Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

AC Valhalla: Story Recap – Endlich verstehen, worum es bei Assassin’s Creed wirklich geht

Die Gegenwartsgeschichte verbindet alle Assassin's Creeds miteinander. Wir fassen sie zusammen und erklären, was ihr vor Assassin's Creed Valhalla über die Story wissen solltet.

von Elena Schulz,
05.11.2020 13:45 Uhr

Es gibt eine Geschichte, die alle Assassin's Creeds miteinander verbindet. Es gibt eine Geschichte, die alle Assassin's Creeds miteinander verbindet.

Die Gegenwartsgeschichte von Assassin's Creed hat zwei große Probleme. Erstens: Sie spielt stets die zweite Geige neben der Vergangenheit, in der die Haupthandlung und das Gameplay stattfinden. Die meisten Spieler nehmen kaum Notiz von ihr und suchen gar nicht erst nach verstecken Story-Hinweisen, weil sie schnell zurück in die Action wollen.

Zweitens: Sie erstreckt sich auf mittlerweile 13 Spiele und zusätzlich noch Romane und Comics. Da nicht den Faden zu verlieren, ist schon eine Kunst für sich. Jedes Assassin's Creed greift die Gegenwarts-Story zwar wieder auf, dabei zerfasert sie sich aber immer weiter, teilt sich in unterschiedliche Handlungsbögen und Figuren auf oder lagert wichtige Teile gleich ganz aus.

Auch Assassin's Creed Valhalla wird die Geschichte weiterspinnen - erneut mit Layla Hassan als Heldin, die man schon aus Origins und Odyssey kennt. Falls ihr die gute Dame schon vergessen habt oder die Vorgänger nicht gespielt, fassen wir euch hier alles zusammen, was ihr vor dem Release von Valhalla wissen müsst und dröseln die verwirrenden Hintergründe um die Erste Zivilisation der Isu, die Edenartefakte und mehr auf.

Achtung:
Unser Story-Rückblick enthält Spoiler für die Gegenwartshandlung von Assassin's Creed. Die Hauptgeschichte der einzelnen Spiele bleibt davon größtenteils unangetastet.

Übersicht

Wichtige Begriffe

  • Assassinen vs. Templer: Zwei uralte Orden, die beide eigentlich dasselbe Ziel verfolgen: Eine friedliche Welt. Während Assassinen das über den freien Willen erreichen wollen, streben die Templer allerdings nach absoluter Kontrolle.
  • Erste Zivilisation/Isu: Eine intelligente, humanoide Vorläufer-Zivilisation, die einst die Menschen als Sklaven erschuf und von einer Katastrophe nahezu komplett ausgelöscht wurde. Sie verfügen im Gegensatz zu uns über einen sechsten Sinn, der sie die Zeit lesen und manipulieren lässt. Die Isu nehmen in den Spielen immer wieder Kontakt zu uns auf und versuchen, das Schicksal der Welt zu lenken.
  • Edenartefakte: Mächtige Waffen und Werkzeuge, die die Isu einst erschufen, um die Menschen zu kontrollieren und ihr Potenzial zu bremsen. Assassinen und Templer suchen danach, um ihre Macht für sich zu nutzen.
  • Animus: Maschine, die genetische Erinnerungen dekodiert und sie innerhalb einer Simulation erlebbar macht.
  • Weiser: Zufällig ausgewählte Menschen, denen von der Isu Juno die DNA ihres Mannes Aita eingepflanzt wurde. Aus ihnen formt sich ein Kult namens »Instrumente des Ersten Willens«, der Juno dient und sie wiederbeleben will.
  • Sigma Team: Abstergos private Militäreinheit, angeführt von Templer Juhani Otso Berg.

Assassin's Creed bei GameStar Plus

Ihr wollt noch tiefer in das Thema einsteigen? Unsere Reports und Analysen liefern spannende Hintergründe zu Assassin's Creed Valhalla und den Vorgängern:

Desmond-Handlung

  • Spiele: Assassin's Creed, Assassin's Creed 2, AC: Brotherhood, AC: Revelations, Assassin's Creed 3
  • Zeitraum: 2007 bis 2012

Desmond Miles wird zu Beginn von Assassin's Creed von Abstergo entführt, weil er ein Nachfahre wichtiger Assassinen wie Altair und Ezio ist. Das Unternehmen Abstergo dient als Deckmantel der Templerorganisation in der Moderne und zwingt Desmond, über den Animus die Erinnerungen seiner Ahnen zu durchleben, um ein Edenartefakt aufzuspüren. Dessen Macht soll den Templern dabei helfen, die Menschen zu kontrollieren.

Lucy unterstützt Desmond als verdeckte Agentin bei Abstergo. Lucy unterstützt Desmond als verdeckte Agentin bei Abstergo.

Wichtige Figuren:

  • Desmond Miles: Barkeeper aus New York, ausgebildeter Assassine und Nachfahre von Altair und Ezio.
  • William Miles: Assassine und Vater von Desmond.
  • Lucy Stillman: Assassinin, die verdeckt bei den Templern arbeitet und Desmond hilft. Allerdings läuft sie heimlich zu Abstergo über.
  • Dr. Warren Vidic: Skrupelloser Leiter der Animus-Forschung bei Abstergo.
  • Clay Kaczmarek: Subject 16, verstorbener Assassine, der vor Desmond bei Abstergo festgehalten wurde.
  • Juno: Isu, die die Herrschaft über die Welt anstrebt.
  • Minerva: Isu, die Juno aufhalten will.

  • Während der Gefangenschaft entdeckt Desmond Hinweise seines Vorgängers »Subject 16«, die auf eine drohende Katastrophe hinweisen. Hinter dem Codenamen verbirgt sich der Assassine Clay Kaczmarek, der vorher von den Templern in den Animus gezwungen wurde und versucht, Desmond zu warnen.
  • Abstergo weiß längst vom drohenden Weltuntergang und will ihn über einen Satelliten aufhalten, der ihnen gleichzeitig zur absoluten Kontrolle über die Menschheit verhilft.
  • Als Desmond dem Artefakt immer näher kommt, soll er beseitigt werden. Doch Lucy verhilft ihm zur Flucht in ein Assassinen-Versteck.
  • Von dort erkundet Desmond Ezios Erinnerungen und trifft auf die Isu Minerva, die ihm von der Vorgänger-Zivilisation und ihrer Auslöschung erzählt. Nun droht sich alles zu wiederholen.
  • Desmond findet heraus, dass sich der Edenapfel unter dem Kolosseum in Rom befindet und nimmt ihn dort an sich. In diesem Moment friert die Isu Juno die Zeit ein und zwingt ihn, die Verräterin Lucy mit der versteckten Klinge zu erdolchen.
  • Desmond verliert darüber fast den Verstand. Seine Freunde und sein Vater William Miles verfrachten ihn in den Animus, damit er sich stabilisieren kann.
  • Desmond erholt sich langsam und findet in Ezios Erinnerungen heraus, dass er den Großen Tempel der Isu in New York erreichen und mit dem Edenapfel öffnen muss, um die Welt zu retten.
  • Für das innere Tor des Tempels fehlt ihm aber noch ein Schlüssel, weshalb er die Erinnerungen des Templers Haytham Kenway und seines Sohnes Connor danach absucht.
  • William Miles wird von den Templern entführt. Desmond macht sich auf, ihn zu retten und tötet Warren Vidic mithilfe des Edenapfels - ein schwerer Schlag für die Organisation.

Juno zeigt Desmond, was Lucy anrichten wird, wenn sie weiterlebt und führt seine Hand. Juno zeigt Desmond, was Lucy anrichten wird, wenn sie weiterlebt und führt seine Hand.

Desmond erbeutet schließlich den Schlüssel und betritt den Tempel. Darin findet er einen glühenden Orb und die Isu Juno vor. Ihr zufolge kann er den Weltuntergang stoppen, wenn er den Orb anfasst und sein Leben opfert. In diesem Moment schaltet sich aber die Isu Minerva ein.

Sie offenbart, dass Juno als Verräterin im Tempel eingesperrt war, weil sie die Welt beherrschen wollte. Bei der Katastrophe wird zwar ein Großteil der Menschheit ausgelöscht, Juno ist dann aber besiegt und Desmond ein gefeierter Held. Juno später zu bezwingen und die Menschheit jetzt zu retten, erscheint Desmond als der bessere Weg. Er berührt den Orb, hält die Katastrophe auf und stirbt.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (75)

Kommentare(75)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.