MSI übertaktet die N560GTX Ti Hawk vergleichsweise massiv von 822/1.644/4.008 MHz auf 950/1.900/4.200 MHz. Der Videospeicher ist wie gehabt 1,0 GByte groß. Statt des Standard-Kühlers von Nvidia verwendet MSI den eigenen Twin-Frozr-3-Kühler mit zwei Lüftern. Per Hardware-Schalter auf der Platine dieser Geforce GTX 560 Ti können Sie zudem zwischen zwei Lüfterprofilen wechseln – einem leiseren und einem lauteren. DirectX 11 unterstützt die Grafikkarte ebenso wie die Nvidia-Techniken 3D Vision zur stereoskopischen Darstellung von Spielen, Filmen oder Bildern sowie die proprietäre Physik-Schnittstelle PhysX. An die beiden DVI-Ausgänge und den HDMI-Port lassen sich maximal zwei Monitore gleichzeitig betreiben.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.