Warframe: The Old Blood ist jetzt da und bringt das Nemesis-System mit sich

Passend zu Halloween hat Digital Extremes das The Old Blood genannte Update für Warframe veröffentlicht. Die größte Besonderheit ist ein Nemesis-System.

von Mathias Dietrich,
01.11.2019 10:50 Uhr

Mit dem neuen Update bekommt Warframe nicht nur den neuen Kampfanzug Grendel, sondern auch ein Nemesis-System. Mit dem neuen Update bekommt Warframe nicht nur den neuen Kampfanzug Grendel, sondern auch ein Nemesis-System.

Nach Mittelerde: Mordors Schatten und dessen Nachfolger Mittelerde: Schatten des Krieges wünschten sich viele Spieler, dass das Nemesis-System auch in anderen Spielen auftaucht. Warframe erfüllt diesen Wunsch mit seinem neuen Update namens »The Old Blood« jetzt.

So entsteht eure Nemesis: Im normalen Spielablauf von Warframe segnet ihr eher seltener das zeitliche. Deswegen muss eure künftige Nemesis euch nicht töten. Stattdessen wird sie generiert, sobald ihr einen Kuva Larvling tötet, der in allen regulären Grineer-Missionen ab Level 20 auftauchen kann. Ihr könnt stets nur eine einzige Nemesis besitzen.

Wie besiegt man eine Nemesis? Um euch eures Widersachers zu entledigen, müsst ihr neue Requiem-Mods sammeln und auf eurer ebenso neue Parazon-Klinge zu einem Satz verbinden. Nur wenn ihr die richtige Mod-Abfolge ausgerüstet habt, könnt ihr den Kuva Lich endgültig töten.

Als Belohnung dürft ihr euch entweder die Kuva-Waffe eures Widersachers schnappen, oder den Grineer selbst in eure eigene Armee rekrutieren. Dann hat euer einstiger Erzfeind eine Chance im Kampf aufzutauchen und euch beizustehen.

Trailer zu Warframe: The Old Blood zeigt den Aufstieg eurer Nemesis 1:25 Trailer zu Warframe: The Old Blood zeigt den Aufstieg eurer Nemesis

Grendel und Reworks

Das Nemesis-System ist nicht die einzige Neuerung des Updates. Ebenso gibt es den neuen Warframe Grendel, sowie Reworks von Vauban, Ember und dem Nahkampf-System.

Warframes eigener Kirby

Das Design des neuen Warframes Grendel ist an das eines Sumo-Ringers angelehnt. Seine Fähigkeiten wiederum sind denen von Kirby nicht ganz unähnlich: Er konzentriert sich vor allem darauf, Feinde aufzusaugen.

  • Passiv: Jeder aufgesaugte Gegner gibt euch einen Rüstungsbonus.
  • Feast: Saugt einen Gegner auf. Jeder so gefressene Gegner verbraucht jede Sekunde ENergie, solange er sich in Grendels Magen befindet.
  • Nourish: Konsumiert einen gefressenen Gegner und wandelt ihn in einen Buff für euch selbst und eure Teammitglieder um.
  • Regurgitate: Kotzt einen Widersacher als Giftprojektil aus.
  • Pulverize: Grendel verwandelt sich in einen rollenden Ball, der Gegner in seinem Weg wegstößt.

Grendels Skills sind etwas eklig. Grendels Skills sind etwas eklig.

Vauben und Ember Reworks

Die beiden bekannten Kampfanzüge Vauban und Ember wurden von Grund auf neu designed. Die sehr umfangreichen Änderungen könnt ihr euch im offiziellen Dev-Workshop genauer ansehen.

Vauban war lange Zeit ein eher wenig beachteter Frame, dessen Fertigkeiten mit den anderen Warframes nicht mithalten konnten. Mit dem Rework will der Entwickler vor allem sein Potential als Verteidiger ausschöpfen. So kann er jetzt Feinde direkt in seine Bastille hineinziehen und so außer Gefecht setzen. Um Schaden auszuteilen erhält er hingegen einen Orbitalschlag.

Ember hingegen war in der Vergangenheit besonders stark und wurde dann abgeschwächt. Obwohl sie nur wenig von ihrer Stärke einbüßte, wurde sie seitdem sehr unpopulär. Ihr neuer Ultimate beschwört jetzt einen Kometenschauer, der alle Feinde im Sichtbereich trifft und in Brand steckt.

Rework des Melee-Systems

2019 begann der Entwickler das Nahkampf-System von Warframe zu überarbeiten. Dieser Rework geht jetzt in die zweite Phase. Unter anderem gibt es damit einen starken Angriff und ihr könnt Nahkampfattacken auch in der Luft ausführen.

Dazu kommen Balancingänderungen an den Waffen selbst. Zudem existiert nun die Möglichkeit, wieder manuell zu blocken und auch in einen gesonderten Nahkampfmodus zu wechseln. Beides entfernte Digital Extremes erst mit der letzten Überarbeitungen. Jetzt ist es den Spielern überlassen, welche Methode sie bevorzugen.

Ebenso neu ist ein Exilus-Slot für eure Primär- und Sekundär-Waffen, ein Vampir-Kavat als Begleiter, Grendels Signatur-Waffe und eine ganze Reihe neuer kosmetischer Gegenstände. Mit dem Release von The Old Blood sollte es als nächstes auf die Veröffentlichung des ursprünglich bereits für Oktober geplanten Updates Empyrean zugehen, das in drei Phasen erscheinen und euch Zugriff auf Multi-Crew-Raumschiffe geben wird.

Mehr zu Warframe:


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen