Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Wochenschau: News - Die wichtigsten Spiele-Neuigkeiten im Überblick

Die wichtigsten Meldungen vom 16.- 23. Oktober 2009

Petition für Modern Warfare 2-Dedicated Server – Nach dem ersten Foren-Aufruhr zur Ankündigung bei Call of Duty: Modern Warfare 2 auf Dedicated Server verzichten zu wollen, organisieren sich wütende Fans und starten eine Petition um den Entwickler Infinity Ward zum Umdenken zu bewegen. Eine Woche nach dem Start der Petition haben bereits mehr als 140000 Spieler unterschrieben. Den Infinity Ward-Chefs ist das egal: Sie möchten unbedarfte Mehrspieler-Neulinge nicht mit Servereinstellungen verwirren.

PC-Spiele sind Schnee von gestern – Michael Pachter, Branchenanalyst der Anlagebank Wedbush, glaubt den Grund für Microsofts halbherzige Bemühungen um Games for Windows zu kennen: der Softwareriese möchte Spieler zur Xbox 360 treiben um dann für den kostenpflichtigen Mehrspieler-Dienst Xbox LIVE Gold abzukassieren. Der Service kostet derzeit knapp 60 Euro pro Jahr und soll Pachter zufolge noch teurer werden.

Dicker Sith-Schüler – Star Wars: The Force Unleashed erscheint in der Ultimate Sith Edition jetzt auch für PC. Der Haken: Das für Xbox 360 auf einer DVD erschienene Actionspiel soll auf der PC-Festplatte satte 25 GByte belegen. Warum soviel Platz nötig ist, bleibt ein Rätsel. Immerhin sieht die PC-Version kaum besser als die Konsolenfassung aus.

Erfolgreiche Anti-Killerspiel-Aktion – Der Aktionskreis Amoklauf Winnenden freut sich trotz nur drei eingeworfener Actionspiele über eine erfolgreiche Aktion in Stuttgart. Dort hatte der AAW einen Container aufgestellt und wollte das Wegwerfen von sogenannten »Killerspielen« mit der Teilnahme an der Verlosung eines signierten Fußball-Nationaltrikots belohnen. Ziel des AAW war es laut Gründer Hardy Schober aber vor allem gewesen, »dass miteinander geredet wird.« Mit Erfolg: Interessante Diskussionen zwischen Spiele-Gegnern und Fürsprechern fanden rund um den Container statt. Nachfolgeaktionen in anderen Städten sind bereits geplant.

Wunschpreis für World of Goo – Vor einem Jahr ist das Knobelspiel World of Goo erschienen, zum Geburtstag starten die Entwickler von 2D Boy eine besondere Aktion: Jeder bezahlt soviel für das Spiel, wie er möchte. So können Spieler zwischen einem Cent und 99 Euro überweisen und dafür die Vollversion von World of Goo bekommen. Noch bis 25. Oktober geht das Wunschkonzert weiter, dann herschen wieder feste Preise.

Neidisch: Flashpoint 2-Macher finden Modern Warfare 2 gehyped
Spannend: Profi-Duell in StarCraft 2-Video
Spendabel: Bonus-Rüstungen für Mass Effect 2-Vorbesteller
Hübsch-hässlich: Aliens vs. Predator mit PC-DX11-Optik
Versöhnlich: Left 4 Dead 2-Boykottgruppe löst sich auf

4 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (40)

Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.