Zu stark für Battle Royale: Apex Legends nerft die Alternator direkt wieder

Die Alternator von Apex Legends hatte ihre 15 Minuten Ruhm. Nur wenige Tage nach Release von Season 2 hat Respawn das SMG wieder abgeschwächt.

von Mathias Dietrich,
07.07.2019 09:34 Uhr

Apex Legends reagierte schnell auf ein unausgewogenes Balancing.Apex Legends reagierte schnell auf ein unausgewogenes Balancing.

Zusammen mit dem Start der zweiten Season von Apex Legends wurde die Alternator SMG dank eines neuen Aufsatzes und einem Buff richtig gut. Zu gut, wie Respawn Entertainment findet: Bereits gestern nerfte man das neue Hopup für die Waffe. Zudem gibt es jetzt einen Dev-Tracker, auf dem ihr sehen könnt, woran die Entwickler arbeiten.

Das passte das Team an

  • Disruptor Rounds: Der Schadensmultiplikator an Schilden wurde von 2,26 auf 1,7 reduziert. Nächste Woche will man das Waffen-Meta genauer unter die Lupe nehmen. Es könnten also zusätzliche Anpassungen folgen.
  • Änderungen an den Herausforderungen: Vorerst gibt es keine täglichen Herausforderungen mehr, die von euch verlangen Aufgaben in einem bestimmten Gebiet abzuschließen. Dem Entwickler zufolge hatten diese eine negative Auswirkung auf das Spiel.
  • Strafe für vorzeitiges Verlassen eines Matches: Wer ein Ranked Match verlässt, solange er nicht komplett ausgeschieden ist, bekommt seit Start von Season 2 eine temporäre Spielsperre. Die leidet jedoch noch unter Bugs, weswegen das Studio dieses System erst einmal deaktivierte.

Respawn lässt euch die Entwicklung mitverfolgen

Das Entwicklerteam hat einen Tracker auf der Webseite Trello veröffentlicht, in dem ihr sehen könnt woran sie derzeit arbeiten und welche Bugs ihnen bereits bekannt sind. Der Tracker ist auch bereits mit einigen Infos gefüllt.

  • Quality of Life: Respawn will die Möglichkeit einbauen, von eurer lokalen Sprachausgabe auf Englisch zu wechseln.
  • Bugs: Neben einigen Fehlern mit den Herausforderungen gibt es auch Probleme mit einem Ladebildschirm, Mirages Fertigkeit und dem Downed State.
  • Benutzerinterface: Das UI verschwindet manchmal und der Text eurer Statistiken ist manchmal zu lang. Auch werden manche Statistiken gar nicht angezeigt.
  • Netzwerk: code:leaf sorgt für Verbindungsabbrüche und ihr werdet manchmal einem falschen Datenzentrum zugewiesen. Zum Teil wird auch eure Party als nicht bereit angezeigt, obwohl sie das ist.

Den Tracker will Respawn Entertainment wöchentlich aktualisieren und euch so stets auf dem laufenden halten. Auch in zukünftigen Entwicklerupdates will man auf diesen eingehen. Dem Team ist zudem bewusst, dass die Informationen aktuell noch nicht vollständig sind.

Die zweite Season von Apex Legends startete am 2. Juli 2019. Seitdem könnt ihr mit der neuen Legende Wattson spielen, den Ranked Modus ausprobieren und die L-Star finden. Auch der zweite Battle Pass startete und belohnt euch mit legendären Skins und neuen Emotes, die ihr während dem Sprung zum Start des Matches ausführen könnt.

Was Apex Legends auszeichnet

Im Trailer zu Apex Legends taucht der mysteriöse Crypto auf und zerstört den Repulsor-Turm - 2:07 Im Trailer zu Apex Legends taucht der mysteriöse Crypto auf und zerstört den Repulsor-Turm -


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen