Twitch: Das sagen die größten deutschen Streamer zum Leak

Was sagen Gronkh, Knossi, MontanaBlack und Co. zum Twitch Leak, durch den ihre Einnahmen an die Öffentlichkeit gelangten?

von Dennis Zirkler,
09.10.2021 17:15 Uhr

Am 6. Oktober 2021 ging ein großes Beben durch die Community der Streaming-Plattform Twitch. In einem riesigen Leak wurden tonnenweise sensibler Daten von den Servern gestohlen. Neben verschlüsselten Passwörtern, E-Mail-Adressen und sogar dem kompletten Source Code der Webseite erbeuteten die Angreifer die Gehaltschecks sämtlicher Streamer.

Twitch bestätigt Leak: Tonnenweise sensible Daten im Netz   153     18

Mehr zum Thema

Twitch bestätigt Leak: Tonnenweise sensible Daten im Netz

Doch wie reagieren diese darauf, dass nun jeder weiß, wieviel die Entertainer in den letzten zwei Jahren verdient haben? Wir sammeln die Reaktionen einiger großer Streamer und Streamerinnen.

So reagieren Twitch Streamer auf den Leak

Gronkh: Der auch bei vielen GameStar-Lesern beliebte YouTube- und Twitch-Veteran Gronkh betreibt auf der Streaming-Plattform einen eigenen 24-Stunden-Sender. Damit verdiente er, laut den geleakten Daten, in den vergangenen zwei Jahren rund 1,5 Millionen US-Dollar.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Ein offizielles Statement gab der gebürtige Braunschweiger nicht ab, stattdessen amüsierte er sich über die vielen Finanzexperten in seiner Twitter-Timeline. Außerdem lieferte sich eine Diskussion mit Neidern, die sich über seine Aussage beschwerten, nicht mal annähernd Millionär zu sein:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

TheRealKnossi: Der Streamer zählt aktuell zu den größten deutschen Streamern und sorgt mit seinen Camp-Streams, in denen er gemeinsam mit Rapper Sido live auf Sendung ist, regelmäßig für rekordverdächtige Zuschauerzahlen.

In einem seiner Streams reagierte er live auf den Leak, als ihn ein Zuschauer damit konfrontierte, dass seit 2019 zwei Millionen Euro verdient haben soll. Knossi reagierte überrascht:

Zwei Millionen habe ich verdient? Mensch, überleg mal. Wirklich. Kann gar nicht sein, wo ist denn das Geld?

Knossi

Shurjoka: Die Österreicherin gehört mit 200.000 Followern zu den bekanntesten deutschsprachigen Streamerinnen. Auf Twitter warnte sie nun davor, sich nicht von den Zahlen blenden zu lassen.

Zwar verdienten die Top 500 der Streamer viel Geld, müssten oft aber auch mehrere Angestellte bezahlen. Viele Twitch-Stars bezahlen Moderatoren und Video-Editoren, außerdem investieren einige Streamer viel Geld in ihren Content – etwa der Streamer, der Die Sims im echten Leben nachgespielt hat:

Twitch-Streamer will ein Sim sein, Zuschauer übernehmen Kontrolle über ihn   10     4

Mehr zum Thema

Twitch-Streamer will ein Sim sein, Zuschauer übernehmen Kontrolle über ihn

Laut Shurjoka sei Twitch in etwa mit Profifußball zu vergleichen: Viele wollen Profi werden, aber nur die wenigstens schaffen es. Diese zehn Prozent der Profis bekommen dann aber 90 Prozent der Einnahmen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

MontanaBlack/PapaPlatte: Zwei weitere Top-Verdiener unter den Deutschen sind PapaPlatte sowie der kontroverse Streamer MontanaBlack88. Beide äußerten sich bislang nicht zum Twitch Leak, was viel Kritik nach sich zog. Die Millionäre sollen vor der Bundestagswahl 2021 impliziert für die FDP geworben und somit potenziell junge Erstwähler beeinflusst haben:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Der Hackerangriff auf Twitch ist übrigens nicht das einzige Problem, mit dem Twitch gerade zu kämpfen hat. Das neueste Feature erntet von Zuschauern und Streamern gleichermaßen Kritik und könnte ziemlich gefährlich werden.

zu den Kommentaren (164)

Kommentare(164)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.