Mount & Blade 2 mit überragenden Steam-Reviews: Was machte es so beliebt?

Auf Steam feiert Mount & Blade 2 große Erfolge. Das Sandbox-Rollenspiel wird von tausenden Spielern bejubelt, obwohl es noch große Probleme hat.

von Fabiano Uslenghi,
02.04.2020 13:57 Uhr

Auf Steam wird Mount & Blade 2 von großen Teilen der User bejubelt. Auf Steam wird Mount & Blade 2 von großen Teilen der User bejubelt.

Die Mount-&-Blade-Reihe ist eine Spieleserie für Fans. Womit aber wohl kaum jemand gerechnet hat, ist wie groß dieses Lager an treuen Spielern neuerdings ist. Mount & Blade 2 hat einen sensationellen Release auf Steam hingelegt und konnte in wenigen Tagen teilweise über 220.000 gleichzeitige Spieler aufweisen.

Dabei handelt es sich gerade einmal um den Early-Access-Launch. Das Spiel ist also noch lange nicht fertig. Was begeistert die Spieler dann schon jetzt so an dem Sandbox-Rollenspiel mit Mittelalter-Setting? Ein Blick auf die Steam-Reviews bringt ein wenig Licht ins Dunkel.

Steam ist sich einig: Sehr positiv!

Mount & Blade 2 ist am 30. März erschienen, also vor gerade ein Mal vier Tagen. Seitdem haben aber nicht nur tausende Spieler ausgiebig gezockt, sondern sehr viele auch ihre Meinung kundgetan. Zum momentanen Zeitpunkt haben 40.954 Spieler auf Steam bereits ein Review verfasst.

Die Tendenz dabei: Spieler finden Mount & Blade 2 super! Ganze 34.000 Reviews von Steam-Usern haben dem Rollenspiel einen Daumen nach oben gegeben. Bleiben also lediglich 6.000, die mit dem momentanen Zustand noch nicht zufrieden sind.

Der irre Steam-Erfolg von Mount & Blade 2 ist wichtig für uns alle   128     17

Mehr zum Thema

Der irre Steam-Erfolg von Mount & Blade 2 ist wichtig für uns alle

Das mögen Spieler an Mount & Blade 2

An den Reviews lässt sich sehr gut erkennen, dass Mount & Blade 2 vor allem die Fans begeistert, die schon beim Vorgänger Warband Feuer und Flamme waren. Die positiven Stimmen betonen in ihren Reviews deshalb häufig auch Stärken der Vorgänger.

Zu den langjährigen Fans zählt wohl auch der User Punkias:

"Ich habe jetzt recht lange auf das Spiel gewartet und es hat sich meiner Meinung nach gelohnt. Es läuft super und bis jetzt habe ich noch keine Bugs aufgefunden. Finde es gut, das sich das Grundprinzip nicht geändert hat. Es fühlt sich einfach so wie früher an. Ich hoffe, dass die Entwickler dran bleiben und weiter so eine gute Leistung abliefern. Wünsche allen viel Spaß beim Spielen."

Es finden sich aber auch Neueinsteiger, wie der User Slippy, der seine Spielerfahrung mit den folgenden Worten zusammenfasst:

"Kann es Fans von Spielen wie Heroes of Might and Magic, genauso wie Liebhabern von Total War-Teilen empfehlen. Man hat sogar um einiges mehr Freiheiten... Massenschlachten, RPG-Elemente, man kann Handel betreiben, Truppen überfallen, Dörfer auseinandernehmen, Burgen erobern usw.

Die relativ "schlechte" Grafik mindert den Spielspaß nicht im Geringsten! Geniales Spiel, habe den ersten Teil nicht gekannt und bin daher Neueinsteiger, aber nach ein paar Videos, um mich darüber zu informieren, bin ich vollends begeistert. Klare Kaufempfehlung!"

Das gefällt Spielern nicht an Mount & Blade 2

Interessanterweise finden sich auch unter den negativen Reviews Fans der Vorgänger. Hier scheint oft das Problem zu sein, dass sie sich ein wenig mehr Unterschiede erhofft haben. Auch die vielen Abstürze sorgen für eher schlechte Stimmung.

Blackmate etwa schreibt sehr ausführlich darüber, was ihn alles nervt:

"Schöne Grafik-Mod, aber wo ist Mount and Blade 2? Das Spiel fühlt sich träger und schwerer an als Warband, teilweise frustrierend. Kampf vom Pferd ist schwieriger geworden, das Pferd ist auch nicht mehr so wendig, dafür gut animiert. Der Nahkampf ist sauber, aber »Glorykills« und Abwechslung bei den Todesanimationen hätten hier einiges rausholen können. Die Grafik ist gut, aber die Welt fühlt sich immer noch tot an, so wie in Teil 1. Was nützen mir 1000 verschiedene Bärte und 500 Unterhosen? Ich fühle es einfach nicht, keine Immersion. Keine »Ambient Sounds« der Städter, auch keine Vögel oder Grillen, dafür versucht das Spiel alle 500 Soldaten gleichzeitig schreien zu lassen, was natürlich zu Soundfehlern führt."

Stört ihr euch nur an Kleinigkeiten, helfen ja vielleicht schon die ersten Mods dabei, das Spielerelebnis zu optimieren.

Wie finden wir Mount & Blade 2?

Für uns bei GameStar ist es natürlich Ehrensache, auch selbst einen Blick auf dieses faszinierende Rollenspiel zu werfen. Kollege Peter hat sich für GameStar Plus nach dem Release gleich dutzende Stunden nach Calradia begeben und dabei die Early-Access-Version auf Herz und Nieren geprüft. Den ganzen Artikel findet ihr hier:

Mount & Blade 2 im Early-Access-Test: Nicht fertig, aber schon ein Erlebnis   45     15

Mehr zum Thema

Mount & Blade 2 im Early-Access-Test: Nicht fertig, aber schon ein Erlebnis

Unser Vorab-Fazit? In Mount & Blade 2 steckt schon jetzt ein spannendes Konzept, das genau da weitermacht, wo Warband aufgehört hat. Man merkt dem Spiel an vielen Stellen aber noch an, dass da noch mehr geht. Es wird spannend zu sehen, was die Entwickler im Laufe des Early Access noch alles zu bieten haben. Wollt ihr wissen, was in der aktuellen Fassung überhaupt enthalten ist, klären wir euch in einem separaten Artikel darüber auf, was ihr für euer Geld bekommt.

zu den Kommentaren (30)

Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.