Freitag der 13.

Genre: Action

Entwickler: Illfonic, Gun Media (PS4)

Release: 26.05.2017 (PC, PS4, Xbox One), 2019 (Nintendo Switch)

Wertungzu Freitag der 13.
GameStar

»Atmosphärische, aber verbuggte und undurchdachte Verneigung vor der Filmvorlage, die als Early-Access-Spiel deutlich besser aufgehoben wäre.«

GameStar
Präsentation
  • stimmungsvoller Soundtrack
  • Charakter-Designs von Jason angenehm nahe an Filmvorlagen
  • plumpe Übernahme der Teenager-Stereotypen
  • Tutorial als bebilderter Text sehr dröge und oberflächlich
  • zahlreiche technische Probleme

Spieldesign
  • spannende asymmetrische Multiplayer-Idee
  • verschiedene Lösungswege für die Teenager
  • Käufe mit Ingame-Währung sinnlos
  • keine Strafen für Trolle
  • Kampfsystem sehr ungenau

Balance
  • Jason-Modelle und Teenager unterstützen verschiedene Spielst
  • hohe Einstiegshürde
  • Jason zu stark
  • Perks kaum spürbar
  • keine ausgleichenden KIs

Story/Atmosphäre
  • detailgetreue Nachbildung des Filmschauplatzes Crystal Lake
  • Spielerlebnis theoretisch nie gleich
  • in den besten Momenten ein echtes Horrorspiel
  • mehrere Spieler können denselben Charkter wählen
  • Soundtrack durch viele Glitches unterbrochen

Umfang
  • viele Jason- und Teenager-Modelle
  • freischaltbare Kosmetik-Items wie Kleidung
  • nur ein Spielmodus
  • austauschbare Karten
  • man hat schnell alles gesehen

So testen wir

Wertungssystem erklärt

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen