Neuer Guiness-Rekord: Älteste Gaming-Youtuberin der Welt spielt "nur" 8 Stunden am Tag

Hamako Mori ist seit Mai 2020 ganz offiziell die älteste Gaming-Youtuberin der Welt. Zu diesem Anlass spricht sie über ihre Karriere.

von Mathias Dietrich,
18.05.2020 08:32 Uhr

Die Japanerin Hamako Mori ist bereits 90 Jahre alt, hat mit Gaming allerdings ihre Leidenschaft gefunden. Das brachte ihr jetzt einen offiziellen Eintrag im Guinness Buch der Weltrekorde ein: Frau Mori ist die älteste Gaming-Youtuberin der Welt.

Während der offizielle Youtube-Kanal des Guinness Buch die Dame bereits am 8. Mai 2020 vorstellte, verbreitete sie die Kunde am 13. Mai persönlich auf ihrem eigenem Youtube-Kanal und bedankt sich zu diesem Anlass bei ihren Zuschauern.

Was spielt Hamako Mori?

Mit dem Zocken begann Frau Mori 1981, also im Alter von 51 Jahren. Sie sah, wie Kinder ihre Freizeit mit dem Hobby verbrachten und dachte sich, dass das spaßig aussieht. Mittlerweile investiert sie täglich zwischen acht und neun Stunden in das Spielen. Allerdings gesteht sie sich ein, dass sie nicht mehr die jüngste ist: Früher seien ihre Runden wesentlich länger gewesen.

Ihr Lieblings-Genres sind Action-Spiele, obwohl sie diese ursprünglich als zu schwer empfand. Sie erklärt, dass 60-jährige vielleicht in der Lage seien, diese Titel zu spielen, in ihrer Altersklasse hat sie jedoch noch keine andere Person getroffen, die sich an Titel wie Call of Duty: Modern Warfare und ähnliches wagt.

Am liebsten spielt sie GTA 5: Wenn sie anfängt, den Titel von Rockstar Games zu spielen, kann sie nicht mehr aufhören. Ihr zufolge ist nicht nur die Grafik beeindruckend, das ganze Spiel sei sehr cineastisch und fühle sich wie ein Film an. In letzter Zeit spielte sie zudem unter anderem das Remake von Resident Evil 3 und Dauntless.

GTA 5 geschenkt: Was euch im Epic Store erwartet und was ihr beachten müsst   625     15

Mehr zum Thema

GTA 5 geschenkt: Was euch im Epic Store erwartet und was ihr beachten müsst

Die Gaming-Senioren

Frau Mori selbst bedauert es, dass nicht mehr Senioren Videospiele spielen. Sie glaubt, gerade in ihrem Heimatland Japan sei es unmöglich, mehr Menschen älteren Jahrgangs für das Hobby zu begeistern. Im Ausland hingegen sieht sie noch Chancen.

Zumindest gibt es einige ältere Menschen, die mit Videospielen berühmt wurden. So zum Beispiel die 83-jährige Shirley Curry, besser bekannt als »Skyrim-Oma«, die ganz offiziell als NPC in Elder Scrolls 6 auftauchen wird.

Zudem gibt es mit den Silver Snipers ein ganzes E-Sports-Team, das ausschließlich aus Rentern besteht, die bereits über 60 Jahre alt sind. Deren Geschichte will Ubisoft gar als kompletten Spielfilm umsetzen.

Eine etwas andere Art von Gaming-Oma ist hingegen die Ur-Großmutter von Doom-Erfinder John Romero. Sie wird in Empire of Sin zu einem spielbaren Gangster.

Mathias Dietrich

Mathias Dietrich
Kawaraban

Gaming scheint in Japan manchmal ein wenig akzeptierter zu sein als im Westen. Gerade Japans Nerds - Otaku genannt - könnten dazu beigetragen haben. Deren Subkultur entstand bereits in den 1960ern, als sich junge Erwachsene im Alter von um die 20 Jahren den damals hauptsächlich für Kinder produzierten Anime zuwanden und begannen, den Stil für gesellschaftskritische Werke nutzten.

Die ältesten »Nerds« Japans sind somit bereits gute 80 Jahre alt. Gut: Ihre Entstehung ist mehr mit Anime verknüpft als mit Videospielen. Dennoch sind diese beiden Dinge gerade in Japan stärker miteinander verschmolzen, wie man gerade an Elektronikstadtvierteln wie Akihabara sehen kann.

Das Hamako Mori in ihrem Alter immer noch so energisch zockt ist natürlich dennoch eine Besonderheit, wie sie auch selbst anmerkt. In einem Land, in dem Menschen mit 80 Jahren noch als jung gelten, überrascht es mich hingegen weniger.

zu den Kommentaren (39)

Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen