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Trüberbrook im Test - Von Twin Peaks zum Tannhäuser Tor

Fazit der Redaktion

Elena Schulz
@Ellie_Libelle

Ich mag den schrägen Charme von Trüberbrook. Wer aufmerksam ist, findet an jeder Ecke SciFi-Anspielungen wie den Namen Tannhauser oder Barbarossa als freundlich-verdrehte Version von HAL 9000. Gleichzeitig strotz das Spiel aber nur so vor schrägem Kleinstadt-Charme und 60er-Jahre-Flair. Allein das reicht schon, um mir Trüberbrook ans Herz wachsen zu lassen.

Gerade dass alles so gewöhnlich und spießig wirkt, macht die abgedrehte SciFi-Geschichte hinter der Fassade noch großartiger. Trüberbrook setzt mir nicht einfach irgendeinen supercoolen fremden Planeten oder ein Raumschiff mit zusammengewürfelter Crew vor, sondern konfrontiert einfache Menschen mit den Geheimnissen des Universums und zeigt, wie unterschiedlich sie damit umgehen können.

3 von 4

zur Wertung



Kommentare(104)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Trüberbrook

Genre: Adventure

Release: 12.03.2019 (PC), 17.04.2019 (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)

Anzeige

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen