»Ohne Community-Feedback wäre Iron Harvest nie so gut geworden!«

von DevPlay ,
09.08.2020 05:00 Uhr

Besonders für kleine Indie-Entwickler ist der Aufbau einer Community sehr wichtig. Doch auch große Studios können von einer festen Fanbase profitieren. Welchen Einfluss kann die Community auf die Spielentwicklung haben? Und wie bauen sich Entwickler eine sinnvolle Beziehung zu ihrer Spielerschaft auf?

Bei DevPlay versammeln sich deutsche Studiochefs mit langjähriger Erfahrung in der Spielebranche. Zusammen mit ihren Gästen geben sie ihre professionelle Einschätzung zu aktuellen Themen oder sprechen über ihre Erfahrungen als Entwickler. In dieser Folge sind mit dabei:

Jan Theysen, CEO und Creative Director von King Art (Iron Harvest)

Daniel Helbig, Mitgründer von Megagon Industries (Lonely Mountains: Downhill)

Günther Beyer, Mitgründer von Monolith of Minds (Resolutiion)


Über diese Serie

Auf ihrem YouTube-Kanal DevPlay geben deutsche Spieleentwickler einen Blick hinter die Kulissen: Wie funktioniert die Spielebranche in Deutschland? Wie stehen die Designer zu Trends à la Open World und Virtual Reality? Wie lief die Arbeit an Spielen wie Lords of the Fallen oder Elex ab? Neue Folgen ihrer Talkrunde veröffentlichen die Designer zwei Wochen vorab exklusiv auf GameStar Plus, und zwar im Regelfall jeden Sonntag.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.