Fallout 76-Interview mit Pete Hines - »Es wird kein Rust oder Battle Royale, sondern ein Rollenspiel« - GameStar TV

von Peter Bathge,
15.06.2018 12:20 Uhr

Fallout 76 spaltet die Fangemeinde: Das Always-online-Spiel mit Koop-Modus wird von vielen langjährigen Anhängern der postapokalyptischen Rollenspiel-Serie wegen seiner Survival- und PvP-Elemente skeptisch beäugt, während sich andere Spieler darauf freuen, die Fallout-Welt endlich gemeinsam im Multiplayer-Modus zu erkunden.

Auf der E3 2018 hatte Michael Graf die Gelegenheit, Bethesdas Marketing-Chef Pete Hines zu Fallout 76 auszuquetschen - das Interview mit vielen spannenden Antworten auf die wichtigsten Fragen der GameStar-Plus-Leser befasst sich unter anderem mit den zerstörerischen Atomraketen und was nach dem Tod eures Online-Charakters passiert.

Aber Pete Hines nimmt auch Stellung zu den Vorwürfen, der Fallout 4-Nachfolger würde sich zu stark an Survival-Spielen wie Rust orientieren oder gar auf einen möglichen Battle-Royale-Modus zugeschnitten sein. Im Interview mit GameStar TV erklärt der Bethesda-Verantwortliche, warum Fallout 76 im Herzen immer noch ein Rollenspiel ist.

Diese Folge von GameStar TV gibt es auch in der englischen Original-Fassung.

Alles Wichtige zu Fallout 76: Release, Beta, Online-Modus

Making of Fallout: Plus-Artikel mit vielen Anekdoten zur Entstehungsgeschichte der RPG-Serie

GameStar-Podcast: Endlich Weltuntergang - Der Reiz der Postapokalypse

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.