Andy Serkis könnte als Regisseur von Venom 2 einen der größten Kritikpunkte am Vorgänger ausmerzen

Andy Serkis aus Der Herr der Ringe oder Star Wars: Episode 7 und 8 wird wohl den zweiten Marvel-Film mit Tom Hardy als Anti-Held Eddie Brock a.k.a. Venom als Regisseur verantworten.

von Valentin Aschenbrenner,
01.08.2019 13:30 Uhr

Nachdem Andy Serkis bereits in zwei Marvel-Filmen aufgetreten ist, könnte er nun selbst einen in Szene setzen.Nachdem Andy Serkis bereits in zwei Marvel-Filmen aufgetreten ist, könnte er nun selbst einen in Szene setzen.

Venom mit Tom Hardy hat mit über 850 Millionen US-Dollar verdammt viel Geld eingespielt - und das trotz durchwachsener bis miserabler Kritiken. Damit kann es Sony gar nicht mehr erwarten, den Dreh von Venom 2 zu beginnen, der bereits im Herbst 2019 starten soll.

Nun wurde möglicherweise der Regisseur für die Comic-Adaption gefunden: Andy Serkis, bekannt aus Filmen wie Der Herr der Ringe, Star Wars: Episode 7 und 8 oder Avengers: Age of Ultron und Black Panther.

Andy Serkis als Regisseur: Hat Tom Hardy gespoilert?

Offiziell bestätigt ist Andy Serkis als Regisseur von Venom 2 noch nicht. Allerdings berichtete erst kürzlich THR, dass sich der Schauspieler neben Rupert Wyatt (Planet der Affen: Prevolution) und Travis Knight (Bumblebee) in der engeren Auswahl für den Film befinden würde.

Nun heizt Hauptdarsteller Tom Hardy weiterhin die Spekulation an, nachdem er ein Foto von Serkis auf Instagram postete. Mittlerweile ist der Post wieder gelöscht, was vermuten lässt, dass Hardy etwas voreilig die frohe Kunde geteilt hat, dass Andy Serkis der Regisseur von Venom 2 wird.

Venom wird 2020 mit Tom Hardy als Eddie Brock fortgesetzt

Venom war vielleicht kein kritischer Erfolg, spielte dafür an den Kinokassen weltweit über 850 Millionen US-Dollar ein.Venom war vielleicht kein kritischer Erfolg, spielte dafür an den Kinokassen weltweit über 850 Millionen US-Dollar ein.

Wieso Andy Serkis die perfekte Wahl für Venom 2 wäre

Die Wahl würde nur Sinn machen: Andy Serkis ist der Experte in Hollywood, wenn es um die Arbeit mit Motion-Capture-Techniken geht. Damit machte sich der Schauspieler vor allem durch sein Schauspiel als Gollum in Der Herr der Ringe einen Namen.

Zu seinen berüchtigsten Motion-Capture-Performances gehören zusätzlich unter anderem Snoke in Star Wars: Episode 7 und 8, King Kong in Peter Jacksons Neuauflage von 2005 oder Caesar in der Planet-der-Affen-Reihe. Serkis wird regelmäßig bei diversen Film-Produktionen als Berater für Motion-Capture-Performances zurate gezogen - wie zum Beispiel bei Mark Ruffalos Hulk im Marvel Cinematic Universe.

Da beim ersten Venom von Regisseur Ruben Fleischer (Zombieland 2: Double Tap) die visuellen Effekte und das verwaschene CGI zu den größten Kritikpunkten am Film zählen, wäre Sony mit Andy Serkis als Regisseur von Venom 2 bestens beraten. Sollten die Dreharbeiten zu Venom 2 tatsächlich noch im Herbst 2019 starten, dürfte der Film spätestens im Herbst 2020 Tom Hardy als Eddie Brock gegen Woody Harrelson als Cletus Kasady a.k.a. Carnage antreten lassen.

Kein Teil des Marvel Cinematic Universe: Venom überschneidet sich nicht mit Spider-Man

Die Post-Credit-Szene von Venom teaserte den Auftritt von Woody Harrelson als Cletus Kasady an.Die Post-Credit-Szene von Venom teaserte den Auftritt von Woody Harrelson als Cletus Kasady an.


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen