Trine 4: The Nightmare Prince

Genre: Action-Adventure

Entwickler: Frozenbyte

Release: 08.10.2019 (PC, PS4, Xbox One, Switch)

Wertungzu Trine 4: The Nightmare Prince
GameStar

»Rätsel-Plattformer mit Koop-Empfehlung, der sich an den 2D-Trines orientiert und zwar wenig neu, aber dafür vieles richtig macht.«

GameStar
Präsentation
  • märchenhaftes Design
  • sehr detailreich
  • fantastische Lichteffekte
  • stimmungsvoller Soundtrack
  • gute deutsche Vertonung

Spieldesign
  • clevere und kurzweilige Rätsel
  • toller Koop
  • viele Fähigkeiten zum Experimentieren
  • Kämpfe noch nerviger als damals
  • Steuerung mitunter fummelig

Balance
  • Tutorial-Level für jeden Charakter
  • neue Fähigkeiten werden gut eingeführt
  • Checkpoints an jeder Ecke
  • Rätsel »skalieren« für Koop-Modus
  • generell zu leicht mit wenigen Ausreißern

Story/Atmosphäre
  • Albtraum-Thema gut mit Spielwelt verwoben
  • charmante Schauplätze
  • teils nette Witze über Fantasy-Klischees
  • langweilige Story
  • Dramaturgie mit vielen Durchhängern

Umfang
  • mindestens zwölf Stunden
  • 16 umfangreiche Level
  • viele versteckte Orbs (schalten Skills frei)
  • Wiederspielwert vor allem mit verschiedenen Setups im Koop
  • Spielzeit durch Kämpfe oder wiederholende Rätsel gestreckt

So testen wir

Wertungssystem erklärt

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen