Apex Legends: Das große Season-2-Update zwingt euch zum Umdenken

Respawn Entertainment hat zusammen mit dem Start der zweiten Staffel von Apex Legends die Patchnotes veröffentlicht. Wir fassen die wichtigsten Änderungen zusammen.

von Mathias Dietrich,
03.07.2019 09:50 Uhr

Die goldene Kraber aus Apex Legends, die Wattson hier nutzt, erhielt einen Buff so wie auch andere Waffen.Die goldene Kraber aus Apex Legends, die Wattson hier nutzt, erhielt einen Buff so wie auch andere Waffen.

Seit gestern Abend 19:00 Uhr könnt ihr euch in die veränderte Königsschlucht von Apex Legends stürzen, die neue Legende Wattson spielen und auch das L-STAR LMG selbst ausprobieren. Doch in den Battle-Royale-Matches hat sich noch mehr geändert, als man auf den ersten Blick erkennen mag.

Der Entwickler Respawn Entertainment nutzte die Chance auch, um an den inneren Vorgängen des Spiels zu schrauben. Zum Beispiel änderte das Team einiges am Balancing der Waffen und Legenden selbst, behob aber auch eine Reihe von nervigen Fehlern. Die kompletten Patchnotes postete das Studio auf Reddit. Wir fassen an dieser Stelle die wichtigsten Punkte für euch zusammen.

Hier gibt es alle Infos zur zweiten Staffel von Apex Legends

Das neue Waffenbalancing von Season 2

Die Mozambique ist die schlechteste Waffe? Die Flatline liegt hinter dem R-301? Die Alternator taugt nur als Aufsatzbehälter für ein richtiges Gewehr? Mit Staffel 2 müsst ihr umdenken, denn viele schlechte Waffen wurden gebufft.

Flatline

  • Schaden pro Schuss von 16 auf 19 erhöht.

Mit dieser Anpassung macht die Flatline exakt einen Schaden pro Sekunde mehr als die beliebte R-301. Wenn ihr mit dem höheren Rückstoß umgehen könnt, dann lohnt es sich in Zukunft auf die Flatline statt die R-301 zu setzen.

P2020

  • Schaden pro Schuss von 12 auf 13 erhöht.

Triple Take mit Precision Choke

  • Choke Time von 1,5 Sekunden auf 1,1 Sekunden verringert.

Alternator

  • Schaden pro Schuss von 13 auf 15 erhöht.
  • Rückstoßausgleich mit Gewehrlaufaufsatz erhöht.

Kraber

  • Schaden von 125 auf 145 erhöht.
  • Headshot-Skalierung von 2,0 auf 2,05 erhöht.
  • Beinschaden-Skalierung von 0,76 auf 0,8 erhöht.
  • Ist jetzt etwas seltener.

Arc Star

  • Zündungsverzögerung von 2,5 auf 2,8 Sekunden erhöht.
  • Getroffene Gegner ohne Rüstung gehen sofort zu Boden.
  • Spieler am Rand der Explosion verlieren nicht mehr ihr gesamtes Schild.

Anpassung der Munitionsstacks

  • Schrotflinte: Maximale Stackgröße von 64 auf 16 reduziert
  • Energiemuition: Maximale Stackgröße von 60 auf 80 erhöht.

Neue goldene Waffen

Die goldenen Versionen der Waffen rotieren. Ehemals konntet ihr die Wingman, R-301, Peacekeeper und Prowler finden. In Zukunft tauchen nur noch - mit Ausnahme der Kraber, Mastiff und L-STAR - die folgenden fünf Waffen als legendäre Variante auf:

  • Flatline
  • Alternator
  • RE-45
  • Mozambique
  • P2020

Aufsätze

  • Skullpiercer: Ist jetzt golden statt lila und seltener.
  • Disruptor Rounds: Neuer Aufsatz für die Alternator und RE-45 der Schaden an Schilden erhöht.
  • Hammerpoint Rounds: Neuer Aufsatz für die Mozambique und P2020 der Schaden an Zielen ohne Schild erhöht.
  • Energiemagazin: Neuer Aufsatz für Energiewaffen, der deren Magazingröße und Nachladegeschwindigkeit erhöht. Die Basismagazingröße der kompatiblen Waffen wurde reduziert.

Die neuen Aufsätze machen selten genutzte Waffen definitiv interessanter und ein wenig nützlicher als vorher. Ob die verhasste Mozambique mit den Hammerpoint Rounds jedoch ihren Ruf verlieren wird, muss sich erst noch zeigen.

Trailer zu Apex Legends Season 2 zeigt neue Features wie Monster und die neue Map - 2:21 Trailer zu Apex Legends Season 2 zeigt neue Features wie Monster und die neue Map -

Das ändert die zweite Staffel bei den Legenden

In Zukunft werdet ihr wohl weniger Wraiths, Pathfinders und Lifelines sehen. Denn die drei Charaktere, aus denen die meisten Teams bestehen, wurden generft. Dafür werdet ihr mehr der beiden Big Boys Gibraltar und Caustic sehen, die beiden einen nicht unerheblichen Buff erhielten. Doch auch andere Legenden passte der Entwickler an.

Gibraltar und Caustic

  • Schadensreduzierung von Fortified von 10 Prozent auf 15 Prozent erhöht.

Die beiden Verteidiger zeichnen sich vor allem durch ihre große Hitbox aus. Deswegen werden sie einfacher getroffen. Um das auszugleichen erhielten sie bereits vor einiger Zeit die passive Fähigkeit Fortified. Die verringert den eingesteckten Schaden der beiden jetzt um weitere 5 Prozent.

Wraith, Lifeline und Pathfinder

  • Neue passive Fähigkeit: Low Profile - Erhöht den erlittenen Schaden um 5 Prozent.

Alle drei Charaktere haben gemein, dass sie wegen ihrer Hitbox sehr schlecht getroffen werden. Um das auszugleichen richten die erzielten Treffer jetzt mehr Schaden an.

Bloodhound

  • Eye of the Allfather: Gescannte Gegner werden jetzt in Echtzeit markiert und lassen keinen Geist zurück. Die Verfolgung hält 1,5 Sekunden. Zudem wurde der Winkel von 90 Grad auf 110 Grad erhöht.
  • Tracker (Passiv): Die Anzeigedauer der Hinweise wurde von 60 Sekunden auf 90 Sekunden erhöht.

Die Fähigkeit Eye of the Allfather wurde von vielen Spielern als Nachteilig empfunden, weil die hinterlassenen Geister im Kampf störten. Die Anpassung beseitigt das Problem.

Mirage

  • Vanishing Act (Ultimate): Ihr könnt die Unsichtbarkeit jetzt manuell beenden.
  • Es gibt eine kurze Verzögerung beim deaktivieren der Unsichtbarkeit.

Mirages Ultimate wurde häufig kritisiert. Mit der erzeugt er eine Gruppe von Ködern und wird selbst unsichtbar. Doch jeder der eine Gruppe von Mirages sah wusste, dass keiner von ihnen der echte sein kann. Die Unsichtbarkeit manuell beenden zu können schafft hier Abhilfe.

Caustic

  • Nox Gas: Betroffene Teammitglieder werden 50 Prozent weniger verlangsamt.

Gibraltar

  • Dome of Protection: Hält drei Sekunden länger.

Pathfinder

  • Hitbox an sein Basismodel angepasst.
  • Anpassungen der Hitbox für legendäre Skins geplant.

Lifeline

  • D.O.C. Heildrone: Wird nach zwei Schadensticks außerhalb des Rings zerstört.

Camping außerhalb des Rings dürfte damit der Vergangenheit angehören. In der Vergangenheit nutzten gerade in der Apex Elite Warteschlange viele Spieler diese Taktik, um Feinden aus dem Weg zu gehen.

Im Charaktertrailer zu Apex Legends zeigt Wattson ihre Elektro-Fähigkeiten - 1:10 Im Charaktertrailer zu Apex Legends zeigt Wattson ihre Elektro-Fähigkeiten -

Der Ring schließt sich schneller und ist gefährlicher

In Zukunft müsst ihr noch stärker auf den Arena-Rand aufpassen. Denn nicht nur schließt er sich schneller, auch erleidet ihr außerhalb des Kreises viel mehr Schaden. Die neuen Zeiten und Schadenszahlen sehen wie folgt aus:

Runde

Schließungsbeginn nach

Schließungsdauer

Schaden pro Tick

1

3:00

2:00

2%

2

2:30

2:00

5%

3

2:15

2:00

10%

4

2:00

2:00

20%

5

1:30

1:40

20%

6

1:30

1:40

25%

7

2:00

1:20

25%

8

0:20

1:20

25%

Zusammen mit diesen Änderungen entfernte Respawn Entertainment eine Reihe von Bugs und nahm zahlreiche Anpassungen an der Quality of Life vor. Unter anderem soll die Server- und Clientperformance durch eine Reihe von Anpassungen jetzt vor allem früh im Spiel viel besser sein.

Die Arbeiten an Apex Legends gehen weiter. In Zukunft wird es Anpassungen am neu eingeführten Ranked-Modus geben und Respawn teaserte im Launch Trailer zu Season 2 bereits die elfte Legende an. Crypto setzt vor allem auf Hacking und könnte ein Counter zur jetzt erschienenen Wattson werden.

Plus-Report: Apex Legends gelingt ein kometenhafter Aufstieg - Was den Fortnite-Rivalen auszeichnet

Im Trailer zu Apex Legends taucht der mysteriöse Crypto auf und zerstört den Repulsor-Turm - 2:07 Im Trailer zu Apex Legends taucht der mysteriöse Crypto auf und zerstört den Repulsor-Turm -


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen