Auf der N560GTX-Ti verwendet MSI seinen bewährten Twin-Frozr-II-Kühler mit zwei Ventilatoren. Die Grafikkarte läuft ab Werk statt mit den Nvidia-Vorgaben von 822/1.644/4.008 MHz mit schnelleren 880/1.760/4.200 MHz und liefert in den Spiele-Benchmarks dementsprechend etwas mehr Performance, der GDDR5-Videospeicher ist wie gehabt 1,0 GByte groß. Aus dem Gehäuse heraus ist die MSI N560GTX-Ti Twin Frozr II trotz der Übertaktung unter Volllast maximal leicht hörbar. Für den Mini-HDMI-Ausgang legt der Hersteller den passenden Adapter auf einen normalen HDMI-Stecker mit in den Karton, so dass sich normale HDMI-Kabel ohne Zusatzkosten verwenden lassen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen