Seite 6: Anno 1800 im Test - Das Aufbauspiel-Eldorado

Test-Update nach Game Update 9: Hart erarbeitete Aufwertung

Selten haben wir so kontrovers über eine Wertung diskutiert wie die von Anno 1800. Schließlich einigten wir uns auf eine 89, weil für uns die Schwächen bei Balance und Kampagne zu schwer wogen, um zum Release eine 90er-Wertung zu rechtfertigen.

Aber so wie jeder Anno-Spieler nie damit aufhört, sein Inselreich zu optimieren, hat auch Ubisoft Mainz konstant an Anno 1800 weiter gewerkelt. Seit dem Release des Aufbauspiels im April 2018 haben die Entwickler zwei Seasons nachgereicht, bestehend aus insgesamt sieben größeren DLCs, kleineren Inhaltspaketen und vor allem neun großen Game Updates, die vieles am Spiel geändert und spürbar verbessert haben.

Da nun mit Land der Löwen der vorerst letzte DLC erschienen ist, haben wir das Hauptspiel nochmals unter die Lupe genommen und sind uns nun einig: Die Aufwertung zur 90 hat sich Anno 1800 inzwischen mehr als redlich verdient.

Der riesige Dampfer Great Eastern ist das größte Frachtschiff in Anno 1800. Verfügbar wurde er aber erst ein Jahr nach dem Release. Der riesige Dampfer Great Eastern ist das größte Frachtschiff in Anno 1800. Verfügbar wurde er aber erst ein Jahr nach dem Release.

Die wichtigsten Verbesserungen seit dem Release

Am 16. April 2019 wurde Anno 1800 veröffentlicht, nur neun Tage später folgte der erste große Patch. Anschließend lieferte Ubisoft Mainz erst im monatlichen und schließlich im dreimonatlichen Rhythmus neue Updates. Vor allem die späteren Updates erschienen dabei parallel zum Release der großen DLCs. Kostenlos gab es aber nicht nur Detail-Verbesserungen und Bugfixes, es wurden auch ein paar neue Mechaniken und sogar ein neuer Spielmodus nachgereicht.

So wurde Anno 1800 im Detail verbessert

  • Bessere Diplomatie: Schon kurz nach dem Release sorgte das Update 1 für eine wichtige Balance-Änderung. Diplomatie kostet uns deutlich weniger Geld und wir können damit sehr viel effektiver Waffenstillstände schließen sowie unseren Gegnern Inseln abkaufen, was auch eine friedliche Expansion zur echten spielerischen Alternative macht. Zuvor war der militärische Konflikt nahezu alternativlos.
  • Mehr Einfluss: Im Game Update 2 wurde das Einfluss-System etwas überarbeitet. So bekommen Spieler deutlich mehr Einflusspunkte von ihren Investoren, wodurch dieses System im Endgame deutlich weniger zum Flaschenhals wird und somit auch weniger frustriert. Mit Update 7 hielt dann noch die Option Einzug, zwischen drei unterschiedlichen Einfluss-Schwierigkeiten zu wählen, sodass sich eure Endlospartie noch präziser an euer Können anpassen lässt.
  • Bessere Belohnungen: In Game Update 3 bekam Anno 1800 neben neuen Items noch ein neues Expeditions-Event. Da sich viele Spieler aber auch über die Ausbeute der Expeditionen beschwerten, legte Update 4 nochmal nach. Seitdem zahlen sich schwere Expedition deutlich mehr aus und spendieren häufiger mächtige legendäre Items.
  • Verbesserter Handel: Schon sehr früh mit Update 4 passte Ubisoft Mainz an, wie wir den Warenbestand in unserem Kontor überwachen. So konnten wir nun festlegen, dass eine Ware immer bis zu einem gewissen Grad vorrätig bleiben soll. Außerdem vereinfachten sie das Be- und Entladen unserer Schiffe und behoben viele Probleme, wenn wir unsere Handelsschiffe eskortieren wollten. Allem voran das Ermöglichen von Patrouillen über Regionsgrenzen hinweg.

Anno 1800: Land der Löwen - Test-Video zum finalen DLC 11:47 Anno 1800: Land der Löwen - Test-Video zum finalen DLC

Diese neuen Inhalte gab es kostenlos

  • Tag-Nacht-Wechsel: Update 5 brachte im September 2019 einen dynamischen Tag- und Nachtwechsel mit sich. Eine stimmungsvolle Ergänzung für das ohnehin schon sehr atmosphärische Aufbauspiel. Wer im Dunkeln aber nicht bauen will, kann jederzeit zu einer bestimmten Tageszeit springen.
  • Der Koop-Modus: Bei Anno 1404 mussten wir noch eine Erweiterung kaufen, wenn wir im Koop unsere Städte verwalten wollten. Anno 1800 hat diese Möglichkeit mit Game Update 6 kostenlos nachgereicht. In diesem Modus müsst ihr euch gut absprechen, denn ihr verwaltet gemeinsam dasselbe Reich. Vor allem mit guten Freunden ein Riesenspaß.
  • Der Statistik-Bildschirm: Diese hilfreiche Erweiterung aus Update 6 wurde ursprünglich mal als Gebäude angekündigt. Jetzt können wir aber einfach jederzeit darauf zu greifen. Hier bekommen wir eine komplette Übersicht über Inseln, Waren und Produktion. Später wurde der Bildschirm sogar noch um eine Item-Übersicht ergänzt. Anno 1800 hat dadurch stark an Nachvollziehbarkeit gewonnen, da ihr präzise seht, wieviel von welcher Ware jeweils produziert und verbraucht wird.
  • Die Great-Eastern: Dieses riesige und todschicke Fracht-Dampfschiff mit ganzen acht Lagerplätzen schaltet ihr frei, sobald ihr die Weltausstellung erstellt und eine neue Questlinie von Sir Archibald Blake erledigt habt.

Einfach, aber brilliant: Mit dem Statistikbildschirm können wir hervorragend nachvollziehen, wo sich Engpässe bilden oder die Produktion nachlässt. Einfach, aber brilliant: Mit dem Statistikbildschirm können wir hervorragend nachvollziehen, wo sich Engpässe bilden oder die Produktion nachlässt.

Etwas Kritik bleibt bestehen, aber…

All diese Neuerungen und Verbesserungen haben Anno 1800 über die letzten Monate noch deutlich besser gemacht. Allerdings müssen wir an dieser Stelle auch nochmals auf unsere ursprünglichen Kritikpunkte eingehen. Zum Release von Anno 1800 machten wir unsere Wertung unter anderem an drei Hauptproblemen fest: den Schlachten, der Story und der Diplomatie.

Hat sich hier was getan? Nur bedingt. Die Story wurde nach dem Release nicht mehr erweitert und wer sich jetzt Anno 1800 zulegt, wird hier dieselben Probleme finden wie zum Release. Auch an den Seegefechten wurde nichts geändert, nach wie vor laufen Militärkonflikte meistens auf eine reine Materialschlacht hinaus.

Erst dank eines Updates können wir unsere Insel-Städte auch bei Nacht bestaunen. Und wieder überzeugt Anno 1800 mit vielen kleinen Details! Erst dank eines Updates können wir unsere Insel-Städte auch bei Nacht bestaunen. Und wieder überzeugt Anno 1800 mit vielen kleinen Details!

Allerdings konnte Ubisoft die Diplomatie verbessern und deutlich weniger frustrierend gestalten. Damit geht einher, dass wir zumindest besser in der Lage sind, die teils langweiligen Kämpfe auch einfach diplomatisch zu umgehen. Damit wird einer unserer Minuspunkte im Bereich der Balance aufgehoben.

Die schwache Kampagne und die Schlachten bleiben bestehen. Doch da darüber hinaus noch jede Menge neue Inhalte hinzukamen, gelingt es Anno 1800 trotzdem die 90er Schallmauer zu durchbrechen. Insbesondere der Statistikbildschirm ist eine Komfortfunktion, ohne die wir uns Anno 1800 nicht mehr vorstellen können. Und der Koop-Modus war schon bei Anno 1404: Venedig eine famose Bereicherung.

Anno History Collection im Test   73     8

Mehr zum Thema

Anno History Collection im Test

Stichwort Anno 1404: Dem bisherigen Serienhöhepunkt hatten wir 2009 mit einer 91 geadelt, weil es für seine Zeit noch einen Tick bahnbrechender war als heute Anno 1800. Aber natürlich nagt auch an einer Legende der Zahn der Zeit, weshalb wir Anno 1404 im Rahmen des Tests der Anno History Collection nach aktuellen Maßstäben mit einer 86 bewertet haben. Falls ihr euch also fragt, was wir für das aktuell beste Aufbauspiel halten, dann fällt unsere Antwort eindeutig aus: Anno 1800!

6 von 8

nächste Seite


zu den Kommentaren (505)

Kommentare(505)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.