Twitch-Streamer will ein Sim sein, Zuschauer übernehmen Kontrolle über ihn

Auf Twitch bringt ein Streamer aktuell Die Sims ins echte Leben, indem er sich in einem speziell dafür gebauten Filmstudio von seinen Zuschauern steuern lässt.

von Dennis Zirkler,
21.08.2021 07:44 Uhr

Bei der Charaktererstellung immitiert der Twitch-Streamer stilecht die albernen Posen aus Die Sims. Bei der Charaktererstellung immitiert der Twitch-Streamer stilecht die albernen Posen aus Die Sims.

Auch wenn sich die Gerüchte um Die Sims 5 in den letzten Monaten gehäuft haben, lässt eine offizielle Ankündigung noch auf sich warten. Falls euch der aktuelle Serienteil nach gut sieben Jahren zum Hals heraushängt, gibt's auf Twitch aktuell eine spannende Alternative für alle, die gerne mal das Leben von Anderen kontrollieren.

Der Streamer Jerma veranstaltet dort aktuell eine Reihe von Streams, in denen er selbst quasi zum Sim wird und von seinen Zuschauern gesteuert wird. Dass diese die Möglichkeit umgehend nutzten, um den Amerikaner mal so richtig leiden zu lassen, überrascht dabei nicht.

Twitch-Streamer wird zum Real-Life-Sim

Die Idee ist schon ein bisschen beknackt: Der Streamer stellt ein Spiel, welches das echte Leben nachstellen will, nun im echten Leben nach. Aber gut. In Kooperation mit Twitch hat der Streamer ein komplettes Studio gemietet, in dem eine Art Puppenhaus-Set aufgebaut wurde, in dem Jerma nun mehrmals für einige Stunden von seinen Zuschauern kontrolliert wird.

Nachdem er von seinen Zuschauern im »Create-A-Sim-Modus« eingekleidet wurde, betrat er seine neue Wohnung, die aus einer Mischung aus echten Kulissen und visuellen Effekten besteht.

In den darauffolgenden zwei Stunden, wurde er von seinen Viewern ziemlich auf Trab gehalten. Am unteren Bildschirmrand gab es die Sims-typische Bedürfnisleiste zu sehen, in denen die aktuellen Werte wie Hunger oder Energie gezeigt wurden.

Das Haus In diesem Zwei-Zimmer-Haus verbringt der Streamer seine Stunden.

Toilette Toilettengänge werden im Stil von Die Sims natürlich verpixelt.

Kochen Es gibt im Haus sogar eine funktionierende Küche.

In einer Szene wurde der Streamer etwa zum Joggen gezwungen, was seine Hygienewerte in den Keller sacken ließ. Eine erfrischende Dusche blieb ihm aber zunächst verwehrt. Erst als eine Handwerkerin gerade Reparaturen in seinem Badezimmer vornahm, wurde Jerma zum Duschen gezwungen - laut den Zuschauern natürlich nur, damit diese die Flucht ergreift und er die Rechnung nicht bezahlen muss:

Link zum YouTube-Inhalt

Weitere witzige Momente gab es zuhauf: So wurde der Streamer etwa gezwungen, Liegestützen zu machen, obwohl sein Energielevel kurz vorm Kollaps stand, woraufhin er erstmal ins Koma fiel. Nachdem sich der Streamer dann ein Bett wünschte, sperrten ihn die Zuschauer in sein Haus ein, indem sie das Möbelstück direkt vor seine Haustür liefern ließen:

Link zum YouTube-Inhalt

Die Wiederholung des kompletten Streams könnt ihr euch kostenlos auf Twitch ansehen - das Video hat bereits knapp 800.000 Aufrufe gemacht. Falls ihr mal live dabei sein und im Chat über die Ereignisse im Puppenhaus abstimmen wollt, schaut am Sonntag, dem 22. August 2021 um 18 Uhr auf Jermas Twitch Kanal vorbei - dann findet die nächste Liveübertragung statt.

Technik-Freak quält seinen PC für unvergleichliche Streams   98     4

Mehr zum Thema

Technik-Freak quält seinen PC für unvergleichliche Streams

Solltet ihr hingegen lieber sehen wollen, wie eine CPU statt eines Menschen gequält wird, empfehlen wir euch den Artikel über den tanzenden Twitch-Technik-Freak, der einen technisch nicht weniger beeindruckenden Stream hinlegt.

zu den Kommentaren (10)

Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.