Azeroth in Valheim: Mod lässt euch die WoW-Welt im Survivalspiel erkunden

Bekannte Gebäude haben es längst nach Valheim geschafft. Nun könnt ihr sogar ganz andere Spielewelten erkunden, wie zum Beispiel Azeroth aus WoW.

von Sören Wetterau,
11.05.2021 09:00 Uhr

World of Warcraft in Valheim? Eine Mod hat Azeroth in die Wikinger-Welt gebracht. World of Warcraft in Valheim? Eine Mod hat Azeroth in die Wikinger-Welt gebracht.

Mit seinen unzähligen Freiheiten beim Bauen von Gebäuden hat Valheim schon etliche Spieler dazu inspiriert, bekannte Gebäude und Sehenswürdigkeiten nachzubauen. Noch einen Schritt weiter gehen Modder, die kurzerhand ganze Welten aus anderen Spielen importieren.

Ein beeindruckendes Beispiel dafür liefert der Modder »Kromek«, der Azeroth aus World of Warcraft nach Valheim bringt. Dabei reden wir vom gesamten Planeten des Online-Rollenspiels basierend auf der aktuellen Erweiterung World of Warcraft: Shadowlands.

Von Kalimdor bis Nordend in Valheim

Die Mod beziehungsweise genauer gesagt der Speicherstand trägt den passenden Namen »Valheim of Warcraft« und lässt euch nahezu alle Gebiete Azeroths frei erkunden. Dazu gehören natürlich die beiden Kontinente Kalimdor und die Östlichen Königreiche, aber auch Pandaria, Nordend und viele weitere bekannte Gebiete sind implementiert.

Zwei Ausnahmen: Wer die Karte ansieht, dem wird auffallen, dass zwei Gebiete aus World of Warcraft fehlen. Dabei handelt es sich um die Scherbenwelt und die Schattenlande, die beide außerhalb Azeroths liegen. Die beiden Welten sollen, so ist es der Plan des Entwicklers, noch hinzugefügt werden.

Azeroth in Valheim: Die Mod Valheim of Warcraft des Modders Kromek lässt euch fast alle Gebiete des MMOs erkunden. Azeroth in Valheim: Die Mod Valheim of Warcraft des Modders Kromek lässt euch fast alle Gebiete des MMOs erkunden.

Technisch gesehen fehlt auch der Maelstrom in der Mitte Azeroths. Dieser lässt sich jedoch technisch bedingt in Valheim nicht so einfach umsetzen.

Zeitlose Insel als Startpunkt: Wer im Azeroth von Valheim startet, der landet als erstes auf der Zeitlosen Insel. Von dort aus könnt ihr mithilfe von Portalen zu allen Startzonen von World of Warcraft reisen. Praktisch: Jede der Zonen beherbergt immer den ersten Boss von Valheim, weshalb ihr euch keine Gedanken um den Zufallsfaktor machen müsst.

So installiert ihr die Map

Um selbst einmal Azeroth in Valheim zu erkunden, gilt es ein paar Dinge zu beachten. Zum einen solltet ihr eure Speicherstände sichern, um sie bei etwaigen Fehlern wiederherstellen zu können. Zum anderen benötigt ihr zwingend das Unity-Framework BepInEx. Wie ihr das installiert, verraten wir euch in unserem Mod-Guide:

Die besten Valheim-Mods und wie ihr sie installiert   15     6

Mehr zum Thema

Die besten Valheim-Mods und wie ihr sie installiert

Anschließend benötigt ihr noch die Modifikation Better Continents, die es bei Nexusmods inklusive einer Installationsanleitung gibt. Danach müsst ihr nur noch die folgenden Schritte befolgen:

  • Valheim of Warcraft bei Nexusmods herunterladen und entpacken
  • Die entpackten Dateien in den Worlds-Ordner von Valheim kopieren. Dieser befindet sich standardmäßig hier: »C:\Users\<user name>\AppData\LocalLow\IronGate\Valheim\worlds«
  • Startet das Spiel und ihr solltet in der Weltenliste nun »VoWAzeroth« finden

Auf der Mod-Seite findet ihr zudem eine spezielle Installationsanleitung, sofern ihr die Karte auf eurem eigenen Server nutzen wollt.

Wohin geht die Reise von Valheim?

Seit dem Start im Early Access ist es an der Inhaltsfront von Valheim etwas ruhiger geworden. Die Entwickler haben jedoch große Pläne, das Survival-Spiel in Zukunft weiter auszubauen und umfangreicher zu gestalten. Insgesamt sind vier große Updates für dieses Jahr angekündigt:

Valheim: Vier große Erweiterungen für 2021   55     8

Mehr zum Thema

Valheim: Vier große Erweiterungen für 2021

Allerdings haben die Entwickler nicht mit dem riesigen Erfolg ihres Spiels gerechnet. Aus diesem Grund verzögern sich einige Updates, die nun später als ursprünglich geplant erscheinen werden.

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.