Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

WoW Shadowlands: Gravierende Änderung an Dungeons und Raids begeistert die Community

Für den morgigen wöchentlichen Neustart kündigte Blizzard massive Änderungen für Dungeons und den Schloss-Nathria-Raid an. Hier sind die Patch Notes.

von Marylin Marx,
26.01.2021 12:00 Uhr

Ab dem 27. Januar werden Dungeons und Raids einfacher werden. Ab dem 27. Januar werden Dungeons und Raids einfacher werden.

Seit Mitte Dezember könnt ihr euch in World of Warcraft: Shadowlands in den ersten Raid im Schloss Nathria stürzen, sowie in der ersten Saison euren Schlüsselstein aufleveln und euch immer schwierigeren Mythisch-Plus-Dungeons stellen. Bisher war das aber alles andere als einfach und ihr habt vermutlich schon den ein oder anderen Tod mit eurer Gruppe durchlitten.

WoW Shadowlands: Alle Infos zu Schloss Nathria   22     2

Mehr zum Thema

WoW Shadowlands: Alle Infos zu Schloss Nathria

Diesem Problem soll nun zumindest teilweise Abhilfe geschaffen werden. In einem Post im offiziellen WoW-Forum kündigte Blizzard kurzfristig massive Änderungen an vielen Dungeons und dem Raid in Schloss Nathria an. Viele der Änderungen schwächen Bosse ab oder rauben ihnen einen Teil der Lebenspunkte.

Die vollständigen Patch Notes findet ihr auf Seite 2. Wer sich gerne einen Überblick über alle Dungeons verschaffen und einige Tipps und Tricks erfahren will, schaut am besten mal in unsere Shadowlands-Dungeon-Guides bei GameStar Plus:

Nekrotische Schneise wird am meisten geschwächt

Die Liste mit Änderungen am Dungeon »Die Nekrotische Schneise« ist lang. Hier werden nicht nur Bosse wie Pestknochen oder Amaranth der Ernter generft, auch ganz normale Gegner wie der Morschknochenarmbrustschütze teilen mit den neuen Änderungen 20 Prozent weniger Schaden aus.

Damit legt Blizzard ein Pflaster über die schon länger klaffende Wunde vieler Spieler. Die Nekrotische Schneise gehört wegen ihrer starken Gegner zu den unbeliebtesten Dungeons der Schattenlande.

WoW Shadowlands - Die Nekrotische Schneise ansehen

Viel positives Feedback zu den Änderungen

Sowohl auf Reddit, als auch in den Kommentaren unter dem Forenpost und bei wowhead finden sich viele positive Stimmen zu den Änderungen. Viele halten es für den richtigen Schritt, den Schwierigkeitsgrad etwas herunterzuschrauben.

Buddyshrews schreibt auf Reddit:

"Ich denke, das sind vor allem gute Änderungen für Mythisch-Plus-Dungeons. Es scheint so, als ob sie die größten Schwierigkeiten mit diesen Nerfs angegangen sind. Ich hoffe, diese Anpassungen machen tyrannische Dungeons weniger anstrengend und nervig."

Cyfaeras ist ebenfalls positiv gestimmt, wünscht sich aber weitere Änderungen:

"Das sieht nach guten Änderungen aus! Allerdings könnten weitere Abschwächungen zu den Blutigen Tiefen nicht schaden."

Brochettar wiederum will ebenfalls einen Schritt weitergehen:

"Die Änderungen sind auf jeden Fall ein guter Anfang. Was wir jetzt brauchen sind Klassenänderungen mit Fokus auf mythisch plus. Genauso wie ein höheres Gegenstandslevel für Items aus M+ Truhen am Ende des Dungeons. "

Das Loot-Problem wird neben den vielen positiven Stimmen auch im selben Atemzug weiterhin kritisiert. Viele Spieler sind frustriert, wenn sie am Ende von Dungeons zu wenig oder gar keine nützlichen Items abstauben. Auch hier muss Blizzard in ihren Augen nachbessern. Das Loot-Problem spricht auch Mary in ihrer Kolumne an und hätte da einige Vorschläge:

Loot in WoW Shadowlands: Blizzard macht einen Fehler!   215     3

Mehr zum Thema

Loot in WoW Shadowlands: Blizzard macht einen Fehler!

Zusammen mit den Raid- und Dungeon-Änderungen wird am 27. Januar ebenfalls am PvP geschraubt. Auch hier müsst ihr mit einigen Nerfs Vorlieb nehmen, die sich vor allem Paladine, Druiden und Magier beziehen.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (56)

Kommentare(56)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.