Amnesia: The Dark Descent - Hard Mode für das Horrorspiel kommt

Amnesia ist nicht gerade als sorgenfreie Erfahrung bekannt, trotzdem erhält der erste Teil nun einen noch unbarmherzigeren Schwierigkeitsgrad.

von Martin Dietrich,
24.09.2018 11:21 Uhr

Ganz unerschrockene Recken können Amnesia: The Dark Descent bald in einem besonders herausfordernden Modus durchspielen. Ganz unerschrockene Recken können Amnesia: The Dark Descent bald in einem besonders herausfordernden Modus durchspielen.

Frictional Games erweitert Amnesia: The Dark Descent um einen zusätzlichen, härteren Spielmodus. Das kündigten die Entwickler auf ihrer offiziellen Webseite an. Am 28. September 2018 erscheint für die Xbox One die Amnesia: Collection mit allen bisher veröffentlichten Ablegern der Horror-Reihe. Nach dem Release der Collection soll der Hard Mode irgendwann seinen Weg auf PC (Steam, GOG, Humble Bundle) und Xbox One finden und einige Gameplay-Änderungen vornehmen, um die Gefahren des Brennenburg-Schlosses auf eine neue Stufe zu heben.

  • Automatisches Speichern ist deaktiviert. Manuelles Speichern kostet je vier Zunderbüchsen.
  • Sobald der geistige Gesundheitswert auf null sinkt, stirbt der Spielcharakter.
  • In den Leveln finden die Spieler weniger Öl und Zunderbüchsen.
  • Monster sind schneller, finden den Spieler schneller, verursachen mehr Schaden und bleiben länger vor Ort.
  • Keine Gefahrenmusik, wenn sich Monster in der Nähe befinden.

Amnesia: The Dark Descent - Screenshots ansehen

Plus-Report: Wie Horror funktioniert - Teil 1: Spiel mit der Angst

Der Hard Mode kann beim ersten Start eines neuen Spieldurchgangs ausgewählt und dann nicht noch mal nachträglich deaktiviert werden. Wer sich also dazu entscheidet, muss das gesamte Spiel von Anfang bis Ende mit härteren Regeln durchziehen. Schafft man es bis zum Spielende, winkt ein neues Achievement: »Masochist«.

Momentan ist dieser Schwierigkeitsgrad nur für den ersten Teil, Amnesia: The Dark Descent, angekündigt. Das Addon oder der Nachfolger bleiben vorerst unberührt. Frictional Games hatte bereits ihr jüngstes Horror-Werk, SOMA, mit einem Sondermodus versehen. Nur ging der in die komplett andere Richtung. Im Safe Mode sind die Monster keine Gefahr mehr und belästigen die Spieler nicht dabei, wenn sie das Geheimnis der Unterwasser-Forschungsstation lüften.

Amnesia: The Dark Descent - Test-Video 3:44 Amnesia: The Dark Descent - Test-Video


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen