Assassin's Creed 3 Remastered - Systemvorrausetzungen bekannt gegeben

Ubisoft hat jetzt die offiziellen Systemvorraussetzungen von Assassin's Creed 3 Remastered veröffentlicht. Ihr könnt sehen, wie das Spiel mit welcher Hardware und welchen Einstellungen laufen wird.

von Mathias Dietrich,
22.03.2019 11:40 Uhr

Die Systemvorraussetzungen von Assassin's Creed 3 Remastered sind jetzt bekannt.Die Systemvorraussetzungen von Assassin's Creed 3 Remastered sind jetzt bekannt.

Am 29. März erscheint Assassin's Creed 3 Remastered bei UPlay als Einzelspiel und zudem als Teil des Seasonpasses von Assassin's Creed: Odyssey. Ubisoft hat jetzt die offiziellen Systemvorraussetzungen bekannt gegeben.

Wie schon zuvor bei The Division 2 und Far Cry: New Dawn listet der Entwickler diese erneut sehr löblich auf: Ihr könnt sehen, mit welchen Einstellungen ihr wie viele Bilder pro Sekunde erwarten könnt. Insgesamt vier verschiedene Konfigurationen zeigt euch das Team.

So viele FPS könnt ihr je nach eurer Hardware und Einstellungen in Assassin's Creed 3 Remastered erwarten.So viele FPS könnt ihr je nach eurer Hardware und Einstellungen in Assassin's Creed 3 Remastered erwarten.

Mindestvorraussetzungen (30FPS):

  • Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (nur 64-bit Versionen)
  • Prozessor: Intel Core i5 2400 @ 3.1 GHz, AMD FX 6350 @ 3.9 GHz
  • RAM: 8GB
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 660, AMD Radeon R9 270X (2GB VRAM mit Shader Model 5.0)
  • Auflösung: 1080p
  • Voreinstellung: Niedrigste

Recommended Specifications 1080p (30FPS):

  • Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (nur 64-bit Versionen)
  • Prozessor: Intel Core i5 3470 @ 3.2 GHz, AMD FX 8350 @ 4.0 GHz
  • RAM: 8GB
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 770 (4GB) oder AMD Radeon R9 280X (3GB) oder besser
  • Auflösung: 1080p
  • Voreinstellung: Hoch

Assassin's Creed 3 - Screenshots aus der PC-Version ansehen

Recommended Specifications 1080p (60FPS):

  • Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (nur 64-bit Versionen)
  • Prozessor: Intel Core i7 3770K @ 3.5 GHz, AMD FX 8350 @ 4.0 GHz
  • RAM: 8GB
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 970, AMD Radeon R9 290X
  • Auflösung: 1080p
  • Voreinstellung: Hoch

Recommended Specifications 4K (30FPS):

  • Betriebssystem: Windows 10 (nur 64-bit Versionen)
  • Prozessor: Intel Core i7 4790 @ 3.6 GHz, AMD Ryzen 5 1500X @ 3.5 GHz
  • RAM: 8GB
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1070 oder Radeon RX Vega56 oder besser
  • Auflösung: 2160p
  • Voreinstellung: Hoch

Nicht nur grafische Verbesserungen

Ubisoft ändert nicht nur die Grafik des Spiels, sondern schraubt auch am Gameplay etwas rum. Diese Änderungen nannten wir bereits in einer früheren News. Dabei fiel uns auf, dass sie uns nur allzubekannt vorkommen. Wir fanden heraus, dass die Features nur zum Teil neu sind.

  • Doppelattentate: Doppelattentate gab es bereits in Assassin's Creed 3. Was die Entwickler meinen - und uns erst nach unserem Video auffiel - ist, dass ihr Doppelattentate jetzt nicht nur im auffälligen Modus, sondern auch im unauffälligen Modus durchführen könnt.
  • Pfeifen aus Gebüschen: Im Trailer etwas missverständlich präsentiert, könnt ihr jetzt aus Gebüschen heraus pfeifen. Zuvor ging das nur aus Heuwagen heraus.
  • Freies Zielen: In der Tat ein neues Feature. Im Original konntet ihr nur Gegner anvisieren.

Zusammen mit dem Remaster von Teil 3 erscheint auch die Remastered Version des Ablegers Assassin's Creed: Liberation.

GameStar-Podcast - Plus-Folge 3: Remasters, Remakes, Reboots: Ist das alt, oder kann das weg?

Assassin's Creed 3 Remastered - Grafik-Vergleich & Release-Termin für die Neuauflage im Trailer 1:43 Assassin's Creed 3 Remastered - Grafik-Vergleich & Release-Termin für die Neuauflage im Trailer


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen