Witcher-Serie - Geralt-Erfinder über seine Berater-Funktion: »Ich stelle sicher, dass Ed Sheeran nirgends singt!«

Jeder Witcher-Fan weiß, dass Rittersporn der einzige Barde für Geralt ist. Autor Andrezj Sapkowski will sicherstellen, dass das auch auf Netflix so bleibt.

von Maurice Weber,
25.04.2018 13:58 Uhr

In The Witcher darf es nur einen Barden geben - das stellt Erfinder Andrzej Sapkowski notfalls höchstpersönlich sicher!In The Witcher darf es nur einen Barden geben - das stellt Erfinder Andrzej Sapkowski notfalls höchstpersönlich sicher!

Wagt man die Netflix-Umsetzung einer so beliebten Serie wie The Witcher, muss es ein Segen sein, den Erfinder Andrzej Sapkowski an Bord zu haben - einen Leuchtturm des Wissens, nach dem man sein Schiff in unsicheren Gewässern steuern kann. Zum Beispiel, wenn es um die wichtigste aller Fragen geht: Sollten wir Ed Sheeran in der Witcher-Welt singen lassen?

Der Sänger hatte einen Gastauftritt in Game of Thrones, der manchen Fans als arg überflüssig aufstieß. So sehr, dass sie Sheeran auf Twitter mit Kritik bombardierten, bis der seinen Account löschte (auch wenn er später beteuerte, er habe das aus anderen Gründen getan). Auf der polnischen Comic Con in Warschau erklärte es Sapkowski nun zu seiner hehren Aufgabe, so etwas in The Witcher zu verhindern: "Ich glaube, mein Job als Berater ist es vor allem, sicherzustellen, dass Ed Sheeran an keinem Punkt der Serie singt."

Sapkowski ist nach eigenen Angaben mit dem Erfinder von Game of Thrones, George R.R. Martin, gut vertraut: "Wir sind Freunde. Wir kennen einander. Wir trinken unglaubliche Mengen Bier." Nun verbindet die beiden auch, dass ihre größten Buchwerke als Serien den Weg auf den Bildschirm fanden - und die richtig guten Computerspielumsetzungen hat Sapkowski Martin sogar voraus! Aber mit Umsetzungen allein will er sich nicht zufrieden geben: Auf der Comic Con kündigte er außerdem an, selbst mit einem neuen Buch in die Welt des Hexers zurückzukehren.

The Witcher auf Netflix - Die Serie erzählt, was im Spiel fehlt 12:34 The Witcher auf Netflix - Die Serie erzählt, was im Spiel fehlt


Kommentare(99)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen