War Commander: Rogue Assault - Mobile-RTS für Fans von Command & Conquer

Der einstige Westwood-Studios-Gründer und Command-&-Conquer-Entwickler Louis Castle hat sein erstes Mobile-Game auf den Markt gebracht. War Commander: Rogue Assault ist ein Echtzeitstrategiespiel mit Einzel- und Mehrspielermodus.

von Tobias Ritter,
22.12.2016 12:24 Uhr

War Commander: Rogue Assault - Gameplay-Trailer zum Mobile-Command-&-Conquer 0:25 War Commander: Rogue Assault - Gameplay-Trailer zum Mobile-Command-&-Conquer

Echtzeitstrategie-Veteranen wird der Name Louis Castle vielleicht noch ein Begriff sein: Der Game-Designer hat 1985 gemeinsam mit dem Programmierer Brett W. Sperry das spätere Westwood Studios gegründet zu Beginn der 1990er Jahre mit Titeln wie Dune 2 und Command & Conquer das Genre der Echtzeit-Strategiespiele nachhaltig geprägt.

Das Entwicklerstudio wurde 1998 durch Electronic Arts übernommen und fünf Jahre später geschlossen - Castle blieb noch bis 2009. Nach diversen Zwischenstationen landete er schließlich bei Kixeye, wo er zwei Jahre lang das Mobile-Spiel War Commander: Rogue Assault in leitender Funktion mitentwickelte.

Free2Play-Militärstrategiespiel

Mittlerweile ist der als Militärstrategiespiel in einer riesigen Mehrspieler-Onlinewelt mit 3D-Schlachten beschriebene Mobile-Titel für iOS und Android verfügbar. Vermarktet wird War Commander: Rogue Assault mit einem Free2Play-Konzept.

Nun sind Free2Play und Mobile nicht gerade Begriffe, die Echtzeitstrategie-Fans freudig aufhorchen lassen. Dennoch wirbt das Spiel mit einigen vielversprechenden Inhalten und Features. So gibt es zum Launch zwei Einzelspieler-Kampagnen und einen asynchronen Mehrspieler-Modus. Außerdem lassen sich einzelne Einheiten auf dem Schlachtfeld auf Wunsch direkt steuern.

Für Mobile-Games-Kritiker wohl mit am wichtigsten: Strukturen und Einheiten lassen sich sofort bauen, sobald sie freigeschaltet sind. Auf lästige Countdowns und Timer verzichtet Kixeye bei War Commander: Rogue Assault.

Mobile-Vermarktung bietet neue Chancen

Warum Castle und sein Team bei War Commander: Rogue Assault auf mobile Plattformen wie iOS- und Android-Geräte und nicht auf den PC als traditionelle Heimat der Echtzeit-Strategiespiele setzen, erklärt der Game-Designer mit der Zugänglichkeit von Mobile-Games und der weiten Verbreitung von Smartphones:

"Wenn ich meiner Mutter zeigen würde, wie sie ein PC-Spiel spielen kann, dann würde sie das trotzdem niemals machen. Sie wird nie Zeit dazu haben, sie wird die Ausrüstung dafür nicht haben und sie wird das Spiel noch nicht einmal installiert bekommen. [...] Wenn ich aber meinem 88-jährigen Vater [ein Smartphone in die Hand drücke] und ihm ein Spiel zeige, dass sein Sohn gemacht hat, dann wird er es innerhalb von zehn Sekunden spielen. "

Außerdem ermöglicht die potenziell große Zielgruppe den Entwicklern ein Massively-Multiplayer-Metagame: Auf einer riesigen Weltkarte kämpfen die Spieler in Echtzeit um Ressourcen und Territorien.

Erneute Genre-Revolution?

Ob Castle nach Command & Conquer erneut das in den letzten Jahren arg vernachlässigte Genre der Echtzeit-Strategiespiele prägen kann, bleibt abzuwarten. Zuletzt haben immerhin Markengrößen wie Pokémon Go und Super Mario Run bewiesen, dass auch Mobile-Games die traditionellen Spielermassen begeistern können. War Commander: Rogue Assault mag zwar nicht dieselbe Markenkraft wie die beiden Nintendo-Franchises haben, erfüllt aber ansonsten viele Voraussetzungen für einen Erfolg.

Wer das in der Grundversion kostenlose War Commander: Rogue Assault ausprobieren möchte, wird bei iTunes (iOS) und im Google-Play-Store (Android) fündig.

zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.