Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

XIII im Test - Ein Comic für Erwachsene

Ein ermordeter Präsident und ein Held ohne Erinnerung - in dem ebenso spannenden wie spektakulären Cel-Shading-Shooter XIII erfahren Sie die Verbindung.

von Peter Steinlechner,
30.10.2003 10:18 Uhr

Wissen Sie noch, was es gestern zu essen gab? Oder wie das Passwort für Ihren Internet-Zugang lautet? Falls nicht: Der Held in Ubi Softs Ego-Shooter XIII wäre froh, wenn er nur solche alltäglichen Gedächtnislücken hätte. Denn er erinnert sich an gar nichts - weder an seinen Namen oder seine Familie noch an seine Vergangenheit. Und erst recht fehlt ihm jede Erklärung, weshalb ihn das FBI als Mörder des US-Präsidenten jagt.

Alb-Traumschiff

Nach Spielbeginn kommt es bald noch seltsamer: Immer wieder lösen Stimmen, Orte oder Objekte per Cutscene gezeigte Erinnerungen aus. In der Ego-Perspektive sehen Sie sich (in Schwarzweiß) auf dem Schiff stehend, von dem aus Sie ins Meer stürzten. Oder Sie sehen eine Versammlung vermummter Verschwörer, mit einem freien Platz - Ihrem?

XIII - Screenshots ansehen

Außerdem begegnen Ihnen häufig alte Bekannte. Etwa die Schönheit Jones, die Ihnen im Einsatz per Funk hilft, oder ein Senator, der im Hintergrund für Ihre Sache wirkt. Nur: Ob Sie diesen Figuren trauen können, oder ob sie Teil des Komplotts sind, müssen Sie selbst herausfinden.

3D-Thriller-Comic

Gerade haben die beiden Wachen noch miteinander geplaudert, als sie unser Angriff plötzlich in den Alarm-Modus versetzt - wie Text und Grafik rechts zeigen. (1600x1200)Gerade haben die beiden Wachen noch miteinander geplaudert, als sie unser Angriff plötzlich in den Alarm-Modus versetzt - wie Text und Grafik rechts zeigen. (1600x1200)

Die Verschwörungsstory, am PC umgesetzt von Ubi Soft, stammt aus einer belgischen Comic-Serie. Das ist auch der Grund für die Cartoon-Grafik des Programms: Alles sieht aus wie im Zeichentrickfilm. Schwarze Linien umranden Figuren und Waffen, über Explosionen prangt ein »Boom«.

Die farbenfrohen Texturen in -Technik sind zwar meistens großflächig und ohne viele Details, sorgen aber dafür, dass die Welt wie gemalt wirkt - quasi ein Comic zum Mitspielen. Das Szenario will nicht »echt« sein, sondern in sich stimmig, um seine Story glaubwürdig zu erzählen; das Programm nutzt als Grundlage die Unreal-Engine.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 990,4 KByte
Sprache: Deutsch

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

XIII

Genre: Action

Release: 18.11.2003 (PC), 24.11.2003 (PS2), 24.11.2003 (Xbox), 24.11.2003 (GC)

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen