Twitch-Chat spielt The Outer Worlds, das Ergebnis ist ein mörderisches Chaos

Noch bevor The Outer Worlds offiziell erscheint, dürfen sich bereits tausende Spieler an dem Obsidian-RPG probieren - gemeinsam. Das Ergebnis ist entsprechend chaotisch.

von Valentin Aschenbrenner,
23.10.2019 15:35 Uhr

Wer den Release von The Outer Worlds schon gar nicht mehr erwarten kann, darf sich schon jetzt an dem Rollenspiel versuchen. Zumindest, wenn man auf Teamwork steht. Wer den Release von The Outer Worlds schon gar nicht mehr erwarten kann, darf sich schon jetzt an dem Rollenspiel versuchen. Zumindest, wenn man auf Teamwork steht.

The Outer Worlds erscheint offiziell zwar erst am 25. Oktober 2019, doch schon jetzt habt ihr die Möglichkeit, das neueste Rollenspiel von Obsidian Entertainment zu spielen. Dafür müsst ihr euch nur mit bis zu 1.000 anderen Spielern einig werden: Aktuell wird The Outer Worlds über Twitch übertragen, während die Chat-User die Kontrolle über die Spielfigur übernehmen.

Das bedeutet konkret: Jeder Zuschauer kann in den Chat Befehle eingeben, um die Spielfigur näher zu ihrem Ziel zu bringen … oder davon weg. Denn wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, läuft die Koordination des ganzen Geschehens eher chaotisch ab.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels befand sich der Chat beispielsweise in einem scheinbar nicht enden wollenden Loop: Die KI des Spieler-Schiffs »Unreliable« mit dem Namen ADA wurde kontinuierlich dazu angewiesen, das Lieblingslied des Captains wieder und wieder abzuspielen - einen nervigen Werbejingle.

Live-Video von Obsidian auf www.twitch.tv ansehen

Der Twitch-Chat wollte den ersten NPC tot sehen

Tatsächlich kann der Twitch-Chat aber auch einige Erfolgserlebnisse in The Outer Worlds für sich verbuchen: Nachdem so gut wie jeder Dialog übersprungen wurde (wen interessieren die schon in einem Obsidian-Rollenspiel?), haben sie den ersten NPC des Spiels gefunden … und dem armen Teufel prompt ins Gesicht geschossen.

Das war jedoch gar nicht mal so einfach, wie man unbedingt vermuten würde: So gingen die ersten sechs Schüsse in Richtung der Wache namens Pelham weit daneben, bis der Chat es bewerkstelligte, den NPC ins Visier zu nehmen und ihm einen Headshot zu verpassen. Direkt beeindruckend, wenn man bedenkt, dass sich zu diesem Zeitpunkt über 1.000 User an diesem Unterfangen beteiligten beziehungsweise das zumindest versuchten.

Böse sein in The Outer Worlds: Könnt ihr wirklich jeden NPC töten?

Ob der Twitch-Chat es jemals schafft, The Outer Worlds mit vereinten Kräften durchzuspielen, muss sich noch zeigen. Für Pokémon Rote Edition hat es beispielsweise »nur« 16 Tage und 7 Stunden gebraucht.

Solange braucht ihr allerdings nicht mehr warten, um selbst The Outer Worlds zocken zu können: Das neueste Rollenspiel des New-Vegas-Entwicklers Obsidian Entertainment erscheint am 25. Oktober 2019 für PC, Playstation 4 und Xbox One und hat sich in unserem Test als die Singleplayer-Alternative für Fallout-Fans herausgestellt.

Die Singleplayer-Alternative für Fallout-Fans: The Outer Worlds im Test
Stellt den Testern eure Fragen: The Outer Worlds Wertungsdiskussion

The Outer Worlds - Test-Video zum Fallout-ähnlichen Rollenspiel-Hit 11:32 The Outer Worlds - Test-Video zum Fallout-ähnlichen Rollenspiel-Hit


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen