MSI übertaktet die N560GTX Ti Hawk vergleichsweise massiv von 822/1.644/4.008 MHz auf 950/1.900/4.200 MHz. Der Videospeicher ist wie gehabt 1,0 GByte groß. Statt des Standard-Kühlers von Nvidia verwendet MSI den eigenen Twin-Frozr-3-Kühler mit zwei Lüftern. Per Hardware-Schalter auf der Platine dieser Geforce GTX 560 Ti können Sie zudem zwischen zwei Lüfterprofilen wechseln – einem leiseren und einem lauteren. DirectX 11 unterstützt die Grafikkarte ebenso wie die Nvidia-Techniken 3D Vision zur stereoskopischen Darstellung von Spielen, Filmen oder Bildern sowie die proprietäre Physik-Schnittstelle PhysX. An die beiden DVI-Ausgänge und den HDMI-Port lassen sich maximal zwei Monitore gleichzeitig betreiben.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen