Assassin’s Creed Valhalla: Ubisoft verspricht Überraschungen für die Wikinger-Welt

Die Spielwelt des Assassin’s Creed mit Wikinger-Setting soll sehr umfangreich werden: Ubisoft verriet die wichtigsten Orte auf der Map, die ihr zu sehen bekommt.

von Stephanie Schlottag,
03.05.2020 15:53 Uhr

Die Welt von Assassin's Creed Valhalla soll sehr groß werden und einige Überraschungen bieten. Die Welt von Assassin's Creed Valhalla soll sehr groß werden und einige Überraschungen bieten.

Assassin's Creed Valhalla soll erneut eine sehr umfangreiche Spielwelt bekommen. Das verriet Ubisoft im Interview mit gameinformer.com.

Die wichtigsten Orte, die ihr im Laufe eures Wikinger-Abenteuers besuchen werdet, sind bereits bekannt. Allerdings machte Ubisoft noch keine konkreten Angaben, ob die Karte die gleiche Größe wie der riesige Vorgänger Odyseey haben wird.

Ihr beginnt in Norwegen

Norwegen ist der Ausgangspunkt eurer Reise. Von hier aus startet Protagonist Eivor sehr früh im Spiel ins England des 9. Jahrhunderts, wie Creative Director Ashraf Ismail verriet. Norwegen soll ein wunderschönes, aber raues Land sein, das nicht genug Platz für Eivors Leute bietet.

Die Spieler sollen einerseits die Schönheit der Natur und andererseits deren Lebensfeindlichkeit zu spüren bekommen. Ihr könnt laut Ismail während des Spiels jederzeit nach Norwegen zurückkehren, es soll dort »genug zu sehen und zu tun geben«.

Assassin's Creed Valhalla soll eine wunderschöne und raue Welt zeigen. Assassin's Creed Valhalla soll eine wunderschöne und raue Welt zeigen.

Vier Königreiche & drei Hauptstädte

Der englische Teil des Spiels soll ziemlich groß ausfallen. Laut dem Interview werdet ihr in England hauptsächlich in vier Königreichen unterwegs sein:

  • Wessex
  • Northumbria
  • East Anglia
  • Mercia

In diesen gibt es gleich drei Hauptstädte, nämlich London, Winchester und Jórvík (heute York). Außerdem verspricht Ismail »tonnenweise« kleinere Städte und Siedlungen. Etwas vage sagte er:

"Wir haben andere Überraschungen, die ich nicht verraten werde, in Bezug auf die Welt und die Karte."

Ob wir im Laufe des Spiels etwa das namensgebende Walhall zu sehen bekommen? Dort enden laut der nordischen Mythologie die Seelen von in der Schlacht gefallenen Kriegern und sie liegt in Odins Burg in Asgard.

Das bleibt aber vorerst reine Spekulation - vielleicht bezieht sich Ismails Überraschungs-Aussage auch auf etwas ganz anderes: Es wird auf jeden Fall auch eine Rückkehr zur Animus-Geschichte um Layla Hassan geben, sagte der Creative Director. Bereits in Origins und Odyssey spielte die Gegenwart eine Rolle, allerdings nur optional.

Den ersten Valhalla-Trailer mit dichter Wikinger-Atmosphäre könnt ihr euch hier anschauen:

Erster Trailer zu Assassin's Creed Valhalla sorgt für Wikinger-Stimmung 4:00 Erster Trailer zu Assassin's Creed Valhalla sorgt für Wikinger-Stimmung

Lieber Qualität als Quantität? Warum eine riesige Spielwelt vielleicht nicht die beste Idee für das neue Assassin's Creed ist, erklärt unsere Schwesterseite GamePro.

Ihr könnt übrigens wie bereits in Odyssey selbst entscheiden, ob eure Figur männlich oder weiblich sein soll. Im Vergleich zum Vorgänger soll das Geschlecht von Eivor aber keine spielerischen Auswirkungen haben.

Noch mehr Infos zu Assassin's Creed? Plus-Abonnenten erfahren in unserer großen Preview zu Valhalla mehr über Neuheiten beim Gameplay und die Zukunft der Serie.

zu den Kommentaren (169)

Kommentare(169)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen